International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04817529 A handout picture released by the Colombian Air Force (FAC) shows rescue workers helping Maria Nelly Murillo after her rescue in Quibdo, Colombia, 24 June 2015. Maria Nelly Murillo and her one-year-old son were rescued after missing for five days after a plane accident in the province of Choco.  EPA/Colombian Air Force BEST QUALITY AVAILABLE HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die Rettungskräfte im Einsatz. Bild: EPA/EFE / Colombian Air Force

«Es ist ein Wunder» – Mutter und Baby überleben Flugzeugabsturz

Wie durch ein Wunder haben eine junge Mutter und ihr wenige Monate altes Baby den Absturz eines Kleinflugzeugs im kolumbianischen Urwald überlebt. Sie wurden 4 Tage nach dem Absturz einer Cessna 303 gefunden.



Ein Artikel der

Die 18-jährige Nelly Murillo und ihr Sohn Yudier Moreno, noch kein ganzes Jahr alt, seien mehrere Tage nach dem Unglück im Nordwesten des lateinamerikanischen Landes lebend gefunden worden, teilten die Behörden am Mittwoch mit.

«Es ist ein Wunder», sagte Oberst Héctor Carrascal, Kommandant der Luftwaffe der Region Antioquia, der Nachrichtenagentur AFP. Die Absturzstelle liege in einer äusserst unzugänglichen Gegend, zudem habe es sich um «einen katastrophalen Unfall» gehandelt.

epa04817527 A handout picture released by the Colombian Air Force (FAC) shows a rescue worker helping Maria Nelly Murillo after her rescue in Quibdo, Colombia, 24 June 2015. Maria Nelly Murillo and her one-year-old son were rescued after missing for five days after a plane accident in the province of Choco.  EPA/Colombian Air Force BEST QUALITY AVAILABLE HANDOUT EDITORIAL USE ONLY/NO SALES

Die gerettete 18-jährige Mutter. Bild: EPA/EFE / Colombian Air Force

«Das Temperament seiner Mutter muss ihm Kraft zum Überleben gegeben haben», sagte Carrascal mit Blick auf den kleinen Sohn. Mutter und Kind seien per Helikopter in ein nahes Spital gebracht worden.

Die Frau sei leicht verletzt geborgen worden, das Baby offenbar unversehrt, hiess es in einer Erklärung der Luftwaffe. Der Pilot des Kleinflugzeugs kam ums Leben, seine Leiche wurde im Wrack der Maschine gefunden.

Das Flugzeug war am Samstag von Nuquí nach Quibdó unterwegs, als es abstürzte. Ein 24-köpfiges Bergungsteam wurde zur Absturzstelle entsandt. Die Unglücksursache ist unklar, die Behörden leiteten eine Untersuchung ein. 

Das könnte dich auch interessieren:

5 Antworten zu den geheimen Tapes zu Salvinis Parteispenden-Deal mit dem Kreml

Link zum Artikel

Warum wir aufhören müssen, uns selbst auszubeuten

Link zum Artikel

Wenn Kantonswappen ehrlich wären – die komplette Edition

Link zum Artikel

5 Dinge, die verzweifelte Singles tun – und unbedingt lassen sollten

Link zum Artikel

Hast du in Zürich einen Verrückten ins Wasser springen sehen? Wir wissen nun, wer es war

Link zum Artikel

9 absolut clevere Wege, wie Rechtsradikalen und Neonazis schon die Stirn geboten wurde

Link zum Artikel

Dieser Fotograf zeigt Hochzeiten – so wie sie wirklich sind

Link zum Artikel

Trump, Clinton, der Sex-Milliardär – und die Verschwörungstheoretiker

Link zum Artikel

Warum dieser NZZ-Artikel für einen Shitstorm sorgte – und er von Maassen retweetet wurde

Link zum Artikel

BBC-Moderator berichtet über Patrouille-Suisse-Fail – und lacht sich schlapp 😂

Link zum Artikel

Stell dir vor, die App einer Sportliga fordert per Push plötzlich 6000 Dollar von dir ...

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Britischer Botschafter bezeichnet Trump als «unfähig» – dieser schlägt zurück

US-Präsident Donald Trump hat nach dem Bekanntwerden geheimer Berichte über die Regierung in Washington dem britischen Botschafter in den USA, Kim Darroch, einen Fehltritt bescheinigt. «Der Botschafter hat dem Vereinigten Königreich nicht gut gedient», sagte Trump am Sonntag vor Journalisten im Bundesstaat New Jersey.

«Wir sind keine grossen Fans dieses Mannes», schob der US-Präsident hinterher.

Die britische Zeitung «Mail on Sunday» hatte aus geheimen Memos des Botschafters zitiert. Darin wird …

Artikel lesen
Link zum Artikel