International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - This Oct. 26, 2009 file photo, comedian Bill Cosby, left, and his wife Camille appear at the John F. Kennedy Center for Performing Arts before Bill Cosby received the Mark Twain Prize for American Humor in Washington. Camille Cosby will answer questions under oath on Jan. 6, 2016, in her first deposition since dozens of women came forward over the last year with sexual abuse allegations against her husband.  Attorney Joseph Cammarata said Bill Cosby’s deposition is scheduled Feb. 22, also in Springfield, where the defamation suit was filed. (AP Photo/Jacquelyn Martin, File)

Camille Cosby muss gegen ihren Mann Bill vor Gericht aussagen. 
Bild: Jacquelyn Martin/AP/KEYSTONE

Klage wegen Verleumdung: Ehefrau von Bill Cosby muss gegen ihren Mann aussagen

Schlimm genug, dass ihr Mann wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt ist: Nun muss Camille Cosby in einem zweiten Verfahren gegen ihren Ehemann aussagen. Indirekt geht es auch hier um Übergriffe, die dem Entertainer angelastet werden.

02.01.16, 16:02 02.01.16, 16:30


Ein Artikel von

Die schlechten Nachrichten für das Ehepaar Bill und Camille Cosby reissen nicht ab: Nachdem am Mittwoch zum ersten Mal Anklage gegen den Entertainer wegen sexuellen Missbrauchs erhoben worden ist, ist seine Ehefrau nun dazu verpflichtet worden, in einem zivilrechtlichen Verfahren gegen ihren Mann auszusagen.

In dem zweiten Verfahren geht es indirekt auch um Vorwürfe von Missbrauch: Die sieben Klägerinnen hatten öffentlich erklärt, sie seien Opfer von sexuellen Übergriffen seitens Cosbys geworden. Dieser hatte die Frauen im Gegenzug als Lügnerinnen bezeichnet, weshalb sie ihn nun wegen Verleumdung verklagen.

In diesem Verfahren muss Camille Cosby, die mit Bill seit fast 52 Jahren verheiratet ist und auch als seine Managerin fungiert, gegen ihn aussagen, wie eine Richterin in Massachusetts anordnete. Camille hatte das Gericht zuvor darum gebeten, sie von der Aussage zu befreien, da diese eine «übermässige Belastung» darstelle und sie zudem keine unmittelbaren Kenntnisse von Ereignissen habe, die nun zur Verhandlung stünden. Diese Argumentation wies das Gericht jetzt zurück.

In der Strafsache muss Cosby sich für einen Fall von 2004 verantworten. Der heute 78 Jahre alte Fernsehstar soll sich damals zu Hause an einer Universitätsangestellten vergangen haben, die er als Mentor betreute. Deswegen drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft. Der Vorfall wäre nach zwölf Jahren verjährt – also in wenigen Wochen. Eine erste Anhörung soll am 14. Januar sein. Insgesamt werfen mehr als 50 Frauen Cosby sexuelle Vergehen vor. (hpi/Reuters)

Bill Cosby: Ein Leben in Bildern

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Katholische Amtsträger in den Niederlanden deckten Missbrauch – jahrzehntelang

Jeder zweite hochrangige Amtsträger der Katholischen Kirche in den Niederlanden hat in den vergangenen Jahrzehnten einem Bericht zufolge sexuellen Kindesmissbrauch gedeckt. Zwischen 1945 und 2010 hätten 20 von 39 niederländischen Bischöfen, Kardinälen und ihre Mitarbeiter Missbrauchsfälle vertuscht und so den Tätern neue Übergriffe an unschuldigen Opfern ermöglicht, berichtete die Tageszeitung «NRC» am Samstag. Eine Kirchensprecherin bestätigte die Angaben «zum Teil».

Die in dem Pressebericht …

Artikel lesen