International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
maduro und saltbae

Nusret «Salt Bae» Gökce und Staatspräsident Nicolas Maduro. Bild: screenshot

Während Venezolaner hungern, gönnt sich Präsident Maduro ein Steak vom Star-Koch



Auf dem Rückweg von China machte der venezolanische Staatspräsident einen Boxenstopp in Istanbul. Er besuchte dabei das Luxusrestaurant des Starkochs Nusret Gökce – besser bekannt als «Salt Bae». Gökce postete ein Video davon auf Instagram. Als es in den sozialen Medien Kritik hagelte, löschte er den Beitrag wieder.

Der venezolanische Präsident lässt es sich sichtbar gut gehen. Zuerst kredenzt ihm «Salt Bae» ein grosses Stück Fleisch – nach extravaganter Zubereitungsweise – danach gönnt sich Maduro eine Zigarre. Der Starkoch überreicht dem Staatspräsidenten dabei ein T-Shirt mit einem Aufdruck des viralen Videos.

Zuhause in Venezuela löste das Video Empörung aus. Das Land steckt in einer tiefen Wirtschaftskrise. Viele Venezolaner müssen Hunger leiden, da zu wenig Nahrungsmittel im Land sind.

Auch der amerikanische Senator Marco Rubio meldet sich via Twitter zu Wort. In einem Tweet bezeichnet er Maduro als einen übergewichtigen Diktator eines Landes, in dem 30% der Leute nur einmal pro Tag essen und Kinder an Unterernährung leiden.

Auch Oppositionspolitiker und Vorsitzender der venezolanischen Nationalversammlung Julio Borges kritisiert Maduro scharf. 

«Während Venezolaner an Hunger leiden und sterben, geniessen Maduro und Cilia eines der teuersten Restaurants der Erde. Bezahlt vom Geld, dass sie dem venezolanischen Volk gestohlen haben.»

(jaw)

Wer ist «Salt Bae»?

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Die Geschichte zu diesem Foto mit Pogba ist wirklich unglaublich lustig

Link zum Artikel

Dieser Bündner Lokführer hat wohl gerade den besten Job der Welt

Link zum Artikel

«Der grösste Fehlentscheid der NFL-Geschichte» – und natürlich wieder Brady

Link zum Artikel

9 simple WhatsApp-Kniffe, die nicht jeder kennt

Link zum Artikel

Vor 50 Jahren: Als der Traum von der Schweizer Atombombe platzte

Link zum Artikel

Von frierenden Möpsen und fliegenden Vibratoren: Eine kleine Abrechnung mit Hollywood

Link zum Artikel

«Ken ist nur ihr schmuckes Anhängsel»: Soziologin über Geburtstagskind Barbie

Link zum Artikel

«Steigende Mieten!» – «Nur noch Beton!»: Das Streitgespräch zur Zersiedelungs-Initiative

Link zum Artikel

Ist die #10YearChallenge gefährlich? Die Fakten zum Internet-Phänomen

Link zum Artikel

Hunderte Millionen geklaute Zugangsdaten im Netz – so prüfst du, ob du gehackt wurdest

Link zum Artikel

3 Punkte: Wie Kritiker über den Reichen-Report motzen – und was davon zu halten ist

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Candy Queen 18.09.2018 22:00
    Highlight Highlight Typisch Sozialismus
  • SchweizAbschaffen 18.09.2018 20:42
    Highlight Highlight Ich weiss was, was niemand weiss und ich sage es euch jetzt, aber nicht weitersagen:

    Der Leader der venezolanischen Opposition war dieses Wochenende auch in einem schicken Restaurant.

    Nicht weiter erzählen !
  • Binnennomade 18.09.2018 18:13
    Highlight Highlight Alle die hier Sozialismus schreien, sollten sich bewusst sein, dass auch ein kapitalistischer Diktator sein Land an die Wand fahren kann, und dies schon zigfach passiert ist.

    Ich will hier keineswegs Sozialismus verteidigen, aber die Ursache hier ist ganz einfach Misswirtschaft und Inkompetenz.
    • MaxHeiri 18.09.2018 20:04
      Highlight Highlight Hast du mir ein Beispiel in welchem anscheinend ein Diktator eine freie Marktwirtschaft (keine staatlich gelenkte Markwirtschaft wie China) an die Wand fahren liess?
    • Albi Gabriel 18.09.2018 20:35
      Highlight Highlight Sozialismus als klassische Planwirtschaft ist automatisch Misswirtschaft und wer nach 1989 noch immer für Sozialismus plädiert, beweist zumindest historische wenn nicht sogar absolute Inkompetenz.
    • Platon 18.09.2018 20:57
      Highlight Highlight @Binnenomade @MaxHeiri
      Es gibt keine kapitalistischen Diktatoren, genauso wenig wie es sozialistische Diktatoren gibt, es gibt schlicht Diktatoren. Beim Sozialismus würde theoretisch alles dem Volk gehören auch die politische Macht, nur bedienen sich "sozialistische" Diktatoren ständig selbst. Bei Kapitalismus wird das Primat der Politik einfach abgegeben und somit ist eine Diktatur nicht möglich. Schlussendlich wird die Ökonomie zur Diktatur und bestimmt über Gesetze.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Der müde Joe 18.09.2018 17:30
    Highlight Highlight Das ist doch in den meisten armen Ländern so! Die Regierung frisst sich die Pauke voll und das Volk hungert! Und dann sollen „wir“ eine Patenschaft für eines dieser armen Kinder übernehmen, damit es nicht stirbt und eine Ausbildung bekommt und der Regierung geht alles am A**** vorbei! Aber schicken wir noch ein paar Milliarden Spendengelder, vielleicht ändert sich ja mal was.
  • Daniel Münger 18.09.2018 17:11
    Highlight Highlight Sozialismus zum Anfassen!
  • w'ever 18.09.2018 17:05
    Highlight Highlight ist salt bae ein star koch?
    und der chef lässt sich in einem restaurant bewirten... also wie jedes andere staatsoberhaupt auch
  • Füdlifingerfritz 18.09.2018 16:58
    Highlight Highlight Zum Glück hat die Krise in Venezuela nichts aber auch gar nichts mit Sozialismus zu tun. lel.
  • der_senf_istda 18.09.2018 16:54
    Highlight Highlight Jetzt zum wirklichen Skandal:
    In der Türkei gilt das Rauchverbot in Restaurants und er raucht eine Zigarre !
  • DerHans 18.09.2018 16:43
    Highlight Highlight Da soll doch mal jemand behaupten Sozialismus sei nicht toll! Wo bleiben hier jetzt die Wermuths, Molinas und wie sie alle heissen?
    • _eskry_ 18.09.2018 16:58
      Highlight Highlight Sozialismus? Nein, Diktatur. Dieser Mann ist der grösste Kapitalist in seinem Land.
    • Liselote Meier 18.09.2018 17:08
      Highlight Highlight Was soll daran Sozialistisch sein? Sozialismus kommt vom latanischem socialis heisst Kameradschaftlich.

      Zeigt aber was anderes auf, dass Macht Korrumpiert. Sind die wenigsten davon gefeilt, daher möglichst Flache Machtverhältnisse.
    • Eine_win_ig 18.09.2018 17:15
      Highlight Highlight Mhm Frau Meier. Und im Sozialismus ist das Machtverhältnis ja sooooo flach. SED, Bolschewiken, China, Kuba, etc. zeigen schön auf, wie der Sozialismus/"Kommunismus" gelebt wird. Ich spreche hier nicht von der Theorie. Sondern wies tatsächlich aussieht. Und wer solche Umstände nicht dem Sozialismus in Venezuela zuschreibt, verschliesst die Augen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 18.09.2018 16:43
    Highlight Highlight Eigentlich wollte der venezolanische Diktator den türkischen Diktator besuchen, aber der ist gerade mit dem russischen Diktator unterwegs um Syrien aufzuteilen. Darum ist er halt zum Salzjungen essen gegangen.

    Tönt alles irgendwie verrückt, ist es auch.
    • Lukeros 18.09.2018 17:13
      Highlight Highlight Die traurige Wahrheit plausibel zusammen gefasst👍...und noch schlimmer ist, dass die Macht und der Einfluss auf Weltgeschehen von diesen Herren stetig wächst... 😕😞🤮

Mann prügelt seine Frau zu Tode – dieses Video schockt Brasilien

Es sind grausame Szenen, die von Sicherheitskameras in Brasilien aufgenommen wurden. Ein Mann schlägt und tritt in einer Garage immer wieder auf seine Frau ein. Sie versucht zu fliehen, doch er zwingt sie, in den Aufzug zu steigen. Dort geht die Tortur weiter. Es sind die letzten Bilder von Tatiane Spitzner.

Weniger als 20 Minuten später taucht Luís Felipe Manvailer wieder vor den Kameras auf – und zwar alleine. Er trägt den blutüberströmten, leblosen Körper seiner Frau vor dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel