International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

G20-Staaten einigen sich, aber... ++ Ivanka Trump am Verhandlungstisch



Ticker: KOPIE: G20-Gipfel in Hamburg

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

414
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
414Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Flint 08.07.2017 21:42
    Highlight Highlight Wusste gar nicht, dass Trump seinen Haters sogar zurücktweetet. Hier der Beweis: https://twitter.com/realDonaldTumpr/status/883761514020306945
    #Beigemüse
    1 2 Melden
  • Negan 08.07.2017 19:49
    Highlight Highlight Also wenn schon von rechtsEXTREMEN geschrieben wird, dann bitte auch von linksEXTREMEN schreiben. Oder findet Watson das gut was in Hamburg abgeht? M.M.n sind das sogar Terroristen die sofort bekämpft werden müssten so wie es ja mit rechtextremen (zu Recht) passiert...
    3 5 Melden
  • Triumvir 08.07.2017 17:28
    Highlight Highlight Könnte Ivanka ihre Dad nicht gleich komplett vertreten? Dann hätte der orange Trampel mehr Zeit zum Golfen und würde weniger Schaden anrichten auf dieser Welt...
    18 5 Melden
  • malu 64 08.07.2017 17:12
    Highlight Highlight Wäre es nicht einfacher, wenn diese Marionetten ihre Treffen zum Beispiel auf einer Bohrinsel im Atlantik, oder in der Sahara abhielten. Da wäre die Sicherheitslage einfacher zu händeln!
    21 7 Melden
    • seventhinkingsteps 08.07.2017 21:27
      Highlight Highlight Natürlich wäre das viel günstiger, das wissen die auch. Nur wissen die auch, was das für eine Nachricht senden würde. Die Elite muss vor dem Pöbel geschützt werden, das wäre dann die Nachricht.
      2 5 Melden
    • Unangemeldeter Nutzer 10.07.2017 09:39
      Highlight Highlight Wie lautet denn die Botschaft in Hamburg? Die Elite muss vor dem Pöbel geschützt werden.
      3 0 Melden
  • goalfisch 08.07.2017 17:00
    Highlight Highlight Die grössten Plünderer, Chaoten, Brandleger, Egoisten, Chauvinisten, ... sitzen am G20 Gipfel.
    Wer Hass sät, wird Hass ernten.
    Es ist einfach bitter, dass die Elite davon nichts abbekommt, sondern nur der einfache Bürger und Polizist.
    22 19 Melden
    • FrancoL 08.07.2017 20:58
      Highlight Highlight Darum stimmt Dein Spruch eben nicht. Die die Hass säen lassen Dritte diesen Hass ernten, so läuft doch der Hase! Und am Schluss verprügelt sich das Volk, am Ende sind die die den Hass gesät haben nach wie vor sattelfest im System.
      6 2 Melden
  • Dame vom Land 08.07.2017 16:40
    Highlight Highlight Atempause...
    Play Icon
    5 1 Melden
  • seventhinkingsteps 08.07.2017 15:56
    Highlight Highlight In der Klimapolitik gibt es keinen Raum mehr für Kompromisse. Da fragt man sich noch, gegen was die Leute demonstrieren.
    20 4 Melden
    • maxi 09.07.2017 10:14
      Highlight Highlight brenne autoreifen sind der beste weg um für das klima zu demonstrieren...
      2 3 Melden
  • chrisdea 08.07.2017 13:34
    Highlight Highlight "Mansplaining": bin ich der einzige der darin die männliche Version von "Hört nicht auf sie, is ja nur ne Frau..." sieht??
    Für mich genau so sexistisch und zu vermeiden...
    8 17 Melden
  • Luca Brasi 08.07.2017 12:48
    Highlight Highlight Frage: Wenn ein Mann gönnerhaft mit einer Frau über ein Thema spricht, bei dem er unzureichende Kenntnisse hat, nennt man das "mansplaining".
    Wie nennt man das, wenn Frau dies tut?
    Normal? 😲😉
    *Chauvi-Modus aus*
    16 3 Melden
  • statistikus 08.07.2017 12:34
    Highlight Highlight Ein Mann spricht mit einer Frau. Die Frau rollt mit den Augen. Nachrichtenportale schreiben was von Mansplaining. Journalismus im Jahr 2017...
    30 0 Melden
  • Sapere Aude 08.07.2017 12:33
    Highlight Highlight Die Hamburger Linie zeigt wieder einmal volle Wirkung, jegliche Form extremistische Gewalt ist zu verurteilen, auch exzessive Staatsgewalt.
    15 9 Melden
  • Pasch 08.07.2017 12:25
    Highlight Highlight Der Artikel ist zuuuuuuuuuuuu gross geworden!!
    12 0 Melden
  • Tatwort 08.07.2017 12:20
    Highlight Highlight Wie bei jedem Verbrechen stellt sich auch hier die Frage: Cui bono.
    Und wer sich diese Frage gestellt hat und nach Antworten sucht, wird sie wohl finden. Auch in der jüngeren deutschen Geschichte.
    3 2 Melden
  • rodolofo 08.07.2017 11:50
    Highlight Highlight Putin und Erdogan geben sich stark, indem sie ein hinterhältig grinsendes Pokerspieler-Lächeln aufsetzen.
    Dabei sind sie längst "angezählt", wie man das in der Boxer-Sprache ausdrückt.
    Mit ihren teuren Kriegsabenteuern und ihrer diktatorischen Erstickung von Kreativität und Lebensfreude zerstören sie die Hoffnungen von hunderten Millionen von Menschen auf ein glückliches Leben mit Perspektiven!
    Sie haben ihre Völker im Würgegriff, wie ein Wasserkopf den Körper am Tanzen hindert.
    Bald wird diesen äusserst unsympathischen Verbrechern ihr falsches Grinsen vergehen!
    Und dann wird abgerechnet.
    35 38 Melden
    • Stefan Mens 08.07.2017 16:36
      Highlight Highlight Hey Murat, und gegen wen soll die türkei denn kämpfen (und gewinnen?). Das Problem ist doch, dass das ganze türkische Macht-Getue nur auf "Ehre" basiert. Familien-"Ehre", Staats-"Ehre".
      Das ist ziemlich altmodisch. Ich dachte bis vor ein paar Jahren, dass auch die Türkei im 21. Jhdt. angekommen ist, aber der Traum vom Osmanischen Reich mit religiösem Brimborium ist offenbar immer noch nicht ausgeträumt. Schade.
      Die Türkei wäre kulturell und wirtschaftlich unglaublich spannend und interessant, wenn sie sich nicht wieder diesen nationalistischen Fantasien hingeben würde.
      14 2 Melden
    • redeye70 08.07.2017 18:03
      Highlight Highlight Danke Stefan. Treffend ausgedrückt. Es erschüttert auch mich, dass die Türken so einfach zu verführen sind. Auf die nationalistische Taste drücken, von Grossartigkeit schwafeln, Armee aufrüsten, in Nachbarländer Krieg anzetteln (Syrien) und ein Klima der Paranoia erzeugen. Das reicht schon um der Regierung alles durchzulassen. Aber dann kommt mir das nur allzu vertraut vor. Der grosse "Bruder" ennet des Atlantik macht das seit Jahrzehnten so.
      3 1 Melden
    • rodolofo 08.07.2017 18:34
      Highlight Highlight @ Murat_Kaplan
      So viel ich weiss, hat die Türkei bereits die zweitstärkste Armee aller NATO-Staaten.
      Genügt das denn noch nicht?
      Aber die EU will jetzt auch aufrüsten...
      Mehr Phantasie haben Militärköpfe halt nicht.
      Ich glaube, ich spare jetzt auch für eine Kanone, die ich auf der Terrasse aufstelle, um die Bewohner im Nachbar-Block einzuschüchtern.
      3 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • vaste 08.07.2017 11:38
    Highlight Highlight Brennende Strassen? Linke Chaoten scheren sich offenbar einen Dreck um Umweltschutz.
    73 24 Melden
    • dmark 08.07.2017 16:25
      Highlight Highlight ...und Feinstaub. ;)
      20 2 Melden
  • demokrit 08.07.2017 10:33
    Highlight Highlight Linksextreme Verächter der Demokratie. Diktatoren wie Erdogan, Putin und Xi dürften sich ins Fäustchen gelacht haben.
    66 13 Melden
  • kettcar #lina4weindoch 08.07.2017 10:28
    Highlight Highlight Juhuuu! Der Freihandel ist gerettet!

    😔
    13 16 Melden
  • Hans Franz 08.07.2017 09:40
    Highlight Highlight Gewalt mit Gewalt stoppen...
    Bravo Demonstranten + Polizisten :-(
    15 60 Melden
  • Schnuderbueb 08.07.2017 09:23
    Highlight Highlight Linke Chaoten? Das waren doch die 250 nachhause geschickten Polizisten! Hüben wie drüben das gleiche gesocks.
    14 73 Melden
  • SVARTGARD 08.07.2017 09:22
    Highlight Highlight Auf die Fresse fertig los.
    14 31 Melden
  • vaste 08.07.2017 09:20
    Highlight Highlight Kapitalismus-Kritik ist genauso gerechtfertigt wie Kritik am Kommunismus. Die Zerstörungswut der Demonstranten ist genauso zu verurteilen wie ein überhartes Durchgreifen der Polizei. Warum finden in Westeuropa die G-Gipfel überhaupt noch in Städten statt? Und warum bringen die G-Gegner nicht endlich mal innovative Gesellschaftsideen in die Debatte mit ein? Das einzige was ich höre ist der alte Kanon der "gerechten" Umverteilung und Enmachtung der Eliten. Machen wir uns doch besser Gedanken über neue Ansätze. Ich geh dann mal grübeln...
    75 6 Melden
    • atomschlaf 08.07.2017 12:41
      Highlight Highlight Wo siehst Du ein "überhartes Durchgreifen" der Polizei?
      Wenn die Zahl verletzer Polizisten die Zahl der Verhafteten übersteigt, kann man wohl kaum von "überhart" sprechen - im Gegenteil.
      13 4 Melden
    • illoOminated 08.07.2017 14:00
      Highlight Highlight Bedingungsloses Grundeinkommen finanziert durch eine Mikrotransaktionssteuer?
      6 1 Melden
  • vaste 08.07.2017 09:06
    Highlight Highlight Die Welt führen ist genau so schwierig, wie die Welt retten. Auf beiden Seiten - bei G-20 Gegnern wie bei den anwesenden Staatsvertretern - gibt es keine zentrale Führung, die alles vorwegnimmt. Daher bleibt vieles offen und unkontrollierbar.
    25 3 Melden
  • vaste 08.07.2017 08:57
    Highlight Highlight Wir sind friedlich!! Was seid ihr?? Wir sind... gegen... ihr seid... bla bla... ja ja ja
    14 21 Melden
  • Baba 08.07.2017 08:28
    Highlight Highlight Was da seit ein paar Tagen in Hamburg abgeht ist jenseits von Gut und Böse und dient der Sache - dem Protest gegen das und der Kritik am System - in keiner Weise. Es ist einfach nur idiotisch und aufs Schärfste zu verurteilen... Schon allein das Motto "Welcome to hell" ist doch irgendwie gaga.

    Leider war aber genau das zu erwarten gewesen, es erinnert irgendwie fatal an Genua 😕
    55 10 Melden
  • Rumbel the Sumbel 08.07.2017 07:50
    Highlight Highlight Wenn ich so die Kommentare lese, wonach es gut sein soll, seine Meinung mit Plünderungen, Sachbeschädigungen, Schiessen mit Stahlkugeln auf Polizisten, zu äussern, säht das, was man eigentlich nich will. Oder haben dieselben Verbrecher eigentlich auch überlegt, dass es bei den betroffenen Geschäftsinhabern, Fz-Besitzern, Polizisten, auch solche hat, welche auch gegen machtbesessene kriegstreibende und Geldgierige Politiker sind. Der grosse Unterschied ist, dieselben können ihr Meinung äussern, ohne Sachbeschädungen, Plünderung usw, zu begehen, äussern. Auch an Kundgebungen.
    138 13 Melden
    • Menel 08.07.2017 08:38
      Highlight Highlight Ich glaube ja, dass es denen, die sich dort Strassenkämpfe liefern, plündern und beschädigen, um keine Sache geht, sie wollen einfach nur Gewalt ausüben.
      Man sollte ihnen gar keine Plattform bieten. Bin übrigens der Meinung, dass man Staatsoberhäupter, die das gleiche Verhalten, einfach im grösseren Massstab, an den Tag legen (in andere Länder "reisen", um Gewalt und Zerstörung zu verbreiten) auch keine Plattform bieten und nicht an solche G-Meetings einladen sollte. So würde aus G20 schnell G5....
      41 10 Melden
    • farbarch1 08.07.2017 13:03
      Highlight Highlight Gewalt ohne autorisierte Macht kann nur Ausdruck sein von Verzweiflung. Gewalt mit autorisierter Macht ist Machtpolitik bis zum Ende ausgeübt.
      6 1 Melden
  • Dynamischer-Muzzi 08.07.2017 07:48
    Highlight Highlight Plünderungen, Sachbeschädigungen, schwere Körperverletzung, schwere Brandstiftung und und und......
    Gummischroot laden und Feuer frei liebe Polizei. Diese vermummten Idioten brauchen eine richtige auf die Mütze. Das muss lange weh tun und Spuren hinterlassen. Mal schauen wie sie das dann am Montag ihrem Arbeitgeber erklären. Sofern sie überhaupt Arbeit haben.

    107 35 Melden
    • Echo der Zeit 08.07.2017 10:55
      Highlight Highlight Dank denn Kapitalisten haben viele Menschen in Europa keine Arbeit mehr - Viele Länder kann man nicht mit der Wohlstandsinsel Schweiz vergleichen. Die Jugendarbeitslosigkeit in Griechenland, Portugal, Frankreich ... Das sich verändernde Klima in Spanien, Italien mit Trockenheit und Wasserknappheit, das verschwinden eines Staken Mittelstandes und der Möglichkeit mit gerechter Arbeit ein Gutes Leben zu ermöglichen schwindet immer mehr - Die Mächtigen Quatschen gerne hole Frassen - doch in der Grossstädtischen Peripherie sieht es anders aus. Da Hockt dann der ungebildete Pöbel.
      16 22 Melden
    • ströfzgi 08.07.2017 21:56
      Highlight Highlight @echo der Zeit: wünscht du dich ins Mittelalter versetzt?
      1 2 Melden
    • Echo der Zeit 09.07.2017 01:34
      Highlight Highlight Nein - mein Horizont endet nicht an der Dorfgrenze.
      2 1 Melden
  • elmono 08.07.2017 07:45
    Highlight Highlight Wieso findet dieser G20-Gipfel nicht einfach auf internationalen Gewässer statt? Die ganzen Sirupindaner in einen Luxusjachter stecken. Anreise per Helikopter. Begleitung durch Kriegsschiffe für die Sicherheit. Keine Gewaltdemos mit Verletzten und Sachbeachädigungen, tiefere Kosten. Alle zufrieden.
    62 15 Melden
    • reaper54 08.07.2017 08:49
      Highlight Highlight Nur weil sich die Linksextremisten nicht im Griff haben? Nein, das ist der falsche Weg. Aber ja sogar Watson feiert den Extrazug nach Hamburg, jede Einzelne Person in einem solchen Zug muss für die Zerstörung zahlen. Dann kommen sie nie wieder.
      29 26 Melden
    • Caturix 08.07.2017 08:50
      Highlight Highlight Warum sind die ganzen Krawallidioten nicht einfach auf einer unbewohnten Insel und hauen sich dort die Köpfe ein ?
      Keine Gewalt, keine Verletzen und keine Sachbeschädigung, tiefere Kosten. Alle zufrieden.
      18 12 Melden
  • Menel 08.07.2017 07:39
    Highlight Highlight Was um alles in der Welt, läuft bei Männern zw. 15-35 schief? Echt! Irgendwas verpasst unsere Gesellschaft da doch gewaltig oder wieso werden einige Männer ständig so destruktiv? Was fehlt ihnen?
    Brauchen junge Männer vielleicht irgend ein Initiationsritual, damit sie sich als Mann sehen und Verantwortung für sich und die Gesellschaft bewusst übernehmen. Fördern wir falsche Werte?
    37 102 Melden
    • Candy Queen 08.07.2017 08:36
      Highlight Highlight Du weigerst dich also, diese Männer näher zu präzisieren? Eine Frechheit den Männern gegenüber
      38 9 Melden
    • Imfall 08.07.2017 08:41
      Highlight Highlight wir sehen... eine frau!


      FAIL
      User Image
      45 6 Melden
    • Lümmel 08.07.2017 08:42
      Highlight Highlight #hobbypsychologin #part2
      36 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bobo B. 08.07.2017 07:24
    Highlight Highlight Was müssen die Supermärkte aber auch immer provozieren. Den Kämpfern des Guten blieb gar nichts anderes übrig als diesen kapitalistischen Objekten zu zeigen wo der Hammer hängt...
    141 13 Melden
    • Meitlibei 08.07.2017 08:22
      Highlight Highlight Und erst die Autos. Manche der Autos haben ja sogar mehr als 2 sitze und dann diese Farben. Tss. Jepp die gehören definitiv angezündet.
      89 1 Melden
    • Hillbilly 08.07.2017 10:07
      Highlight Highlight Wolltest du nicht 'Jeep' schreiben? 😉
      10 6 Melden
    • Zerpheros 08.07.2017 10:42
      Highlight Highlight Besonders diese KIA-Familienkutschen und die Kleinwagen der deutschen Spitex-Version und der Tierarztpraxis. Die sind der Ausdruck des Heuschreckenkapitalismus. #dumpfnüsse
      36 1 Melden
  • Tomsen2 08.07.2017 07:13
    Highlight Highlight Der Supermarkt ist selber schuld. Er hat massiv provoziert und war klar auf Gewalt aus. Es blieb nichts Anderes sls ihn zu plündern.
    130 7 Melden
  • Caturix 08.07.2017 06:46
    Highlight Highlight Bei solchen Aktionen gehört das Militär aufgeboten um Krawalle zu verhindern. Wer nur für die Krawalle dort hingeht soll auch die Konsequenzen tragen.
    Dieses verhalten ist primitiv das sind die selben wie solche die beim IS mitmachen, nur um Gewalt auszuüben mehr können solche hirnlose nicht.
    104 39 Melden
    • RacKu 08.07.2017 08:47
      Highlight Highlight 😂 Wozu? Gleich alle erschiessen? Das Militär hat keine erfahrung/Ausrüstung um Kundgebungen zu räumen. Ausser in Ägypten, Lybien...
      15 7 Melden
    • SemperFi 08.07.2017 09:13
      Highlight Highlight Das Militär gehört nicht in den Ordnungsdienst-Einsatz im Inneren. Wenn Sie danach gelüstet, können Sie gerne in der Türkei oder in Südamerika Anschauungsunterricht geniessen.
      18 9 Melden
    • Zerpheros 08.07.2017 10:46
      Highlight Highlight Es ist schon sinnvoll, Militär für Äusseres und Polizei für Inneres auseinanderzuhalten. Besser ist, wenn man die identifiziert und per Schnellverfahren zum Aufräumen und Reparieren verdonnert.
      14 0 Melden
  • Funny 08.07.2017 05:25
    Highlight Highlight ich finde einfach die kommentare am besten. Linke gegen... Naja... Die "normalen bürger"... Aber eben, wir "versklavten" checken die welt eh nicht. Deshalb zündete ich getade den 20 jahren alten opel meiner eleinerziehernden Mutter meiner nachbarin ab. Und kaufte gleichzeitig bei aliexpress neue DC shuhe und ein neues Apple S8
    108 11 Melden
    • Echo der Zeit 08.07.2017 11:11
      Highlight Highlight Wohlstandsverwahrloster Kommentar - Geh mal in die Peripherie Europäischer Grossstädte - Sprich mal mit Französischen, Spanischen, Italienischen Bauern - Ein Paar Jahre noch und die werden Nie mehr ein solcher Anlass in einer Grossstadt abhalten. Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer mehr aufgehen - und dann ist Definitiv kein Jugendliche Pöbel mehr am Randalieren. Ob G8 oder G20 - es wurde Nie auf denn Kleinen Mann/Frau/Arbeiter/Bauer usw... - Die Made Friert nicht wenn der Speckmantel sitzt - und Geld Stinkt nicht wenn Jemand anders für einem Schwitzt.
      5 19 Melden
  • Angelo C. 08.07.2017 03:07
    Highlight Highlight Unfassbar was das ultralinke Lumpenpack für bürgerkriegsähnliche Szenarien heraufbeschwört und nebst dem Abfackeln von zahlreichen kleinen Familienautos und anderen riesigen Schäden, nun auch mehrere Supermärkte aufgebrochen und geplündert haben 🤔!

    Nie gehört und gelesen, dass rechte Gruppierungen nur ansatzweise für derartige sinnentleerte Zerstörungen und massivste Gewalt gegen die Ordnungskräfte vorgegangen sind.

    Ein junger Passant sagte in einem Strasseninterview, dass verletzte Polizisten angesichts des Stahlkugelregens aus einem besetzten Haus heraus, scharf zurückschiessen sollten.

    106 46 Melden
    • Zerpheros 08.07.2017 10:49
      Highlight Highlight Danke, Serjena. Sonst hätte ich jetzt die ganzen Links über rechte Schwachköpfe raussuchen müssen.
      14 22 Melden
    • PeteZahad 08.07.2017 12:23
      Highlight Highlight Es gibt jedem Bereich Idioten und leider auch Gewalttäter. Fakt ist jedoch dass solche Ausmasse organisierte Gewaltausbrüche nur beim
      11 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Asmodeus 08.07.2017 02:39
    Highlight Highlight Der IS hat sich gemeldet. Sie führen nun doch keinen Anschlag durch.

    Es würde keiner mehr bemerken.
    89 5 Melden
    • Zerpheros 08.07.2017 10:51
      Highlight Highlight Ich dachte, die würden den einen oder anderen ungläubigen Kleinwagen für sich reklamieren 🤔😲
      14 1 Melden
  • pamayer 08.07.2017 02:12
    Highlight Highlight Demonstrieren, blockieren, mit Greenpeace Böötli die Polizei narren und sich gegen polizeiliche Überschreitung ihrer Kompetenzen wehren etc ist immens gut und wichtig.
    Wenn's dann um Länden plündern und Autos in Brand setzen geht, verkommt die wichtige politische Demonstration zum Selbstzweck.
    Und das stärkt die konservativen Machthaber immens. Sehr schade.



    Kommt leider zu oft bei Demonstrationen vor.
    52 8 Melden
  • maxi 08.07.2017 01:50
    Highlight Highlight läuft 😂😂
    User Image
    72 3 Melden
    • trollo 08.07.2017 07:50
      Highlight Highlight Der Weg für eine bessere Welt fängt mit dem Gezank um Handys an und endet mit einem heuchlerischen Moralanspruch der pseudo Weltverbesserer.
      32 0 Melden
    • Echo der Zeit 08.07.2017 11:17
      Highlight Highlight Nein, es ist genau das was der Kapitalismus Gesät hat - eine Gesellschaft die zum Konsumieren da ist und sonst die Schnauze halten muss - diese Jugendliche Randalieren sind Saat des Kapitalismus - Wenn oben Hemmungslos Geplündert wird - ja was Denken sie wie Sieht es unten aus.
      6 11 Melden
    • pachnota 09.07.2017 20:45
      Highlight Highlight Echo der Zeit
      überall die selben Alöcher?
      1 0 Melden
  • atomschlaf 08.07.2017 01:04
    Highlight Highlight Hoffentlich sind die SEKs auch ordentlich bewaffnet und haben die richtigen Einsatzanweisungen. Kann ja nicht sein, dass Hundertschaften von Polizisten durch das Chaotenpack verletzt werden.
    55 10 Melden
    • PaLve! 08.07.2017 07:55
      Highlight Highlight Aber die Polizei darf natürlich
      11 58 Melden
    • Dubox 08.07.2017 08:35
      Highlight Highlight Die Polizei darf nicht nur, sie muss sogar. Es geht um die Sicherheit und das Eigentum der Bürger. Ein Auto/Lebensmittelladen zerstören hilft keinem und ändert auch nichts. Aber um dies zu verstehen braucht es etwas zwischen den Ohren.
      23 1 Melden
    • SemperFi 08.07.2017 09:17
      Highlight Highlight Feuchte Träume von einem Massaker an Linksextremen?
      6 16 Melden
  • EvilBetty 08.07.2017 00:31
    Highlight Highlight Die Sicherheitszone ist eigentlich eine Sperrzone. Es darf da nicht demonstriert werden. Der Rechtsstaat in Deutschland wird dadurch von der Polizei(!) ausgehebelt. Ebenso hat die Polizei das DemoCamp im Stadtpark, entgegen einer gerichtlichen Verfügung(!), geräumt,. Nicht NUR die Chaoten sind die bösen.
    30 92 Melden
    • Telomerase 08.07.2017 07:23
      Highlight Highlight Mich erstaunt eher, dass die nicht gleich das Kriegsrecht ausrufen.
      33 7 Melden
    • who cares? 08.07.2017 07:57
      Highlight Highlight Da man ja gleich einen Supermarkt ausplündern um sich ein bisschen zu beruhigen!
      27 4 Melden
    • LukasderErste 08.07.2017 09:59
      Highlight Highlight Evilbetty da sind sie falsch informiert, das Gericht sagte nur, dass ein camp nicht von vornherein unzulässig ist, sondern dass es vom einzelfall abhängt.
      Ein anderes gericht hat dann das camp nach dieser abwägung verboten!!!
      12 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maxi 08.07.2017 00:13
    Highlight Highlight Man habe zunächst Kräfte gesammelt, zudem habe die Polizei auf die Sicherheit der Beamten achten müssen. So seien Gehwegplatten auf Dächer gebracht und Molotow-Cocktails vorbereitet worden.


    aus dem liveticker von ntv...hoffe man ein paar verhaften...dies ist versuchter mord!
    48 5 Melden
  • WilliMu 08.07.2017 00:00
    Highlight Highlight Ja, wenn das so ist sollte ja fast alles gut werden.
    Aber weder dem Trump noch dem Putin sollte man allzusehr trauen.
    Der Trump ist zu dumm (bzw. zu dement, wie eine renommierte Gruppe von Neurolinguisten in den USA vermutet), als dass er die Syrienproblematik verstehen könnte.Wahrscheinlich flüstert ihm der Bennon seinen düsteren Sermon ein.
    Der Putin wiederum ist viel zu schlau, Als dass er mit einem solchen Hohlkopf wie den Trump solche doch weitreichenden Abmachungen treffen würde. Also: Resultat gleich Null, bzw. der Putin im Vorteil
    7 22 Melden
  • (M)eine Meinung 07.07.2017 23:44
    Highlight Highlight Ab jetzt sollte watson die gewalttätigen Demos in Hamburg verurteilen!
    56 9 Melden
    • Menel 08.07.2017 08:43
      Highlight Highlight Wieso? Ist es die Pflicht eines News Portals Stellung zu beziehen? Ich werde eigentlich gerne einfach informiert und beziehe danach meine eigene Stellung zu einer Thematik.
      8 5 Melden
    • Zerpheros 08.07.2017 10:53
      Highlight Highlight # notinmyname
      Gehts jetzt besser?
      3 3 Melden
  • Grabeskaelte 07.07.2017 22:30
    Highlight Highlight Ok jetzt wirds wieder mal zuviel des Guten... Ok wenn man passiven Widerstand leistet und ich stehe hinter den Grundideen des Protests aber kleine Läden plündern bringt uns einfach echt keinen Schritt weiter... Und eigentlich könnte und sollte die Masse der Fans den zu Extremen theoretisch den Boden entziehen. Müssten wir hier gen. Den roten Kleinwagen anzünden wenn dahinter ein BMW steht, zeugt auch nicht von grossen Idealen des Antikapitalismus sondern liefert dem Gegner nur mehr Munition an der Gewaltspirale zu drehen Hhhmmmm....
    93 5 Melden
  • Dude 1971 07.07.2017 21:09
    Highlight Highlight Es ist Zeit aufzuwachen, liebe Erdenbürger! Wie lange wollen wir uns noch von den mächtigen Despoten und korrupten Politiker dieser Welt versklaven lassen? Es ist Zeit aufzustehen!
    60 205 Melden
    • allesklar 07.07.2017 21:23
      Highlight Highlight ne lass mal.
      146 29 Melden
    • Skip Bo 07.07.2017 21:29
      Highlight Highlight Unbeteiligte zu bedrohen, ihre Fenster und Autos zu zerstören geht den mächtigen am A**** vorbei. Deine "Freunde" sind traurige Feiglinge, nicht Kämpfer für eine bessere Welt.
      Siehe Privatvideos aus Hamburg auf FAZ.
      187 18 Melden
    • mrmikech 07.07.2017 22:05
      Highlight Highlight Und was machst du denn um die welt zu verbessern? Amok? Gewalt hat noch nie etwas gelöst. Extrem links ist genau so schlimm als extrem rechts.
      142 17 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Butzdi 07.07.2017 21:08
    Highlight Highlight Die schlausten Polizisten waren die Berliner. Party bis zum Abwinken, rummachen und dann nach Hause geschickt werden. Perfekt.
    96 12 Melden
  • Thysse 07.07.2017 20:54
    Highlight Highlight ich finde es ja total wichtig das man sich einsetzt und auf die strasse geht für eine weniger kapitalistische welt sowie es die friedlichen aktivisten tuhen siehe zb. greenpeace oder der 1000Gesichter umzug.
    was allerdings gar nicht geht sind die Linksextremen, diese schädigen nicht nur das ansehen von vielen „normalen“ linken sondern zerstören auch massiv sachen von unbeteiligten und greifen pollizisten an welche nur ihren job machen. damit kommen sie ihrem ziel kein bischen weiter! ich finde wir sollten diesen idioten zeigen dass wir nichts mit denen gemeinsam haben
    96 8 Melden
    • Liselote Meier 08.07.2017 00:11
      Highlight Highlight Ja wäre ja schon wenn das so funktioneren würde. Tut es aber leider nicht. Mit Seifenblasen alleine, ändert man nichts.

      Realpolitisch ist das einzig machbare, den Gipfel zu "sprengen", sprich die Durchführbarkeit so Kostenintensiv zu Gestallten als es nicht mehr durchführbar ist.

      Gewiss zu tiefst Destruktiv aber nenne mir eine sinnvollere Alternative die wirklich was bewirken kann, und organisier es.

      Früher hatten die Lohnarbeiter noch ein Klassenbewusstsein.

      Heute wählt eine Mehrheit davon die Kapitalisten und motz das sie ab 50 keinen Job mehr bekommen, und tretten gegen unten.
      11 34 Melden
    • EvilBetty 08.07.2017 00:37
      Highlight Highlight Die Polizei tut halt eben momentan NICHT ihren Job, sondern handelt nach eigenem Ermessen und nicht mehr nach Gesetz.
      13 41 Melden
    • Thysse 08.07.2017 07:59
      Highlight Highlight Evilbetty was sollen sie denn anders machen und wo halten sie sich nicht an das gesetz?
      13 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • EvilBetty 07.07.2017 20:52
    Highlight Highlight PfeffersprayFrau: das sieht eher nach nem «Wet T-Shirt Contest» aus 😂
    43 16 Melden
    • Hinkypunk 07.07.2017 23:37
      Highlight Highlight Ein ziemlicher scharfer "Wet T-Shirt Contest"
      8 2 Melden
  • Schläfer 07.07.2017 19:57
    Highlight Highlight Foto 1 (Pfefferspray-Frau) könnte Kult werden.
    26 25 Melden
  • Calvin Watsn 07.07.2017 19:38
    Highlight Highlight Wie lääääcchherlich. Einen Teil !👎🏻
    10 5 Melden
  • Crank 07.07.2017 19:34
    Highlight Highlight Melania eingekesselt? Ich dachte schon sie sitzt im Auto, umringt von wütenden Demonstranten.
    Aber sie sitzt ja wohl noch im bequemen Hotelzimmer fest. Puh, zu den Mächtigen gehören ist schon hart.
    53 18 Melden
    • Quacksalber 08.07.2017 07:16
      Highlight Highlight In der Türkei wär das nicht passiert.
      4 3 Melden
  • Sveitsi 07.07.2017 19:30
    Highlight Highlight Das nächste G20 Treffen dann über Skype, dann muss keine Stadt tagelang leiden.
    56 10 Melden
    • Firefly 07.07.2017 22:11
      Highlight Highlight Ich schlage Aleppo vor, damit ist die Möglichkeit gegeben, hautnah zu erfahren, was man angerichtet hat. Und als Teambuildingevent darf dann jeder nach Hause flüchten.
      59 9 Melden
    • seventhinkingsteps 08.07.2017 03:46
      Highlight Highlight @Firefly

      Für diesen Zweck würde auch eine Suppenküche in Deutschland genügen, wo Leute mit Job anstehen.
      5 10 Melden
  • stamm 07.07.2017 19:26
    Highlight Highlight Dass, was die dort mit ihrer Demo veranstalten, gegen das demonstrieren sie doch? ``zuwenig Geld für uns Arme, Klimaschutz und keine Kriege``. Und das perverse ist noch, dass Sonderzüge fahren, um solche Vollpfosten noch zu animieren! Soll doch bitte jeder vor seiner eigenen Tür wischen, bevor er die Welt belehren will. Jeder einzelne! Damit meine ich auch mich!
    62 28 Melden
  • Chrigi-B 07.07.2017 19:16
    Highlight Highlight Ich gebe euch noch höchstens 10 Jahre, liebe Eliten. Ich sehe schwarz für euch, es braucht nicht mehr viel, bis die Stimmung kippt. Kenne sogar Konservative, welchen dieses 99/1 % auf den Sack geht.
    32 83 Melden
    • Rumbel the Sumbel 07.07.2017 19:37
      Highlight Highlight Ich sehe es ähnlich. Ich gebe euch noch höchstens 9 Jahre, liebe linke Eliten. Ich sehe schwarz für euch, es braucht nicht mehr viel, bis die Stimmung kippt. Kenne sogar Linke, welchen dieses 99/1 % auf den Sack geht. Wer aus der Geschichte nichts lernt!
      62 54 Melden
    • mrmikech 07.07.2017 19:56
      Highlight Highlight Chrigi-B: wohnst du in die Schweiz? Dann gehörst du zu die 1%, nicht zu die 99%.
      53 25 Melden
    • Chrigi-B 07.07.2017 20:20
      Highlight Highlight mrmikech, Disskusion sinnlos - hast dich gleich selber zu 100% disqualifiziert. Der durchschnittliche Schweizer soll zu dem 1% gehören? Du hast das Problem nicht begriffen.😂😂😂
      27 49 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rumbel the Sumbel 07.07.2017 19:03
    Highlight Highlight Wie sieht es überhaupt aus, wenn die sogenannten ehhh selbsternannten Weltverbesserer nach Bern ins Schandfleckplätzchen genannt Reithalle zürückkehren. Werden die festgenommen und eingebuchtet? Wohl kaum!
    43 50 Melden
    • Tsunami90 08.07.2017 02:39
      Highlight Highlight Was hat die Reithalle wieder damit zu tun? Also heute wars ein toller ausgang dort.
      4 11 Melden
    • Rumbel the Sumbel 08.07.2017 08:08
      Highlight Highlight Wer denkt, dass keiner des gewaltbereiten schwarzen Blockes der Reithalle in Hamburg ist, ist ein Schelm.
      9 4 Melden
  • Me, my shelf and I 07.07.2017 18:33
    Highlight Highlight Ziemlich einseitige Strassenschlacht bei der Elbphilharmonie. Die Polizei hat aus dem nix heraus mit Wasserwerfern geschossen. Ja ich hab's live gesehen und nein ich toleriere von beiden Seiten keine Gewalt.
    40 78 Melden
    • allesklar 07.07.2017 20:40
      Highlight Highlight aus dem nix. total überraschend. einfach so. grundlos. nein aber auch! pöse bullizei!
      71 22 Melden
    • Quacksalber 08.07.2017 07:20
      Highlight Highlight Die Polizei hat nur Wasser und Knüppel, da ist die Verletzungsgefahr enorm.
      10 6 Melden
  • atomschlaf 07.07.2017 18:26
    Highlight Highlight "Auf dem Wasser fuhren Greenpeace-Aktivisten mit Schnellbooten auf die Elbphilharmonie zu. Etwa 15 Boote näherten sich der Sperrung auf der Elbe mit hoher Geschwindigkeit."

    Jetzt begreifen hoffentlich auch die hinterletzten Naivlinge, die immer noch spenden, dass Greenpeace null und nichts mit Umweltschutz zu tun hat.
    71 61 Melden
    • EvilBetty 07.07.2017 20:50
      Highlight Highlight Spielt doch keine Rolle, atomschlaf hat Recht. Greenpeace ist mittlerweile wie RedBull. Der einzige Sinn dieser beiden Marken ist sich selbst zu vermarkten.
      53 17 Melden
    • ujay 08.07.2017 04:01
      Highlight Highlight Atomschlafgeplauder: und der Klimaschutz hat natuerlich nichts mit der Umwelt zu tun. Uahahaha.
      EvilBetty:Da eruebrigt sich jeglicher Kommentar. Einfach Nachplappern hat nichts mit argumentieren zu tun.
      5 11 Melden
    • E7#9 08.07.2017 07:35
      Highlight Highlight @ujay: Umweltschutz ist sehr wichtig. Unsere Welt zu verschmutzen ist etwa wie wenn man ins Becken uriniert in dem man selber badet. Was aber Klimaschutz (schon der Begriff ist ziemlich abstrus) betrifft, würde ich selber mal kritisch hinterfragen bevor du selber einfach nachplapperst.

      Play Icon


      Play Icon


      Play Icon
      6 0 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Paganapana 07.07.2017 18:13
    Highlight Highlight Eine Präsentation von Klimawissenschaftler hätte der Melania sicher gut getan, schade kann dies nicht mehr stattfinden.
    30 11 Melden
  • Raphael Stein 07.07.2017 17:02
    Highlight Highlight Es hat sich seit den Persern nichts geändert.

    Viel Pomp und Prunk, damit der gemeine Bürger auch ja Respekt zollt.
    So werden dann Frauen die auf Panzerfahrzeuge steigen mit Pfefferspray "behandelt".
    Voll geil das Theater.
    12 15 Melden
  • Makatitom 07.07.2017 16:59
    Highlight Highlight Und wer steckt in Melania fest?
    19 22 Melden
    • Hinkypunk 07.07.2017 23:41
      Highlight Highlight Bestimmt nicht Trump
      1 2 Melden
  • Signor_Rossi 07.07.2017 16:50
    Highlight Highlight Wer hatte eigentlich die tolle Idee den G 20 Gipfel ausgerechnet in Hamburg durch zu führen?Ich bin mit manchen Kommentaren einig, dass man die Chaoten schon bei der Einreise zurück schicken sollte, für mich sind die Chaoten aber Trump, Putin und Konsorten
    40 16 Melden
  • Lowend 07.07.2017 16:22
    Highlight Highlight Die Mächtigen verprügeln die Ohnmächtigen. War doch schon immer so und wird auch immer so bleiben, so lang die Ohnmächtigen den mächtigen Rattenfängern auf den Leim gehen.
    22 58 Melden
    • ujay 08.07.2017 04:07
      Highlight Highlight ...und die Ohnmaechtigen stuermen und pluendern Laeden....mir kommen gleich die Traenen.
      12 3 Melden
    • poga 08.07.2017 07:57
      Highlight Highlight @Lowend du legst das gleiche erbärmliche Verhalten an den Tag wie diese schwarzen Chaoten. Du nimmst die Mehrheit (in diesem Fall die Demonstranten) als menschliche Schutzschilde. Du versuchst argumentativ sämtliche Demo Teilnehmer als "Ohnmächtige" darzustellen, um deine geliebte Filterblase am Leben zu erhalten. Dabei blendest du natürlich völlig die Opfer auf beiden Seiten aus. (wäre für deine Opferrollen- Argumentation ja auch nicht förderlich). Aber es gibt Opfer. Polizisten, Anwohner, friedliche Demonstranten, Steuerzahler......
      9 3 Melden
    • neutrino 08.07.2017 10:49
      Highlight Highlight Demo-Teilnehmer in Westeuropa = Ohnmächtige? Ist wohl ein absoluter Witz...geh mal in einen Durchschnittshaushalt in Bangladesh oder Venezuela, dann siehst du, wer wirklich ohnmächtig ist auf diesem Planeten.

      4 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Aki Zeta 5 07.07.2017 15:21
    Highlight Highlight Was ich leider immer noch nicht verstehe ist: Wieso selbsternannte Kapitalismus-Gegner immer Staaten bzw. Regierungen angreifen.

    Aber praktisch nie privat Unternehmen, die eigentlich viel mehr und direkteren Einfluss haben?

    Wo sind die Demonstranten vor den Apple-Stores? Der Firma die Milliarden an Staaten vorbeischleust um ihren Shareholders zu geben.
    Wieso steht niemand vor dem Hauptsitz von Glencore? Denen tausende von Minen in Afrika und Asien gehören in denen Kinder arbeiten?
    48 6 Melden
    • Grabeskaelte 07.07.2017 20:22
      Highlight Highlight Ich sehe Ihren Punkt. Bloss ist es die Politik, die dieses Geschäftsgebaren möglich macht und unterstützt. Dies dank viel Geld das die Firmen den Lobbyisten in den A**** schieben. Wenn wir nun bei den Firmen beginnen, haben wir wieder die geballte Staatsmacht gegen uns und das wird über kurz oder lang zu toten Menschen führen. Die Politik muss sich verändern und mit Menschen besetzt werden denen Geld nichts bedeutet. Erst dann bewegt sich etwas.
      23 11 Melden
    • Echo der Zeit 07.07.2017 20:45
      Highlight Highlight Sagt dir das was - https://www.schweiz.attac.org/

      Informier dich Besser, es wird auch gegen privat Unternehmen Demonstriert.
      6 10 Melden
    • blueberry muffin 07.07.2017 21:13
      Highlight Highlight Ist simpel:

      Job des Staates ist es, Regeln zu schaffen damit negative Geschäftspraktiken einen Riegel vorgeschoben wird.


      Job der Firmen ist es, möglich effizient Geld zu generieren.


      Firmen existieren fürs Geld. Es ist der Staat der für die Bevölkerung existiert, entsprechend muss man sich auch bei dem Beschweren.
      7 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • tzhkuda7 07.07.2017 14:44
    Highlight Highlight Beitrag zum Pizza-man

    Geht auf Facebook, der wurde dann doch von der Polizei aufgehalten

    Glaub das Video heisst: Der fehlende Part
    6 16 Melden
  • BRO 07.07.2017 14:28
    Highlight Highlight Schon witzig, in der Zeit von Skype, Virtual Reality, Youtube und Video-Konferenz bedarf es nach wie vor einer 20-Fachen Weltreise von diversen Oberhäuptlingen. Dabei kommen denen in den 2 x 24h eher der Jetlag und die Demos in die Quere. Nadann, gutes Gespräch wünsche ich.
    59 28 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 18:28
      Highlight Highlight @BRO: Da geht es um Prestige und Machtdemonstration.

      Ich verstehe trotzdem nicht, weshalb man solche Anlässe in Grossstädten wie Hamburg veranstaltet und nicht an abgelegenen Orten, die man viel besser sichern könnte.
      22 6 Melden
    • Echo der Zeit 07.07.2017 20:48
      Highlight Highlight Merkel möchte denen die Elbphilharmonie zeigen und dort ein bisschen Party machen.
      13 2 Melden
  • gänseblüemli 07.07.2017 14:12
    Highlight Highlight Wie wärs mal mit mit einem pragmatischen Ansatz? Seifenblasen statt Wasserwerfer, Kissen statt Schlagknüppel?!
    34 36 Melden
    • Fourtwenty 07.07.2017 14:38
      Highlight Highlight Nur noch Joints, dafür keine Autos mehr anzünden! Das wär mal ne coole Demo :)
      95 3 Melden
    • Wiesoned 07.07.2017 14:45
      Highlight Highlight Blumen statt brennenden Autos, Süßigkeiten statt Steine ;)
      63 3 Melden
    • Aki Zeta 5 07.07.2017 14:51
      Highlight Highlight Und du übernimmst dann die Verantwortung für Taten derjenigen, die trotz Seifenblasen und Kissen, gewalttätig werden wollen bzw. sind?
      Inklusive lebenslanger, medizinischer Versorgung im Pflegefall oder Witwen- und Waisenrenten im Todesfall?
      30 36 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • stabiler 07.07.2017 14:03
    Highlight Highlight Jüngst bot sich mir die Gelegenheit, mit einem Aktivsten aus dem "harten Kern" der hiesigen Szene zu sprechen. Logisch wurde es schnell politisch. Als ich ihn auf seine Ray-Ban, seine limited New Balance (Fr. 350.00!) und sein iPhone ansprach, meinte er lapidar: Er sei eben Teil des Systems, das er bekämpfe, könne sich dem aber nicht ganz entziehen.

    Ich denke indes, der Kapitalismus bietet einem eine schöne Möglichkeit: Jeder Franken, den du ausgibst, ist eine Art Wahlzettel. Stören dich die Bedingungen in Foxconn-Fabriken und in kongolesischen Minen? Kauf eben ein Fairphone. Etc.
    126 15 Melden
    • almlasdn 07.07.2017 14:29
      Highlight Highlight Es ist halt übertrieben aufwendig nicht Teil "des Systems" zu sein und wenn man vielleicht noch anderes um die Ohren hat, macht man halt mit.
      Das System sollte ohnehin mittles der Systemgewalt "überwunden" werden ;)

      Aber ehrlich, das war wohl ein Mitglied der Sektion "machn'wa ma' n' paar scheiben kaput, ist doch geil oda?"... Gegen Kapitalismus aber Markenklamotten...
      Ich versuche mich ja auch etwas vom System abzuwenden. Ging letztens 3 mal so weit zur Gemeindeverwaltung anstatt zur Polizeistelle um mein Gesuch für den Lernfahrausweis einzureichen ayyyyee, ich habs euch gegeben!!!
      18 20 Melden
    • baBIELon 07.07.2017 17:47
      Highlight Highlight Sorry aber darf man als Antikapitalist nur noch in Jutesäcken und Selbsgestricktem rumlaufen? Zudem denke ich nicht dass einer aus dem schwarzen Block mit ner RayBan und limited NB demonstrieren geht... Ist viel zu auffällig und leicht zu identifizieren...
      10 22 Melden
    • Liselote Meier 07.07.2017 18:27
      Highlight Highlight Dann ist eine ziemlich gezinkte Wahl, denn wer mehr Geld hat, hat folglich viel mehr Wahlzettel.

      Auch die Fair-Trade Firma ist der Marktlogik unterworfen.

      Wächst sie nicht, geht auch sie Konkurs, genau so wie der Bio-Bauer Meyer von Nebenan

      Der Kapitalismus ist nur solange Progressiv bis eine Überproduktion einsetzt, danach Destruktiv und Zerstörerisch.

      Darum Kapitalismus überwinden, sprich darüber hinaus hin zu einer Bedarfswirtschaft mit ausgeglichenen Handelsbilanzen zwischen den Regionen.







      11 9 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • chrisdea 07.07.2017 13:54
    Highlight Highlight Die NZZ(online) hat das heute meiner Meinung nach auf den Punkt gebracht: eine nicht demokratisch legitimierte Gruppe sogenannter Wirtschaftsmächtigen masst sich an die Welt zu regieren... (Kommentar von Thomas Fuster, 7.7.2017, 12:29).
    Rechtfertigt die Gewalt nicht, andererseits: einen netten Brief an Frau Merkel oder Melania Trump schreiben bringt vermutlich auch nicht viel...
    56 27 Melden
    • allesklar 07.07.2017 21:28
      Highlight Highlight nicht demokratisch? da müsste man jetzt aber genauer definieren. nicht demokratisch nach schweizerischem verständnis? ziemlich arrogante weltsicht.
      7 1 Melden
    • chrisdea 07.07.2017 21:47
      Highlight Highlight Nein, nicht demokratisch nach überhaupt keinem Verständnis.
      Die G20 sind nicht als Weltregierende gewählt, sondern bloss als Finanz- oder Regierungsminister ihrer respektiven Länder.
      Aber danke für Ihren Beitrag.
      1 5 Melden
    • PeteZahad 08.07.2017 13:52
      Highlight Highlight @chrisdea Seit es Nationen gibt reden diese miteinander, nennt sich "Aussenpolitik". Beschlüsse müssen dennoch nach nationalem Recht legitimiert werden und werden auch je nachdem angepasst oder nicht umgesetzt. Nehme an beim Klimaabkommen haben Sie dann wieder eine andere Meinung. Wo ist da die Legitimation im demokratischen Sinn?
      1 1 Melden
  • moedesty 07.07.2017 13:54
    Highlight Highlight Viele von euch die gegen die Demonstranten sind, haben nicht einmal genug Intelligenz (Ich weiss arrogant und so, ist aber die Wahrheit) um eines zu verstehen. Und zwar, dass wir hier ein typisches Fussballmatch-Szenario haben. Es gehen 60'0000 Menschen einen Match schauen und wenn nur 200 Mongos - welche überhaupt kein Interesse am Spiel haben - randalieren, dann leidet der ganze Fussball mit und auch in den Medien wird dann von gefährlichen Fussballstadien gesprochen. Hier erleben wir 1:1 das Selbe. Regt euch deshalb lieber über Trump & Co. auf als über das "linke Pack".
    65 70 Melden
    • grumpy_af 07.07.2017 16:23
      Highlight Highlight Also soll ich mich über die Teams statt die randalierenden Idioten echauffieren? Check.
      13 5 Melden
    • maxi 07.07.2017 17:06
      Highlight Highlight wo schaust du fussball? diese gewalt hab ich weder in argentinien polen noch in grichenland angetroffen
      13 4 Melden
    • PeteZahad 08.07.2017 13:55
      Highlight Highlight Bei welchem Fussbalspiel wurde zuletzt in diesem Ausmass Autos angezündet, geplündert und quasi Mord Anschläge auf Polizisten geplant? Selbst wenn, wie legitimiert dieses jetzigen Vorfälle?
      2 1 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Jarl Ivan 07.07.2017 13:51
    Highlight Highlight https://twitter.com/einfach_susanne/status/883237301513531393
    Ganz klar, das Fahrzeug hat durch die agresive Farbe provoziert. Denkt an Genua, es soll keinen toten Menschen geben.
    17 10 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 18:32
      Highlight Highlight Kleinwagen abfackeln... die Helden der antikapitalitischen Revolution!
      28 2 Melden
  • Der müde Joe 07.07.2017 13:43
    Highlight Highlight Mit Gewalt gegen Krieg demonstrieren - momoll, sehr glaubwürdig!
    109 23 Melden
    • Der müde Joe 07.07.2017 15:08
      Highlight Highlight Das weiss ich schon! Aber es sind halt eben die dummen Menschen, die dann die Demos in ein schlechtes Licht rücken und dieser Eindruck bleibt leider haften. Gewalt wird immer neue Gewalt schüren, aber dass wird der Mensch nie - wirklich nie, begreifen.
      10 3 Melden
  • Waggis 07.07.2017 13:41
    Highlight Highlight Für mich tragen zahlreiche Medien wie z.B. auch watson mit ihrer ständigen Schlammschlacht gegen Trump & Co eine gewisse Mitschuld! Differenzierte Meinungen vermisse ich schon lange, so dass ich bald alles, ob von links oder rechts, als Fake-News betrachten muss!
    78 28 Melden
    • Calvinandboby 07.07.2017 16:00
      Highlight Highlight Also sollte man mal Pro Trump berichten um seine Integrität wieder zu erlangen? Klingt logisch.
      8 9 Melden
    • äti 07.07.2017 16:15
      Highlight Highlight .. was ist deine differenzierte Meinung über Trump?
      7 8 Melden
    • Wolfsangel 07.07.2017 20:48
      Highlight Highlight Vielleicht nicht immer nur schlecht von Trump reden und über wichtigeres diskutieren als über ein Video wo er gegen CNN wrestling spielt.
      3 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maxi 07.07.2017 13:31
    Highlight Highlight selten etwas friedlicheres gesehn...#liebi #fredlecheprotest


    https://twitter.com/einfach_Susanne/status/883237301513531393?s=08
    19 6 Melden
    • almlasdn 07.07.2017 14:31
      Highlight Highlight Was bringt das? Besser wäre gewesen, sie hätten den BWM attackiert :c
      3 24 Melden
    • PeteZahad 08.07.2017 14:05
      Highlight Highlight @almlasdn und was genau bringt das? Weltfrieden? Weniger Hunger der?
      2 2 Melden
    • redeye70 08.07.2017 18:54
      Highlight Highlight Das ist linker Terror. Nichts anderes. Sinnbefreiter agiert nur noch der IS.
      0 0 Melden
  • COLD AS ICE 07.07.2017 13:17
    Highlight Highlight Grundsätzlich habe ich nichts gegen Demos. Aber was diese Idioten hier veranstalten ist einfach nur dumm. Sie zerstören mutwillig fremdes Eigentum. Diese Polizeieinsätze verschlingen extrem viel Geld. Wenn dann die Steuern erhöht werden und die Versicherungsprämien steigen, sind es dann wieder die gleichen Deppen die sich darüber empören. Die gehören alle eingesperrt.

    Am besten würde man die Chaoten alle einsammeln und für zwei Wochen wegsperren. Danach die Arbeitgeber usw. informieren und mitteilen wieso die Personen wegbleiben.
    78 28 Melden
    • Makatitom 07.07.2017 16:05
      Highlight Highlight Diese Chaoten stürzen Hamburg ins Chaos, trump, Putin, Merkel und Co die Welt, was ist jetzt schlimmer?
      12 19 Melden
    • äti 07.07.2017 16:20
      Highlight Highlight ... da sind 5 Deppen und 95 Friedliche und alle reden und schreiben über die 5 Deppen. Bloss weil die Rabauz machen. Warum seid ihr alle so vom Krawall fasziniert und vergesst alle Friedlichen mit ihrer Message?
      8 11 Melden
    • COLD AS ICE 07.07.2017 21:52
      Highlight Highlight @äti @makatitom

      die staatsmänner und frauen geben einen scheiss auf die chaoten. fakt ist, dass andere mächte die welt regieren. all die demonstraten sind wie ameisen gegen elefanten gemessen an der macht. erkundigt euch einmal über die rothschild dynastie, den rockafeller clan und die bilderberger konferenz.
      1 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Vachereine 07.07.2017 13:16
    Highlight Highlight Ersatzhandlungen en miniature für eine Revolution. - Nichts demonstriert und festigt die unerschütterte Macht mehr, als ebensolche symbolische Rituale, als Ablassventil für aufgestaute Unzufriedenheit.
    25 2 Melden
  • Butzdi 07.07.2017 13:11
    Highlight Highlight Weshalb solche Treffen in Grossstädten stattfinden müssen, entbehrt jeglicher Logik. Trefft euch irgendwo in der Pampa oder auf einer abgeschotteten Insel oder alten Bohrinsel.
    63 11 Melden
    • Echo der Zeit 07.07.2017 18:09
      Highlight Highlight Genau auf ner Rostigen Bohrinsel.
      11 1 Melden
    • Vachereine 07.07.2017 18:34
      Highlight Highlight Doe Treffen finden in Städten statt, um Macht zu demonstrieren.
      8 4 Melden
    • Firefly 07.07.2017 22:06
      Highlight Highlight Ja, trefft euch in Aleppo und denkt darüber nach, und als Teambuildingevent darf dann jeder nach Hause flüchten.
      5 1 Melden
  • Hashtag 07.07.2017 13:07
    Highlight Highlight Interessant ist, dass es tatsächlich gelingt, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Demonstranten zu lenken, Globalisierungs- und Kapitalismusskeptiker in die Nähe von Linksextremisten zu bringen und so vom Relevanten abzulenken.

    Polizei und Randalierer bieten eine klasse Show und wir fetzen uns in den Foren, wer jetzt der Gute und wer der Böse ist und die Mächtigen basteln weiter an ihrer Welt, die für wenige Vorteile bringt.
    55 15 Melden
    • PeteZahad 08.07.2017 14:18
      Highlight Highlight Wenn die Chaoten keine Sympantisanten unter den deiner Meinung nach friedlichen Demonstranten hätten wäre dieses Ausmass nicht möglich. Wegschauen ist auch keine Lösung. Genauso wie bei den Staatschefs wie auch bei den Chaoten. Ich sehe nur Egoismus, Profilierungsdrang und Selbstverwirklichung auf beiden Seiten.
      2 1 Melden
  • samy4me 07.07.2017 12:41
    Highlight Highlight Ihr habt alle KEINE Ahnung was in Hamburg abgeht. Hört auf die Polizei zu verteidigen, sie hat das nicht verdient. Die prügeln mit Vergnügen auf ALLES und JEDEN ein, Rechtsstaat? Fehlanzeige! Inhaftierte dürfen keinen Anwalt beiziehen, friedliche, grüne Demonstranten mit aufblasbaren Gummitieren werden gnadenlos und am Boden liegend halb bewusstlos geschlagen. Die Aggresionen gehen fast nur von der Polizei aus, und mit jedem Bild auf dem dass Chaos zu sehen ist, legitimieren sie ihre skrupellosen, falschen, aggresiven Einsätze. Für jeden der dort demonstriert hoffe ich dass alles gut geht.
    47 79 Melden
    • my2cents 07.07.2017 13:41
      Highlight Highlight Wenn von 10'000 erwarteten Demonstranten 8'000 als gewaltbereit eingeschätzt werden müssen, fällt es schwer deiner Argumentation zu folgen. Ich bezweifle auch, dass Polizisten oder "friedliche, grüne Demonstranten" Autos anzünden oder Scheiben einwerfen. Was auch immer die Message der Demonstration sein soll, sie geht durch solchen Irrsinn unter.
      45 24 Melden
    • derEchteElch 07.07.2017 13:48
      Highlight Highlight Sind Sie vor Ort dass Sie das so git beurteilen können?
      21 7 Melden
    • Jarl Ivan 07.07.2017 13:48
      Highlight Highlight https://twitter.com/einfach_susanne/status/883237301513531393
      9 4 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dä Brändon 07.07.2017 12:39
    Highlight Highlight Die Dame in den roten Hosen hat aber auch paar Squads hinter sich.
    34 5 Melden
    • Hansdamp_f 07.07.2017 14:11
      Highlight Highlight Squats *

      Gerngscheh.

      Das Meiste ist wohl Mutter Natur zu verdanken.
      11 1 Melden
    • Dä Brändon 07.07.2017 14:54
      Highlight Highlight Stimmt,😂😂😂 squad heisst ja sowas wie "Truppe" hahahaha.
      3 3 Melden
    • Hansdamp_f 07.07.2017 22:10
      Highlight Highlight Kniebeugen wäre es gewesen ;-)
      3 0 Melden
  • licke1 07.07.2017 12:19
    Highlight Highlight Ach immer diese aufregung beim fussvolk. Für die wirklich wichtigen besprechungen treffen die sich ohnehin im geheimen. So ein kindergarten aber auch. Gibts nichts besseres zu tun für manche leute als sich mit robotern des staates zu brügeln?! Die roboter bekommen wenigstens geld dafür dass sie auf ihresgleichen einbrügeln dürfen...
    13 17 Melden
  • Valon Behrami 07.07.2017 12:11
    Highlight Highlight Auch die ARD äußert sich sehr kritisch zur Strategie der Polizei:

    Play Icon
    ("Hamburg als rechtsfreier Raum?")
    25 13 Melden
    • Echo der Zeit 07.07.2017 18:07
      Highlight Highlight Das ist mir schon mehrmals aufgefallen. G8 Demos sind kein vergleich zu 1 Mai und Ausschreitungen bei Fussballspielen. Bei G8 kommt die Elite.
      4 1 Melden
    • allesklar 07.07.2017 21:32
      Highlight Highlight @ Echo der Zeit

      pssst: G20
      2 1 Melden
  • Pasch 07.07.2017 11:33
    Highlight Highlight Polizei erhält hirnlose Befehle, die sie hirnlos ausführen, provoziert die Leute, und erhält dann durch die Bilder der Ausschreitungen auch noch Zuspruch und Legitimation.
    56 134 Melden
    • Pius C. Bünzli 07.07.2017 12:45
      Highlight Highlight Pasch hat recht. Ausserdem wird durch die ganze Gewalt die eigentliche Botschaft der Demo in den Hintergrund gerückt.

      Die ganzen Blitzer sollen sich mal die gestrige Demo anschauen bevor sie von der Polizei gestoppt und eingekesselt wurde. Sie war sehr friedlich. Nach dem Einschreiten der Polizei sah die Situation jedoch anders aus..
      23 35 Melden
    • Dynamischer-Muzzi 07.07.2017 13:28
      Highlight Highlight Hirns ist, fremdes Eigentum mutwillig zu zerstören, Autos in Brand zu setzen und mit Leuchtraketen auf Helikopter zu schiessen. Diese Idioten sind sich der Gefahr, welche dabei definitiv entsteht, in keinster Weise bewusst!
      Demonstrieren ja, aber beim besten Willen nicht so. In paar Tagen sind diese ganzen Idioten wieder weg, was bleibt ist Kummer und Leid von den Menschen, dessen Eigentum zerstört wurde.
      49 10 Melden
  • kobii 07.07.2017 11:11
    Highlight Highlight "G20 was für ne illegale Zusammenkunft." Jean Ziegler hat in einigen Punkten schon Recht.
    52 49 Melden
  • Wiesoned 07.07.2017 10:58
    Highlight Highlight Ich verstehe wenn man gegen das System vorgehen will und warum mann dann die Polizei nicht mag. Doch trotzdem der einzelne Polizist kann nicht sehr viel dafür, er macht nur seinen Job. Alle die hier die Gewalt gegen die Polizei sympathisieren, was macht ihr wenn bei euch eingebrochen wird? Wenn ein Bekannter ermordet?usw. ach ihr richtet euch an die Polizei gegen die ihr hetzt. Da landen Polizisten im Spital, das sollte man nicht gut heissen. Wenn ihr eure Rechte wollt, geht das ohne Polizei nicht, sonst gibt jeder einen Scheisse auf irgendwelche Rechte. Gebackener Kuchen ohne backen wollt ihr
    137 18 Melden
    • Leider Geil 07.07.2017 13:14
      Highlight Highlight Ja immer die armen Polizisten gell. Niemand muss Polizist werden und das Berufsrisiko ist bekannt.
      16 61 Melden
    • Fourtwenty 07.07.2017 13:55
      Highlight Highlight @Leider Geil
      Ja immer die armen Demonstranten gell. Niemand muss an die Demo gehen, ist ja bekannt, dass das Risiko von Gewaltausbrüchen von Seiten der Chaoten oder der achso gewaltbereiten Polizei entsteht. Dann muss man sich auch nicht wundern, wenn man in den selben Topf wie die Chaoten geschmissen wird!
      Süscht geits guet?
      42 12 Melden
    • Leider Geil 08.07.2017 07:53
      Highlight Highlight @Fourtwenty. Mir gehts bestens. Ich lebe hier in Asien, ausserhalb vom immer weltfremderen Schweizertum wie die Made im Speck während ihr euer Hamsterrädli immer schön weiterdreht 😁
      Demonstrieren ist ein gutes Recht in jeder Demokratie. Und viele Rechte in einer Demokratie sind nicht einfach so selbstverständlich da, man hat Sie erkämpfen müssen.
      Polizeigewalt ist genauso wie Chaotentum kein gutes Recht. Oder soll etwa eine Minderheit die Demokratie diktieren?
      Tja so lange die Eliten noch genug Krümel vom Tisch fallen lassen ist ja alles gut... oder? Weitermachen!
      2 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • dding (@ sahra) 07.07.2017 10:36
    Highlight Highlight Lächerlicher Medienhype.
    18 47 Melden
  • tzhkuda7 07.07.2017 10:35
    Highlight Highlight Warum müssen die immer die Autos von Anwohnern anzünden?

    Die können doch echt nichts dafür.
    167 2 Melden
    • Vachereine 07.07.2017 18:40
      Highlight Highlight Zu den richtigen Autos hätte man ein Stück weiter gehen müssen. Das war dann wohl doch zu anstrengend.
      2 8 Melden
  • Luciano Lauber 07.07.2017 10:30
    Highlight Highlight Warum werden Autos von "normalen" Bürgern angezündet?

    Sollen sich doch die Autos von der herrschenden Klasse vornehmen✌️
    95 19 Melden
    • Sämuu 07.07.2017 13:32
      Highlight Highlight Man setz ein falsches Statement, indem man Gewalt anwendt.
      23 2 Melden
  • Zwerg Zwack 07.07.2017 10:05
    Highlight Highlight "Im Stadtteil Altona hätten am Freitagmorgen rund 60 Vermummte Polizisten mit Steinen und Böllern angegriffen."
    Was Gross- und Kleinschreibung ausmachen kann! ;-)
    48 6 Melden
  • Valon Behrami 07.07.2017 10:01
    Highlight Highlight Wer gesehen hat, wie Polizisten auch auf Kinder und alte Leute mit Schlagstöcken losgehen, die nichts getan haben, was eine solche Vorgehensweise überhaupt rechtfertigen könnte. Polizeistaat!
    -
    Play Icon
    (Auflösung der gestrigen Demonstration)
    -
    Play Icon
    (Journalist wird umgehauen)
    -
    Play Icon
    (Angriff auf Kinder und alte Menschen)
    36 82 Melden
    • Valon Behrami 07.07.2017 11:21
      Highlight Highlight * Wer das gesehen hat, wundert sich nicht über eskalierende Proteste.
      28 72 Melden
    • grumpy_af 07.07.2017 12:07
      Highlight Highlight Welche Kinder? Ausserdem bist du selbst schuld, wenn du dich freiwillig in solche Gebiete begibst.
      101 27 Melden
    • Valon Behrami 07.07.2017 12:19
      Highlight Highlight Du hörst keine Kinderschreie? In welche Gebiete? Definiere das bitte.
      17 27 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Tatwort 07.07.2017 09:32
    Highlight Highlight Ach, ist das verwirrend. Wie der "Spiegel" sehr detailliert festhält, war die Demo friedlich. Wegen einer Ordnungswidrigkeit versuchten die Polizisten also, die Demo aufzulösen.
    Was folgt daraus? Wer jetzt also gegen die Demo ist, ist eigentlich ein Linker, weil er sich Zustände wie unter Putin wünscht? Oder ein Rechter, der nix verstanden hat? Oder ein Antidemokrat, der sich für Erdogan begeistert?
    Oder vielleicht einfach ein rechter Reflexkommentierer, der sich nicht mit den Tatsachen auseinandersetzen will?
    26 60 Melden
    • maxi 07.07.2017 10:27
      Highlight Highlight wiedo begeht man ordnungswidrigkeiten wenn man ja nir friedlich auf seine anliegen aufmerksam machen will?
      51 16 Melden
    • Tatwort 07.07.2017 11:20
      Highlight Highlight Maxi: wieso fährt jemand zu schnell auf der Autobahn, wenn man ja nur von a nach b fahren will?
      Sorry, Deine Frage zeigt eigentlich, dass Du Dich nicht mit den Vorgängen in Hamburg auseinandergesetzt hast.
      19 59 Melden
    • HunterCH 07.07.2017 12:32
      Highlight Highlight Tatwort, sorry der Vergleich mit der Autobahn....

      Wenn du es wissen willst: Weil ihm das Gesetz egal ist. Und er dafür belangt werden kann. So wie wenn man an einer Demo teilnimmt und Steine wirft oder Polizisten angreift.
      23 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • KenGuru 07.07.2017 09:26
    Highlight Highlight Gewaltaktionen sind einfach nur erbärmlich und sind dazu auch noch kontraproduktiv um was zu erreichen. Cool aber dass es auch gute friedliche Aktionen gibt (Lieber tanz ich als G20, 1000 Gestalten).
    52 5 Melden
  • Ordo Malleus 07.07.2017 09:06
    Highlight Highlight Hahaha dieser Zwergenaufstand. Für so Punk-Gesocks ist dieser G20-Gipfel jeweils wie Geburtstag und Weihnachten zusammen. :D Blöd nur, dass sie mit diesem jämmerlichen Verhalten allen friedlich demonstrierenden Menschen einen Bärendienst erweisen.
    91 13 Melden
  • 262d 07.07.2017 08:42
    Highlight Highlight Um mal ein schönes Zitat aus der TAZ zu bringen:
    «Nicht Angela Merkel wird die Frage gestellt, wie sie es mit der Gewalt hält und ob sie sich distanziert von Diktatoren, Kriegsverbrechern und Minderheitenhassern oder von der Grenzschutz­agentur Frontex. Stattdessen sind es die Proteste gegen den Wahnsinn der Welt, für die wir uns ständig und bis zur Ermüdung rechtfertigen sollen. Nicht die herrschende Gewalt gilt als erklärungspflichtig, sondern der Versuch, sie zu beenden.»
    39 45 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 09:31
      Highlight Highlight Warum sollte sich Merkel von Frontex distanzieren, einer EU-Organisation, deren Aufgabe es wäre, die Aussengrenzen gemäss Schengen-Vertrag zu schützen?

      Wenn schon müsste man dagegen demonstrieren, dass Frontex im Mittelmeer ihre Aufgabe nicht wahrhnimmt und stattdessen einen Wassertaxidienst für illegale Migranten betreibt.
      53 17 Melden
    • Bobo B. 07.07.2017 09:48
      Highlight Highlight Was ist denn mit der Frontex? Oder gilt Grenzschutz jetzt schon an Gewalt?
      29 11 Melden
    • 262d 07.07.2017 10:14
      Highlight Highlight Natürlich ist Grenzschutz Gewalt - die Durchsetzung staatlicher Interessen gegen die Interessen von Nichtstaatsbürgern. Mit Hilfe von Institutionen wie Frontex sorgen Staaten wie Deutschand (die selber keine EU-Aussengrenze haben) dafür, dass ihr Staatsgebiet von Menschen, die für die dortige Wirtschaft nicht nützlich genug sind, geschützt wird.

      Das kann man in Ordnung und legitim finden; diesem Prozess den Charakter der Gewalt abzusprechen, ist aber schlicht und einfach falsch. (Dass da Gewalt im Spiel ist, merkt man schon bloss an den Mitteln, die Frontex hat... google mal Frontex P360)
      9 24 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Roterriese 07.07.2017 08:25
    Highlight Highlight Und die Reitterroristen üben in Hamburg schonmal für den Ernstfall in Bern. Unglaublich, dass solche Leute sogar mit dem Extrazug an die Demo gefahren werden. Krawalurlaub mit allem Luxus für die Wohlstandsbubis und hier wird ihnen noch beängstigend viel Sympathie entgegengebracht. Was kommt als nächstes? Ein Sonderzug für Nazis ans Rechtsrockfestival? Anein Linksextreme sind ja die Guten, Sozialaktivist*innen 😂
    103 70 Melden
  • Fanta20 07.07.2017 08:23
    Highlight Highlight Versammlungs- und Redefreiheit gilt für alle Menschen. Auch für Staats- und Regierungschefs!

    Insofern sind nach meinem persönlichen Verständnis jegliche Demonstrationen gegen das G20-Treffen schlicht unangebracht.
    49 52 Melden
    • Tatwort 07.07.2017 09:34
      Highlight Highlight Die dürfen ja reden. Das sei ihnen unbenommen. Aber Dein "Demokratieverständnis" lässt erschreckend tief blicken.
      19 11 Melden
  • Wilhelm Dingo 07.07.2017 07:52
    Highlight Highlight Mann sind das Ärsche! Sie sollen sich für einmal ein Beispiel an der Türkei nehmen, dort verlaufen die riesigen Proteste um Klassen friedlicher
    21 37 Melden
    • flausch 07.07.2017 09:02
      Highlight Highlight Abgesehen davon das in der Türkei die Polizei um Klassen unfriedlicher ist. Also bitte dieses Beispiel hinkt. In der Türkei wird geschossen sobald es der Polizei zu bunt wird.
      27 5 Melden
    • Einstürzende_Altbauten * 07.07.2017 11:34
      Highlight Highlight ich würde lachen wenns nicht so tragisch wäre.
      *sniff
      6 1 Melden
  • Roterriese 07.07.2017 07:49
    Highlight Highlight Unglaublich wie viel Sympathie hier den Linksextremen entgegengebracht wird
    93 48 Melden
    • seventhinkingsteps 07.07.2017 09:06
      Highlight Highlight Unglaublich wie viele "Law & Order"-Fetischisten es hier gibt
      35 70 Melden
    • Genital Motors 07.07.2017 09:21
      Highlight Highlight @seventhinkingsteps
      udn wen ruftst du wenn bei dir mal eingebrochen wird oder du überfallen wirst?
      31 12 Melden
    • Amadeus 07.07.2017 09:22
      Highlight Highlight Stimmt. Das erstaunt mich auch. Persönlich finde ich diese Eskalationen in Hamburg absolut daneben.
      Andererseits sollten sie sich nicht zu laut aufregen. Beim nächsten Konzert von Rechtsradikalen in der Schweiz werden sie, roterriese, wieder auf der Verharmloser-Seite stehen und denen Sympathie entgegenbringen.
      23 15 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Bär73 07.07.2017 07:46
    Highlight Highlight Warum hat man überhaupt den Chaoten - Sonderzug ab Basel nach Hamburg fahren lassen ?
    Das ist Krawall - Tourismus !!
    72 36 Melden
    • Tatwort 07.07.2017 08:23
      Highlight Highlight Das, mein Lieber, nennt man Demokratie. Oder willst Du behaupten, dass alle in diesem Zug an den gewalttätigen Auseinanderzetzungen teilnehmen?
      43 54 Melden
    • reaper54 07.07.2017 08:33
      Highlight Highlight @Tatwort wenn Sie unter Demokratie den Angriff auf die Polizei verstehen, sowie das zerstören von Privateigentum von Fremden Personen dann sind sie in einem sehr falschen Film!
      39 19 Melden
    • seventhinkingsteps 07.07.2017 08:49
      Highlight Highlight Weil das ein Privat gecharteter Zug war
      16 25 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • AllIP 07.07.2017 07:44
    Highlight Highlight
    User ImagePlay Icon
    10 3 Melden
  • Hugo Wottaupott 07.07.2017 07:40
    Highlight Highlight Wenn ich immer verlieren würde würde ich das Krawallmachen aufgeben.
    23 11 Melden
    • kettcar #lina4weindoch 07.07.2017 08:51
      Highlight Highlight Wenn ich immer verlieren würde, rein so globalisierungsmässig, würd ich anfangen Krawall zu machen.
      21 14 Melden
    • Genital Motors 07.07.2017 09:23
      Highlight Highlight schau doch zu dass du nicht immer verlierst. bei beidem natürlich ;)
      7 3 Melden
  • Ms. Song 07.07.2017 07:32
    Highlight Highlight Als Linke möchte ich micht deutlich von diesen Chaoten distanzieren. Das ist absolut nicht der richtige Weg. Diese Leute schieben die politische Motivation nur vor. Das einzige was sie wollen ist Radau machen. Die Kommentarschreiber hier stossen mich mit ihrer Geilheit nach Gegengewalt aber ebenfalls ab. Man merkt richtig, dass es ihnen Freude bereiten würde, wenn die Demonstranten runtergeschlagen oder gar erschossen werden würden. Schaut mal in den Spiegel- ihr seid keinen Deut besser! Ich bin für eine Nulltoleranz gegenüber Gewalt!
    49 25 Melden
    • flausch 07.07.2017 09:08
      Highlight Highlight Ok mal eine klarstellung.
      Die Polizei vermeldete um 19:20 das ein friedlicher Protest anders aussehen würde und um 19:50 das sie massiv attackiert werden würde...
      Dazwischen konnte man sich auf diversen Livestreams anschauen wie Polizisten wahllos drauflosprügelten und sich zum teil sogar selbst zuviel wurden, was in darin zu erkennen ist das sich Polizisten gegenseitig am prügeln zu hindern versuchen.
      Die warheit ist diese: Schwarze Kleidung ist laut Polizei eine Gewalttat die mit Tränengas, Gummischrot und Prügel (gewaltfrei da Monopol) gestoppt wird.
      Wen wundern da die Krawalle?
      18 39 Melden
    • pachnota 07.07.2017 09:26
      Highlight Highlight Strange
      " ihnen Freude bereiten würde, wenn die Demonstranten runtergeschlagen oder gar erschossen werden würden"
      Sorry aber dies ist nichts anderes als ein saudoofer Comment von Ihnen.
      Niemand hätte Freude wenn jemand erschossen wird. Wenn diese dekadenten Krawallaktiwist*Innen eins auf den Deckel kriegen würden, währe ich nicht traurig. Ist aber schon noch ein Unterschied, finden Sie nicht?
      21 11 Melden
    • Ms. Song 07.07.2017 09:35
      Highlight Highlight @Flausch und und in wie fern nützen da angezündete Tonnen und Autos? Kannst Du mir das bitte einmal erläutern? Ich sage nicht, dass die Polizei unschuldig ist, aber es ist nun mal Fakt, dass neben der Gewalt auch jedes Mal ein massiver Vandalismus passiert. Für das gibt es keine Rechtfertigung! Ich war schon bei solchen Demos und habe gesehen, dass es viele Typen gibt, die ganz heiss auf "Kriegerlis" spielen sind. Wer das abstreitet, der lügt einfach. Sorry.
      24 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • riqqo 07.07.2017 07:32
    Highlight Highlight Ich frage mich immer: Wer ist das? Was arbeitet sie (die Person)? Wie kommt sie auf die Idee fremden, teils hart erarbeiteten, Eigentum zu zerstören?

    Das ist ein Lumpenpack und es staut sich in mir eine verdammte Wut auf. Nicht, dass ich dagegen bin, dass sie ihre «Meinung» kund geben. Nein, sondern dass sie einfach hirnlos handeln. Und was mich am meisten erschreckt ist, dass ich teils vermutlich ähnliche Ansichten und Meinungen habe, aber noch nie grundlos Polizisten verletzt habe.

    «Der Krieg beginnt hier» – hier in Hamburg auf der Strasse. Arschlöcher gegen Polizei.
    59 24 Melden
  • speaker33 07.07.2017 07:26
    Highlight Highlight Ein bisschen Pfefferspray da, Wasserwerfer da und noch Gummischrot dort. Da die Eltern dieser erbärmlichen Chaoten anscheinend versagt haben, ihnen Anstand und Respekt vor fremdem Eigentum und anderen Personen beizubringen, muss das halt jetzt die Polizei erledigen.
    78 44 Melden
  • Bchij 07.07.2017 07:07
    Highlight Highlight https://vimeo.com/224524911?outro=1
    13 16 Melden
    • geissenpetrov 07.07.2017 08:23
      Highlight Highlight Die Gewalt geht von der Polizei aus. Sehr schön eingefangen in diesem Video.
      17 44 Melden
  • who cares? 07.07.2017 06:46
    Highlight Highlight Auch wenn es einige nicht gerne hören: in einem funktionierenden Staat liegt das Gewaltmonopol beim Staat. Natürlich soll die Gewalt nur im äussersten Notfalll angewendet werden. Bei 74 verletzten Polizisten sieht es so aus, als wäre es legitim.
    97 19 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 07:55
      Highlight Highlight 74 verletzte Polizisten lassen sogar vermuten, dass die Polizei zu zögerlich vorgeht.
      44 19 Melden
    • grumpy_af 07.07.2017 09:17
      Highlight Highlight @who cares?:
      Das wäre ja das Ziel der Sache. Dass Gewalt allerhöchstens im äussersten Notfall von jemandem ausgeht, hinter dem die Bevölkerung steht und das gegen jemand Anderen, der eben diese Bevölkerung an Leib und Leben bedroht.
      8 3 Melden
  • SVARTGARD 07.07.2017 05:31
    Highlight Highlight Knüppel aus dem Sack.
    26 37 Melden
    • The fine Laird 07.07.2017 10:52
      Highlight Highlight Es gibt Knüppelsäcke?🤣
      2 1 Melden
    • PhiLem 07.07.2017 20:17
      Highlight Highlight Der könnte von mir sein...... 😄
      0 1 Melden
  • Juliet Bravo 07.07.2017 01:17
    Highlight Highlight Widerstand tut Not. Diesem Egoismus, diesem Abzockertum müssen wir entgegentreten.
    Es hätte für alle genug und es würde trotzdem laufen.
    71 115 Melden
    • LukasderErste 07.07.2017 07:18
      Highlight Highlight Und dafür 74 leute verletzen, dir nur ihren job machen?, bravo für diesen kommentar
      85 21 Melden
    • Ms. Song 07.07.2017 07:29
      Highlight Highlight Ja, aber DAS ist nicht der Weg. Das ist niemals der Weg. Das ist keine konstruktive Kritik, das ist kein Umgang mit anderen Menschen und Meinungen, das ist einfach nur scheiss unnötige Gewalt.
      29 6 Melden
    • Echo der Zeit 07.07.2017 17:48
      Highlight Highlight @strange - Erklären sie das mal einem Actionorientierten Polizisten.
      2 3 Melden
  • D.L. 06.07.2017 23:06
    Highlight Highlight Zum Glück haben diese Demonstranten und Chaoten nicht die Macht. Das wär ja noch schlimmer als die heutige Situation mit den heutigen Machthabern.
    91 44 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 07:59
      Highlight Highlight Allerdings. Der Horizont dieser Linksextremisten geht ohnehin nicht über vielfach gescheiterte Ideen aus der sozialistischen Mottenkiste hinaus.
      37 16 Melden
    • seventhinkingsteps 07.07.2017 08:47
      Highlight Highlight @atomschlaf

      Wirfst du das den YPG auch vor?
      11 16 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 09:23
      Highlight Highlight Wer sind die YPG?
      16 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • ostpol76 06.07.2017 23:06
    Highlight Highlight Und die Linksfaschos der schweizer Delegation finden dann bei der Rückkehr wieder Unterschlupf in der von Steuergeldern subventionierten Reithalle.
    95 83 Melden
    • Ürsu 07.07.2017 07:15
      Highlight Highlight Reitschule nicht Reithalle. Hauptsache gegen gemotzt
      33 52 Melden
    • pachnota 07.07.2017 13:20
      Highlight Highlight idefix2000
      Wieso.. was soll schlecht daran sein, die Subventionen der autonomen (...) Reitschule zu kritisieren?
      2 4 Melden
  • Hugo Wottaupott 06.07.2017 23:04
    Highlight Highlight Tränengas und Wasserwerfer.... wie kleine Kinder weinend duschen.
    36 16 Melden
  • Roterriese 06.07.2017 22:59
    Highlight Highlight Friedlich diese Sozialaktivist*innen
    79 44 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 07.07.2017 09:30
      Highlight Highlight ja da hast du recht, sozialaktivisten sind friedlich, im gegensatz zu den krawallmachern.
      4 10 Melden
    • pachnota 07.07.2017 13:21
      Highlight Highlight Braunerwinzling
      Sind das jetzt nicht die selben?
      3 4 Melden
    • grünezecke #fcksvpafd 07.07.2017 14:02
      Highlight Highlight eben nicht du helles köpfchen
      2 5 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • WilliMu 06.07.2017 22:53
    Highlight Highlight Handshake mit Trump: das muss ein besonderes Erlebnis sein! Händchenschütteln mit einem Verrückten, d.h. wie mit einem Schneebesen im Eiweiss rumfummeln.
    So sieht es jeweils auch aus, zB. mit Abé, dem japanischen Präsidenten.
    Mit Macron, dem Franzosen, war es dann nicht mehr so eindeutig. Der hat den Schneebesen selbst in die Hand genommen und hat so dem amerikanischen Präsidenten die Show gestohlen.
    Wohl selten primitiv, wenn es unter führenden Staatsmännern um solche unwichtigen Details geht.
    12 29 Melden
    • Juliet Bravo 07.07.2017 01:19
      Highlight Highlight Politik ist immer auch Symbolik. Es ist wichtig.
      14 7 Melden
    • DonDude 07.07.2017 08:12
      Highlight Highlight Der Händedruck interessiert nur die Medien. Allen anderen ist dies doch scheissegal....
      9 0 Melden
  • seventhinkingsteps 06.07.2017 22:45
    Highlight Highlight
    Play Icon
    23 30 Melden
    • EvilBetty 07.07.2017 07:38
      Highlight Highlight Verstehe die Blitze hier nicht wirklich 😂
      6 8 Melden
  • atomschlaf 06.07.2017 21:58
    Highlight Highlight Aufschlussreich, wie die Linksfaschos sich mit ihren Kommentaren outen... 🤔
    96 70 Melden
    • seventhinkingsteps 06.07.2017 22:43
      Highlight Highlight Jetzt bin ich irgendwie enttäusch, atomschlaf. Bist du auch so einer, der auf den Begriff "Linksfaschismus" zurück greift? Dir ist schon bewusst, dass Faschismus eine rechte Ideologie ist und die Einordnung ins linke Spektrum keinerlei wissenschaftliche Unterstützung geniesst?
      70 96 Melden
    • Roterriese 06.07.2017 23:07
      Highlight Highlight Inwiefern erstaunt dich das? Auf Watson hats viele Sympatisanten der Linksextremen.
      86 40 Melden
    • derEchteElch 07.07.2017 00:34
      Highlight Highlight @seventhinkingsteps; da bin ich völlig anderer Meinung, Faschismus ist ein "inhaltleeres" Wort, es sagt nichts über das Wesen aus, im Gegensatz zu kommunistisch oder konservativ.

      Im Grunde leitet sich faschistisch aus dem itsalienischen für Bund/Rudel o. dgl. ab. Linksfaschismus ist also nichts anderes ein Rudel linksorientiert. Ups, jetzt habe ich Ihr Weltbild erschüttert.
      63 29 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • hoi123 06.07.2017 21:16
    Highlight Highlight Welcome to Hell als Motto und dann die Schuld der Polizei geben... http://🙄🙄🙄🙄🙄🙄
    127 32 Melden
    • Enzasa 07.07.2017 05:55
      Highlight Highlight In Deutschland sind Gesetzesvorlagen in Arbeit, bei denen es um gravierende Ausweitung der Kompetenzen von Polizei und Kriminalämter geht.
      Je mehr Krawalle bei den Demos, je mehr Akzeptanz bei der Bevölkerung, die bisher den Vorschlägen skeptisch gegenüber steht.
      33 5 Melden
    • atomschlaf 07.07.2017 09:25
      Highlight Highlight @Enzasa: Eben. Ich habe es schon mal geschrieben: Nützliche Idioten!
      8 3 Melden
  • Echo der Zeit 06.07.2017 20:59
    Highlight Highlight Die Aggressionen sind von der Polizei ausgegangen - ein leichtes Spiel bei den Hamburger Hitzköpfen um Krawall zu Provozieren. So kann die Elite Gut berechtigten Protest als rein Gewalttätig Diffamieren.
    48 145 Melden
    • Bobo B. 06.07.2017 21:34
      Highlight Highlight Eins haben Linksextreme und ihre liebste Klientel auf jeden Fall gemeinsam: Es sind immer die anderen Schuld!
      131 36 Melden
    • Maragia 06.07.2017 21:36
      Highlight Highlight Na klar, "Aggressionen" von der Polizei. DIe Demonstranten sind sicher nur um zu demonstrieren gekommen. Der Osterhase auch!!
      105 22 Melden
    • Enzasa 07.07.2017 05:55
      Highlight Highlight Nein, es geht um deutsche Innenpolitik
      4 14 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • maxi 06.07.2017 20:44
    Highlight Highlight wer nichts ist und nichts kann, zündet autos an.
    131 39 Melden
    • seventhinkingsteps 06.07.2017 22:41
      Highlight Highlight "Und selbst wenn alles scheiße ist, du pleite bist und sonst nichts kannst
      dann sei doch einfach stolz auf dein Land
      Oder gib die Schuld ein paar anderen armen Schweinen
      Hey wie wäre es denn mit den Leuten im Asylbewerberheim"

      Play Icon
      43 57 Melden
    • LukasderErste 07.07.2017 07:21
      Highlight Highlight Seventhinkingsteps, ist ein super lied und ein guter text, hat aber nichts mit der situation zu tun.
      23 3 Melden
    • Sophia 08.07.2017 16:17
      Highlight Highlight Seventhinkingsteps, tausenmal (geschätzt) drei "Schüsse in die Luft" zu immer gleichen vier Noten.
      Weisst du was das ist? Volksverdummung! Solange immer den gleichen Text zum immergleichen Gebummse macht das Hirn kaputt, wenn's nicht schon ist! Weisst du wem das dient? Den Machthabern die damit eigentlich angeklagt werden sollten! Dummheit der Menschen dient immer den Trumps, den Erdogans , den Putin und den Ackermanns usw. Und solche blöde Musik, die keinerlei Hirn benötigt, macht die Menschen nicht schlau, sondern blöde! Denk mal drüber nach!
      1 1 Melden
  • Echo der Zeit 06.07.2017 20:40
    Highlight Highlight Bis Jetzt eine Starke Demo - die Polizei geht ziemlich Fahrlässig vor - Es ist offensichtlich das die Polizei Gewalt will. Der Plan wird aufgehen da genug Besoffene vom Kiez dabei sind - Kommt der Polizei gelegen.
    38 132 Melden
    • Enzasa 07.07.2017 05:58
      Highlight Highlight Den Herren Innensenatoren spielt die Gewalt in die Hände, weil sie ihnen in der Innenpolitik zum Ziel verhilft
      12 24 Melden
    • Ms. Song 07.07.2017 07:40
      Highlight Highlight Sie könnten noch so viel Gewalt wollen, wenn die Leute gescheiter wären, hätten sie keine Handhaben. Diese Chaoten meinen sie tun etwas gegen die Polizei. Dabei liefern sie genau eine Rechtfertig für eine Polizeigewalt. Mit ihren idiotischen Handeln bestärken sie den Rückhalt und die Befürwortung. Das ist nicht die Schuld der Polizei, sondern die der Chaoten. Ich bin auch links, aber es geht mir auf die Nerven, wenn man alles immer auf die bösen Bullen schieben will. Das entspricht einfach nicht der Realität. In "unseren Reihen" gibt es genug Dummköpfe, die einfach nur Scheisse bauen
      17 3 Melden
  • wipix 06.07.2017 20:00
    Highlight Highlight Bitte den FOKUS auf D.TrumpJR.
    Demonstranten bräuchte es gar nicht!Nur gesunden Menschenverstand!Jeder,aber auch jeder,der nur ein bisschen informiert ist und ab einer schlichten Grundintelligenz verfügen kann weiß:
    Dieser Mann hat nichts,gar nichts selbst erschaffen! Nicht eine Rübe aus dem Acker geholt! Nicht einmal einen Teig selber geknetet, nicht einmal sein Essgeschirr selber abgewaschen, nicht einmal einen Topf Spaghetti übergetan, nie einem Arbeitslosen direkt in die Augen geschaut, nie ein Bahn, Bus oder Flugticket selber gekauft! Nie eine Rechnung selber bezahlt! Was ist er wirklich?
    24 35 Melden
    • DonDude 07.07.2017 08:19
      Highlight Highlight Er hats zum US Präsidenten geschaft. Dies haben noch nicht so viele erreicht. Also Respect!!!
      Was hast denn Du erreicht.
      Einen Kommentar auf Watson verfasst! Wow Applaus!!!
      13 8 Melden
  • Pius C. Bünzli 06.07.2017 19:40
    Highlight Highlight Die vermummte Polizei hat ernsthaft die Demo gestoppt wegen ein paar vermummten Demonstranten. Die haben Humor..
    35 109 Melden
    • LukasderErste 07.07.2017 07:22
      Highlight Highlight Pius sie haben die begriffe Staat und Gewaltmonopol nicht verstanden.
      15 9 Melden
  • seventhinkingsteps 06.07.2017 19:04
    Highlight Highlight Wie die Gewaltrethorik gezielt die Inhalte der Aktivisten übertönt:
    Play Icon
    42 27 Melden
    • Griffin 06.07.2017 23:14
      Highlight Highlight "Deeskalation durch Stärke", was für ein scheussliches Neusprech.
      16 12 Melden
  • Wolfsangel 06.07.2017 18:58
    Highlight Highlight Cringe
    2 8 Melden
  • so en shit 06.07.2017 17:08
    Highlight Highlight Wow, danke für die Info wegem dem Kleid. Ich habe heute mindestens schon 10x meine Kleider gewechselt.
    35 1 Melden
  • fabsli 06.07.2017 15:44
    Highlight Highlight Natürlich! Die Polen sind ja bekennende USA Anhänger.
    Glaube eher Trump hat seine eigenen Fans aus den USA mitgenommen.
    9 36 Melden
    • Enzasa 06.07.2017 22:20
      Highlight Highlight Die Polen stimmen auch bei NATO Entscheidungen im Sinne der USA ab
      8 2 Melden

«Trump wird die Macht teilen müssen – und dann sterben»

Eine politische Analyse der etwas anderen Art: Martin Zoller kann anhand der Analyse der Aura eines Menschen seine Zukunft sehen. So hat er die Wahl von Donald Trump richtig vorausgesagt. Jetzt allerdings scheint sich das Blatt zu wenden: Die Demokraten werden gemäss Zoller die Midterms gewinnen – und Trump wird noch vor Ablauf seiner ersten Amtszeit sterben.

Sie haben die Wahl von Donald Trump vorausgesagt. Wie ist Ihnen das gelungen? Schon 2014 wusste ich, dass Hillary Clinton keine Chance haben wird. Ich sah im Sommer dieses Jahres einen Mann als kommenden Präsidenten. Als Trump von den Republikanern zum Präsidentschaftskandidat erkoren wurde, war mir klar, dass er auch gewählt werden wird. Ich habe das damals schon in verschiedenen TV-Interviews ausgeführt.

Wie kommen Sie zu solchen Aussagen? Machen Sie politische Analysen und verbinden diese …

Artikel lesen
Link to Article