DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bericht über tote Zivilisten: Türkei überprüft Luftangriff auf kurdisches Dorf

02.08.2015, 00:59

Nach Berichten über acht tote Zivilisten bei einem türkischen Luftangriff im Nordirak hat das türkische Aussenministerium Ermittlungen eingeleitet. Es werde jede Anstrengung unternommen, um bei Luftangriffen zivile Opfer zu vermeiden, teilte das Amt am Samstag mit.

Das Ministerium geht nach eigenen Angaben davon aus, dass sich beim Angriff hochrangige PKK-Mitglieder und keine Zivilisten im angegriffenen Camp aufhielten. Der PKK wirft es vor, Zivilisten als menschliche Schutzschilde zu nutzen.

Anwohner hatten Nachrichtenagentur dpa berichtet, dass bei dem Bombardement kurz vor Sonnenaufgang mindestens acht Zivilisten getötet worden seien. Zudem seien sieben Menschen verletzt worden.

Vergangene Woche hatte die Türkei einen ausgedehnten Luftkrieg gegen die PKK im irakischen Kurdistan begonnen und den Friedensprozess mit der Organisation aufgekündigt. Die PKK hat mehrfach Polizisten in der Türkei angegriffen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

60 Engländer mit Oasis-Cover-Band in Pub eingeschneit – es geht ihnen sehr gut

Es klingt wie das Drehbuch für einen Werbespot: Nach Schnee und Wind am Wochenende haben Besucher eines Pubs in Nordengland eine dritte Nacht in der Kneipe verbringen müssen.

Zur Story