International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ägypten: Anwälte von Ägyptens Ex-Präsident Mursi fechten Todesurteil an



Die Anwälte des ägyptischen Ex-Präsidenten Mohammed Mursi haben Berufung gegen eine Verurteilung zum Tode sowie eine weitere zu lebenslanger Haft eingelegt. Der Einspruch sei vor dem Berufungsgericht geltend gemacht worden, erklärte Mursis Anwalt Abdel Moneim Abdel Maksud am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Demnach wurde die Berufung für alle in den beiden Prozessen Verurteilten eingelegt, unter ihnen der frühere islamistische Staatschef.

Mursi war zunächst Mitte Mai in einem Prozess um Gefängnisausbrüche und Gewalt gegen Polizisten zum Tod verurteilt worden, Mitte Juni wurde das Todesurteil von einem Kairoer Gericht bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurden die Todesurteile gegen rund hundert weitere Angeklagte.

In einem weiteren Prozess wurde Mursi wegen des Vorwurfs der Spionage für die Hamas, die Hisbollah und den Iran zu lebenslanger Haft verurteilt.

Mursi war nach dem Sturz des langjährigen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak der erste demokratisch gewählte Präsident Ägyptens. 2013 wurde er vom Militär entmachtet. Nach Mursis Absetzung kam der heutige Staatschef al-Sisi an die Macht, der beim Sturz Mursis Armeechef war. Die Muslimbrüder wurden verboten.

Seither wurden mehr als 1400 Mursi-Anhänger getötet und nach Angaben der Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch über 40'000 weitere festgenommen. Massenprozesse, bei denen im Schnellverfahren hunderte Islamisten zum Tode verurteilt wurden, bezeichnete die UNO als «beispiellos in der jüngeren Geschichte». (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 23 Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe in Beirut

Im Hafen von Libanons Hauptstadt ereignete sich am Dienstag eine riesige Explosion. Mehr als 100 Menschen verloren dabei ihr Leben, über 4000 Personen sind verletzt. Die folgenden Bilder und Videos zeigen das Ausmass der Katastrophe.

(jaw)

Artikel lesen
Link zum Artikel