International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Falscher Arzt fliegt nach Jahren auf – wegen eines kleinen Fehlers



Bild

screenshot catchmeifyoucan

«Sind Sie d'accord?», fragt der leitende Arzt Frank Abagnale den Assistenzarzt neben ihm, als er erschrocken auf das offen gebrochene Bein des Patienten vor ihm schaut und die Diagnose der Krankenschwester bestätigt haben will. «Sind Sie d'accord?», fragt er erneut. Der irritierte Assistent schaut ihn an und sagt: «Ob ich auch denke, dass das ein Beinbruch ist? Ja, Sir.» Abagnale nickt und läuft weiter. Niemand hat bemerkt, dass er kein Blut sehen kann.

Die Szene aus dem Film «Catch Me If You Can», in dem Leo DiCaprio den Fälscher und Hochstapler Frank Abagnale Jr. spielt, der jahrelang als falscher Pilot und Arzt durch die Welt reist und die Behörden an der Nase herum führt, scheint die Runde gemacht zu haben.

Der Italiener Matteo P. wandert auf den Spuren von Abagnale: In Rumänien wurde er verhaftet, als er über die Grenze nach Ungarn fliehen wollte. Das ist seine Geschichte:

Das ist Matteo P.:

Bild

Bild: Facebook

Bis vor Kurzem sah P. aus wie ein Arzt, sprach wie ein Arzt, verhielt sich wie ein Arzt, hatte alle Dokumente, die ein Arzt so braucht und er arbeitete auch als Arzt. Das Problem: Matteo P. war kein Arzt.

Bild

bild: facebook

Der 38-jährige Italiener hatte sich mit falschen Papieren zum Doktor gemacht und sich so eine Anstellung in der rumänischen Hauptstadt Bukarest verschafft. Zuvor war er bereits seit Jahren in diversen italienischen Kliniken am Werk.

Seine Betrügerei wäre wohl noch einige Zeit weitergegangen, wäre eine rumänische Kollegin P.s nicht stutzig geworden. Ihr sei es verdächtig vorgekommen, dass P. die Hände nicht fachgerecht desinfizierte, Probleme hatte beim Anziehen der Handschuhe und die Spritze falsch hielt. Als es bei einer Brust-OP dann auch noch zu Problemen kam, verständigte sie die Spital-Leitung, wie libertatea.ro berichtet.

Bild

bild: facebook

Diese verständigte dann die Polizei. Matteo P. ergriff die Flucht, die wenig später an der ungarischen Grenze ihr Ende nahm. Jetzt sitzt er in Bukarest in Untersuchungshaft und wartet auf seinen Prozess.

Dabei waren die Rumänen nicht die Ersten, die P. auf die Schliche kamen. Bereits im Jahr 2011 wurde Anzeige gegen ihn erstattet – damals noch in Italien. P. hatte einem Namensvetter und Arzt ganz einfach die Zulassungspapiere gestohlen und als Arzt praktiziert.

Offenbar hatten sich die Kollegen von P.s grosszügiger Fachbibliothek mit medizinischen Werken blenden lassen. (aeg)

Betrüger kopieren Facebook-Accounts und kassieren ab

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr als 70 Tote nach Zyklon «Idai» 

Link zum Artikel

Boeing 737 Max 8: Diese europäischen Airlines setzen ebenfalls auf die Unglücksmaschine

Link zum Artikel

«Er hatte keine Zeit für mich» – Streit zwischen Federer und Djokovic eskaliert

Link zum Artikel

Mein Abstieg in die Finsternis – Wie ich zur Katzenfrau wurde

Link zum Artikel

So ticken die Putinversteher

Link zum Artikel

Es lebe die Superheldin! Steckt euch euren «Feminismusscheiss» sonstwohin

Link zum Artikel

5 Elektroauto-Gerüchte im Check: Ein paar sind richtig, ein paar aber kreuzfalsch

Link zum Artikel

Hat das Parlament gerade unser Internet gerettet? – Es soll kein Zwei-Klassen-Netz geben

Link zum Artikel

Kevin Schläpfer – Oltens verpasste «Jahrhundert-Chance» und Langenthals «Anti-Anliker»

Link zum Artikel

«Vielleicht sind die Regeln einfach falsch» – VAR-Penalty sorgt für hitzige Diskussionen

Link zum Artikel

«Doping ist wie beim Hütchenspiel. Du weisst, dass es Betrug ist. Aber du spielst mit»

Link zum Artikel

Man liebt den Verrat, aber selten die Verräterin – nein, Galladé verdient Lob

Link zum Artikel

Der EHC Kloten, die Hockey-Titanic – so viel Talent, so miserabel trainiert und gecoacht

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz! Heute mit einer Premiere!

Link zum Artikel

«Rape Day»: Gaming-Plattform bringt Vergewaltigungsgame raus – und löst Shitstorm aus

Link zum Artikel

Schär ist der beste Verteidiger in England – nach dem Supertor dreht sogar Shearer durch

Link zum Artikel

Warum die FDP (vielleicht) gerade unsere Beziehung zu Europa gerettet hat

Link zum Artikel

Erleuchtung für 190 Franken: Ist diese 17-Jährige die neue Uriella?

Link zum Artikel

10 Schauspieler, die ihre grössten Rollen nicht mehr leiden können

Link zum Artikel

Papst Franziskus – der Reformer, der keiner ist

Link zum Artikel

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

32
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
32Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • inVain 08.02.2019 23:06
    Highlight Highlight Ich dachte bei diesem Titel, dass er wohl durch seine leserliche Handschrift aufgeflogen ist.
  • rolf.iller 08.02.2019 19:51
    Highlight Highlight Na, der hätte sich besser als Psychiater ausgegeben. Gert Postel hatte es so als gelernter Postbote bis zum Oberarzt geschafft.
  • lilie 08.02.2019 18:04
    Highlight Highlight Aber insgesamt schon verwunderlich: Der falsche Arzt fliegt auf, weil er die Spritze falsch rum hält! Da könnte ich mir weitaus dramatischere Fehler vorstellen...

    Der hatte wohl schon irgendwelche medizinischen Kenntnisse - aber eben offenbar nicht die volle Qualifikation.
  • Arabra 08.02.2019 17:12
    Highlight Highlight Also ich könnte das auch, ich habe alle Staffeln von Scrubs gesehen. Kinderspiel!!
    • SusiBlue 08.02.2019 19:54
      Highlight Highlight ... UND Grey's Anatomy UND Emergency Room.

      Zudem vertiefte Spezialkenntnisse Dank Quincy, Bones, "Mysteriöse Todesfälle" (oder so).
      Last but not least: Nothelfer erfolgreich bestanden.

      Wo darf ich meine Bewerbung hinschicken?
    • Dein Vater 08.02.2019 22:22
      Highlight Highlight Nach Bukarest..
    • David Steger 09.02.2019 00:58
      Highlight Highlight Ich könnte noch alle Folgen von Dr. House beisteuern...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Freethinker 08.02.2019 16:58
    Highlight Highlight Irgendwie machen einem solche Meldungen Angst... Wie dreist können Menschen sein?
  • philosophund 08.02.2019 15:05
    Highlight Highlight Ich frage mich wieviele Frank Abagnales wohl hierzulande unterschiedlichen Tätigkeiten nachgehen.. 🤔
    • Joe Smith 08.02.2019 15:41
      Highlight Highlight https://www.der-postillon.com/2016/12/hochstapler-kassierer.html
    • Asmodeus 08.02.2019 16:23
      Highlight Highlight Unmengen davon sitzen wohl im oberen Management und in der Politik
    • petrolleis 08.02.2019 17:09
      Highlight Highlight @asmodeus
      dazu braucht es ja auch keine ausbildung 😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Käuzchen 08.02.2019 14:21
    Highlight Highlight Ich frage mich, wie dieser Mann so lange als Arzt arbeiten konnte, wenn er nicht einmal die einfachsten Dinge wie die Händedesinfektion oder das Anziehen von Handschuhen beherrscht.
    • Bowell 08.02.2019 16:25
      Highlight Highlight Viel erschreckender ist, dass es so lange dauerte bis im seine echten Arbeitskollegen auf die Schliche kamen.
    • no-Name 08.02.2019 20:30
      Highlight Highlight Als Assistent durchläuft man so manch Fachbereiche, und es mag sich für ausenstehende merkwürdig anhören, aber nicht alle Handschuhe zieht man auf die gleich an, nicht überall desinfiziert man sich die Hände gleich und nicht alle Spritzen werden gleich gehandhabt. Und wenn du die Bereiche auslässt (Sterile Zonen, OP, Onko u.ä.) di sehr spezifische Techniken erfordern, kannst du dich auf der Inneren oder Rheuma oder Derma schon recht lange durchmogeln, wenn du schlau, aufmerksam und wortgewandt bist...
    • Käuzchen 09.02.2019 00:35
      Highlight Highlight no-Name: Ich weiss, ich arbeite auch in diesem Bereich. Ich frage mich mehr, wie er so lange als Arzt arbeiten konnte, ohne aufzufliegen, wenn er das und andere "Basics" ja anscheinend in all den Jahren immer falsch gemacht hat. Das müsste doch schon früher jemandem aufgefallen sein.
  • Mathis 08.02.2019 14:17
    Highlight Highlight Sieht aus wie ein Arzt, redet wie ein Arzt und benimmt sich wie ein Arzt.
    Also ist er ein Arzt!
  • Corahund 08.02.2019 14:05
    Highlight Highlight Bei vielen „richtigen“ Ärzten, mit denen ich es in meinem langen Leben zu tun hatte, hatte ich oft das Gefühl, sie seien Diletanten und Hochstapler.
    Dieser Italiener hat immerhin viele Jahre als Arzt gearbeitet und offenbar nicht alles falsch gemacht. Man ist den Göttern in weiss einfach ausgeliefert. Vor lauter Geldgier machen sie unnötige Untersuchungen und Operationen. Die meisten bilden sich uch nicht weiter. Es ist eine Misere.
    • Joe Smith 08.02.2019 14:29
      Highlight Highlight So ein Bullshit, und bekommt dann sogar noch Herzchen dafür.
    • dintaifung 08.02.2019 14:38
      Highlight Highlight Und viele arbeiten noch mit der KESB zusammen, sind Reptiloiden oder füllen gar eigenständig die Chemtrail Tanks. Es ist eine Misere.
    • Calvin Whatison 08.02.2019 14:48
      Highlight Highlight Sie sollten unbedingt den Arzt wechseln und dann den Arzt aufsuchen. Mit Miseren ist nicht zu spassen.🤣🤣🤣
    Weitere Antworten anzeigen
  • Effie 08.02.2019 14:05
    Highlight Highlight Läuft zurzeit eine gute Serie auf ARTE zu diesem Thema.
    • torpedo 08.02.2019 14:48
      Highlight Highlight Link?
    • Effie 08.02.2019 15:07
      Highlight Highlight https://www.arte.tv/de/videos/079373-001-A/verrate-mich-nicht-1-4/

      Sorry
    • torpedo 08.02.2019 17:24
      Highlight Highlight Merci vielmalls!

Vergewaltigungsprozess endet mit Freispruch – weil die Frau «männlich» aussah

In Italien hat ein Gericht zwei Männer in einem Vergewaltigungsprozess unter anderem mit der Begründung freigesprochen, das mutmassliche Opfer habe «männlich» ausgesehen. Frauenrechtsaktivistinnen demonstrierten deswegen am Montag vor dem Gericht der Stadt Ancona, wie italienische Medien berichteten.

Der Freispruch war bereits im Jahr 2017 erfolgt. Die Begründung wurde aber erst vor Kurzem bekannt, als Italiens oberstes Gericht einen neuen Prozess anordnete.

Eine Peruanerin hatte angegeben, zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel