DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Turkey's President Recep Tayyip Erdogan, left, speaks to supporters after morning prayers at Eyup Sultan Mosque in Istanbul, Turkey, Monday, Nov. 2, 2015. Erdgoan hailed a big victory for his ruling party in parliamentary elections and called on the world to respect it. The ruling Justice and Development party, or AKP, won more than 49 percent of the vote in the snap election, almost double that of the next party in Sunday’s vote. The win restored the single-party majority that it had lost in June elections. (Presidential Press Service/Pool Photo via AP)

Recep Tayyip Erdogan lässt weitere kritische Stimmen verhaften.
Bild: AP/Pool Presidential Press Service POOL

Erdogan greift durch: Türkische Polizei nimmt 35 Anhänger des Islampredigers Fethullah Gülen fest



In der Türkei sind am Dienstag bei Polizei-Razzien gegen Anhänger des Islampredigers Fethullah Gülen laut der Nachrichtenagentur Dogan 35 Menschen in der Provinz Izmir festgenommen worden. Darunter seien auch leitende Regierungsangestellte und Polizeibeamte.

Die Festnahmen seien in den frühen Morgenstunden erfolgt, meldet die Agentur. Kurz vor der Wahl hatte die Polizei Redaktionsräume von Fernsehsendern gestürmt, die Verbindung zu Gülen haben.

Der regierungskritische Prediger gilt als Erzrivale des Präsidenten Recep Tayyip Erdogan, dessen islamisch-konservative AKP bei der Wahl am Sonntag die absolute Mehrheit zurückgewonnen hatte.

Erdogan beschuldigt den seit 1999 im US-Exil lebenden Gülen, innerhalb der Türkei eine Parallel-Struktur aufgebaut zu haben. Die Regierung in Ankara ging bereits wiederholt gegen Tausende mutmassliche Anhänger des Geistlichen in Justiz, Polizei und den Medien vor. (sda/reu/cma)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Israel beschiesst nach Angriffen mit Brandballons Hamas-Stützpunkt

Nach Angriffen militanter Palästinenser mit Brandballons hat Israels Armee eine Militärbasis der im Gazastreifen herrschenden Hamas beschossen. Kampfjets hätten den Stützpunkt angegriffen, der für Terroraktivitäten genutzt worden sei, teilte das Militär in der Nacht zum Montag mit.

Israel habe damit auf Angriffe aus dem Gazastreifen mit Brandballons reagiert, hiess es in der Mitteilung. Militante Palästinenser lassen von dort immer wieder Ballons, die mit Spreng- und Brandsätzen beladen sind, …

Artikel lesen
Link zum Artikel