International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Planes sit on the tarmac at Sea-Tac International Airport after service was halted after an Alaska Airlines plane was stolen Friday, Aug. 10, 2018, in Wash. An airline mechanic stole an Alaska Airlines plane without any passengers and took off from Sea-Tac International Airport in Washington state on Friday night before crashing near Ketron Island, officials said.  (Bettina Hansen /The Seattle Times via AP)

Bild: AP/The Seattle Times

Suizid von Flughafenmitarbeiter in Seattle – leeres Flugzeug gekapert und damit abgestürzt

11.08.18, 07:38 11.08.18, 11:05


Auf dem Flughafen der US-Stadt Seattle ist eine leere Passagiermaschine gekapert worden und nach einem kurzen Flug abgestürzt. Ein Angestellter einer Fluggesellschaft habe die Maschine am Freitagabend «ohne Erlaubnis» gestartet und sei dann damit abgestürzt. Die Absturzstelle befindet sich in der Nähe von Ketron Island im US-Bundesstaat Washington.

Die Absturzstelle:

Die Fluggesellschaft Alaska Airlines bestätigte den Vorfall auf Twitter. bei dem Flugzeug um eine zweimotorige Turboprop-Maschine vom Typ Bombardier Q400, die ihrer Tochtergesellschaft Horizon Air gehörte. Es verfügt über 76 Sitzplätze.

Das Büro des Sheriffs von Pierce County erklärte, der Mann habe sich offenbar das Leben nehmen wollen. Er habe allein gehandelt und sei den Behörden bekannt.

Nach dem unerlaubten Start wurde die Maschine nach Polizeiangaben von zwei Militärflugzeugen vom Typ F-15 verfolgt. An dem Absturz seien diese aber nicht beteiligt gewesen. Die Polizei nannte zunächst keine weiteren Einzelheiten zu dem Mann und den genauen Umständen des Vorfalls

Wie der Flughafen mitteilte, wurde der Flugbetrieb nach dem Vorfall kurzzeitig unterbrochen. Mittlerweile läuft demnach aber alles wieder normal.(cbe/sda/dpa)

Bericht des US-Senders KCAL9

Video: YouTube/CBS Los Angeles

Lass dir helfen!

Du glaubst, du kannst eine persönliche Krise nicht selbst bewältigen? Das musst du auch nicht. Lass dir helfen. In der Schweiz gibt es zahlreiche Stellen, die rund um die Uhr für Menschen in suizidalen Krisen da sind – vertraulich und kostenlos.
Die Dargebotene Hand: Tel.: 143, www.143.ch
Beratung + Hilfe 147 für Jugendliche: Tel.: 147, www.147.ch
Reden kann retten: www.reden-kann-retten.ch

Abonniere unseren Daily Newsletter

14
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
14Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • reich&schön 12.08.2018 00:08
    Highlight Woher weiss man, dass es ein Suizid war?
    4 1 Melden
    • Saraina 12.08.2018 12:04
      Highlight Weil die Flugkontrolle mit dem Mann gesprochen hat und versuchte, ihn zum landen zu bewegen. Diese Gespräche wurden aufgezeichnet.
      1 0 Melden
  • Juliet Bravo 11.08.2018 18:53
    Highlight Was der mit dieser Dash* Q400 geflogen ist, ist des Wahnsinns!😳!! Eine „Fassrolle“! Mit einer Dash!!! Was zur Hölle! ...!


    https://twitter.com/CameronThomsen/status/1028157648158568448?s=20


    (*Die Dash ist ein kleines 70 plätziges Passagier-Propellerflugzeug, wie es z.B. Austrian Airlines für die Swiss ab ZRH betreibt.)

    Hier mehr darüber:
    https://www.aero.de/news-29770/Leere-Q400-in-Seattle-unerlaubt-gestartet---Absturz.html

    9 2 Melden
  • maricana 11.08.2018 18:38
    Highlight Fazit: Selbst der US Luftpolizei-Dienst mit modernsten F-15 konnte das Geschehnis in keinster Weise beeinflussen.
    31 12 Melden
    • Musterschüler 11.08.2018 21:57
      Highlight Falsch.. Es bestand auch kein Grund einzugreifen.
      6 10 Melden
    • Helvetiavia Philipp 12.08.2018 09:49
      Highlight Luftwaffen können Flieger vom Himmel holen, nicht aber oben behalten oder fernsteuern. Sie hätten eingreifen können, wenn der Flieger auf ein Stadion/Hochhaus zugesteuert wäre.
      1 10 Melden
  • DomKi 11.08.2018 11:49
    Highlight Wie kann es möglich sein dass ein Flugzeug starten kann wenn es nicht autorisiert ist? Zudem ist wohl anzunehmen dass es ein Pilot war weil es kann ja nicht jeder so ein Flugzeug fliegen
    7 35 Melden
    • ostpol76 11.08.2018 18:58
      Highlight Techniker, welche so eine Maschine warten, können so ein Flugzeug sehr wohl auch fliegen.
      21 0 Melden
    • Helvetiavia Philipp 12.08.2018 09:50
      Highlight Im Übrigen, wie stellen Sie sich das vor? Ein Flugzeug lässt sich auch starten, wenn der Controller keine Flugfreigabe erteilt hat. Ein Flugzeug ist nicht wie Ihr e-Banking-Konto, welches für den Start einen SMS-Code verlangt.
      1 1 Melden
  • Absintenzler 11.08.2018 10:59
    Highlight Bei den Amis, die von der ganzen Welt Flughafensicherheit einfordern, kann ich also als Airportangestellter mal eben eine Passagiermaschine klauen? Zündschlüssel steckt hinter der Sonnenblende, oder was?
    22 27 Melden
    • Helvetiavia Philipp 11.08.2018 19:04
      Highlight Passagierflieger haben keine Zündschlüssel. Und bisher ist so etwas auch äusserst selten passiert. Es grüsst ein Pilot.
      27 1 Melden
  • Capoditutticapi 11.08.2018 10:52
    Highlight Bravo Watson für die Infobox am Ende🙏🏽
    45 5 Melden
  • Don Quijote 11.08.2018 10:23
    Highlight Wie ist der Typ überhaupt abgehoben? So eine Q400 ist kein Helikopter, der mal so senkrecht abhauen kann. Der muss ja irgendwie während des Verkehrs auf die Startpiste gekommen sein? 🤔
    14 18 Melden
  • Kimelik 11.08.2018 08:29
    Highlight Waren das jetzt F-15 oder F-16?
    14 4 Melden

Trump stahl diesem Basketballer die Karriere – in der Schweiz will er sie sich zurückholen

Basketballprofi Joel Wright startete gerade so richtig durch. Dann machte ihm Donald Trump einen Strich durch die Rechnung. In der Schweiz sucht er den Neuanfang – und setzt seine gesamte Zukunft auf eine Karte.

Gleich fünf Mal hintereinander versenkt Joel Wright den Basketball von der Dreipunktelinie. Hier steht ein Ausnahmekönner, das wird in diesem Training schnell klar. Das Werfen ist aber eigentlich gar nicht das, was Wright am liebsten tut. Am meisten fasziniert ihn das Fliegen, das Dunken. Den Ball mit einem satten Sprung in den Korb zu donnern. «Ich liebe dieses Geräusch, ich liebe dieses Gefühl», schwärmt er. Er, der wegen seiner Sprungkraft «Air Jamaica» genannt wird.

Seine Flugfähigkeiten …

Artikel lesen