International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bolivia's President Evo Morales, center, sits next to his Defense Minister Javier Zavaleta, left, during a meeting to discuss firefighting efforts in in Robore, Bolivia, Tuesday, Aug. 27, 2019.  Morales, who has been under criticism for an allegedly slow response to the fires, was in the region on Tuesday overseeing firefighting efforts involving more than 3,500 people, including soldiers, police and volunteers. (AP Photo/Juan Karita)
Evo Morales,Javier Zavaleta

Evo Morales ist unter Druck. Bild: AP

«¿Dónde están?»: Boliviens Präsident verläuft sich bei Löscheinsatz im Urwald



Boliviens Präsident Evo Morales hat sich bei einem Brandbekämpfungstermin im Urwald verlaufen. «Wir haben in der vergangenen Nacht ein kleines Abenteuer erlebt», sagte der erste indigene Staatschef Boliviens am Donnerstag (Ortszeit) vor Journalisten in Roboré im Osten des Landes.

«Wir sind fast eine Stunde herumgeirrt, aber dank der Hilfe von Soldaten konnten wir den Rückweg finden», berichtete der Präsident lachend.

Das Video des «kleinen Abenteuers»

abspielen

Video: YouTube/RED UNO DE BOLIVIA

Der Fernsehsender Uno veröffentlichte ein kurzes Amateurvideo, in dem Morales mitten in der Nacht in einem Wald in der Nähe des Dorfes Caballo Muerto mehrfach ruft: «Wo sind Sie? Wo sind Sie?» Morales war vor Ort, um an der Bekämpfung der verheerenden Brände teilzunehmen, die nicht nur in Brasilien, sondern auch in Bolivien wüten.

Bolivien ist einer von neun südamerikanischen Staaten, auf deren Gebiet sich der Amazonas-Regenwald erstreckt. Die Regierung unter dem linksgerichteten Präsidenten Morales hatte am Mittwoch erklärt, Feuer hätten in diesem Jahr bereits 1.2 Millionen Hektar Wald und Grasland verwüstet. Umweltschützer gehen von einer deutlich grösseren Fläche aus. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Brände im Amazonas-Gebiet:

Hypsiboas punctatus, der leuchtende Star unter den Amphibien

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Argentinien einigt sich mit Gläubigern auf Umschuldung

Argentinien hat sich mit seinen Gläubigern auf eine Umschuldung geeinigt. Man habe mit den Gläubigergruppen eine Vereinbarung getroffen, teilte das argentinische Wirtschaftsministerium am Dienstag in Buenos Aires mit.

Man habe die Konditionen des vorigen Angebots für die Gläubiger verbessert, indem man die Zahlungstermine für die Anleihen angepasst habe, hiess es. Die Details sollen bis zum 24. August unter Dach und Fach gebracht werden.

Die Schulden der zweitgrössten Volkswirtschaft in …

Artikel lesen
Link zum Artikel