International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das Video eines lachenden Mädchens geht viral – der Grund dafür ist aber zum Weinen

Die kleine Selva hat keine Angst vor Bomben. Im Gegenteil: Sie lacht darüber. Mit ihrem Vater spielt sie ein Spiel, das den schrecklichen Krieg in ihrer Heimat erträglicher machen soll.



Ein Artikel von

T-Online

Trauma, Zerstörung und Angst – davor will ein Vater aus Syrien seine kleine Tochter bewahren. Sie soll den Krieg überstehen, indem sie über die Bomben lacht. Das bewegende Video von der Szene geht viral.

«Ist das ein Kampfflugzeug oder eine Granate?», fragt der Vater seine Tochter. «Eine Granate», antwortet die Tochter. «Ja, und wenn es eine ist, lachen wir», sagt ihr Papa. Dann hört man ein dumpfes Dröhnen – Vater und Tochter lachen gemeinsam laut los.

Das ist das Video:

Mit dem Spiel will der Vater seine Tochter schützen

Mit diesem Spiel hofft Vater Abdullah Mohammad, dass er seine Tochter Selva vor Traumata und Albträumen schützen kann. Seitdem lacht die Kleine bei jeder Explosion, statt sich ängstlich in der Ecke zu verkriechen. Von ähnlichen Tricks, um die Kinder zu beruhigen, hat auch die syrische Filmemacherin Waad al-Kateab t-online.de erzählt.

Das Video von Vater und Tochter hat der türkische Ex-Abgeordnete Mehmet Alğan auf Twitter hochgeladen. Abdullah Mohammad und seine Familie kommen aus der Stadt Sarmada bei Idlib. Inzwischen sind sie in Richtung der türkischen Grenze geflüchtet und würden bei Freunden wohnen, schreibt Alğan.

Mehr als 2.5 Millionen Kinder auf der Flucht

Für Familien ist die Lage in der Region fatal: Die Truppen von Syriens Präsident Baschar al-Assad haben im vergangenen Jahr eine Offensive auf Idlib im Nordwesten Syriens begonnen, wo unter anderem Rebellen aber auch Dschihadisten aus dem syrischen Bürgerkrieg Zuflucht gefunden hatten.

Im Norden Syrien hat's mehr geschneit als hier im Flachland. Für die Flüchtlinge in ihren Zelten eine kritische Lage.

Trotz einer vereinbarten Waffenruhe greift das syrische Regime mit der verbündeten russischen Luftwaffe immer wieder Menschen an. Dabei kommen auch Zivilisten ums Leben. Internationale Hilfsorganisationen berichten von Angriffen auf Krankenhäuser, Schulen und Wohnhäuser.

Kinder gehören zu den grössten Opfern des Kriegs in Syrien. Die Kämpfe, die 2011 begonnen haben, prägen eine gesamte Generation. Viele Kinder sind mit Bombenhagel und Strassensperren aufgewachsen. Wieviele in diesem Krieg gestorben sind, ist kaum zu sagen. Unicef schätzt jedoch, dass mehr als 2.5 Millionen Kinder auf der Flucht sind.

Syrian rescuers use a bulldozer to remove rubble of a destroyed building that covers a street after airstrikes in the town of Ariha, in Idlib province, Syria, Thursday, Jan. 30, 2020. Warplanes struck the town in a rebel-held enclave in northwestern Syria, killing several people, including some who were fleeing the attack, opposition activists and a rescue service said Thursday. The attack also put a local hospital out of service. (AP Photo/Ghaith Alsayed)

Bilder der Zerstörung in Ariha, Provinz Idlib, 30. Januar 2020. Bild: AP

Die Luftangriffe gehen weiter

Mit Blick auf die russischen Luftangriffe im Norden Syriens hat der deutsche CDU-Politiker Norbert Röttgen am Dienstag das «Wegschauen des Westens» kritisiert. Diese Zurückhaltung sei «eine Schande» und «gegen unsere eigenen Sicherheitsinteressen», sagte Röttgen, der auch Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages ist, der «Bild»-Zeitung. «Wenn die Verbrechen weitergehen, muss es Sanktionen gegen Russland geben», so Röttgen.

«Die gezielte Bombardierung von Zivilisten durch die russische Luftwaffe ist ein abscheuliches Kriegsverbrechen», sagte Röttgen der «Bild». «Das, was jetzt nötig ist, ist maximaler politischer und wirtschaftlicher Druck auf Russland, die Bombardierung der Zivilbevölkerung einzustellen.»

Verwendete Quellen:

(t-online.de/sth)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Türkei startet Offensive gegen Kurden in Syrien

Dieser Syrer rappt über Krieg, Diktatur und Tyrannei

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

19
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
19Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Tom Scherrer (1) 18.02.2020 22:16
    Highlight Highlight Principessa :)))

    Life is Beautiful, auch und vorallem dann, wenn es dammi heikel wird.

    Wünsche dem Helden das Beste!
  • Katzenseekatze 18.02.2020 22:14
    Highlight Highlight Je mehr Dekadenz in Form von Kriegen- je mehr müssen sich Menschen fast Unmenschliches einfallen lassen um ihre Seele zu schützen —- sehr traurig.
  • Sherlock_Holmes 18.02.2020 21:51
    Highlight Highlight Dies erinnert mich an den grossartigen, berührend tragisch komischen Film «Das Leben ist schön» von Roberto Benigni.
    • The Count 18.02.2020 23:00
      Highlight Highlight Genau DAS ist auch mein Gedanke zu diesem Video. Dieser Papa ist ein echter Held.
    • Menel 19.02.2020 04:06
      Highlight Highlight Genau daran dachte ich auch. Wieso müssen immer noch Kinder unter solchen Bedingungen gross werden? Wir wissen es doch besser!
    • Die_andere_Perspektive 19.02.2020 06:32
      Highlight Highlight Das selbe dachte ich auch
  • Michael Scott 18.02.2020 21:50
    Highlight Highlight Unendlich traurig! Ich konnte kotzen ab unseren Politikern, die hier einfach wegsehen. Unglaublich, dass solche Machtspiele im 2020 immer noch auf den Köpfen der Bevölkerung ausgetragen werden.
  • Bacchus75 18.02.2020 21:41
    Highlight Highlight Was für ein ansteckendes Lachen... und gleichzeitig schluckt man leer... 🤔
  • Ichwillauchwassagen 18.02.2020 21:24
    Highlight Highlight Die rote Line von Obama, die überschritten wurde ohne Folgen und das Land definitiv allen überantwortet hat, die gerade wollen und können.
    Europa, das sich vor den Flüchtlingen fürchtet und nichts tut.
    Erdowahn der versucht mit Hilfe von Terroristen ein bisschen Land zu Annektieren.
    Wir, denen es am A.... vorbei geht.
    Aber mit dem Finger auf Russland zeigen, daß können alle von den Obengenannten.
    Die Menschen die dort versuchen zu wohnen und überleben interessieren doch niemanden. Wie im Jemen.
    Ich habe auch keine Lösung, ich finde das ganze einfach zum Kotzen!
  • drjayvargas 18.02.2020 21:21
    Highlight Highlight Und alles nur wegen ein paar Dickköpfen und der lieben ach-so-tollen Religion. 🤬
    • The Count 18.02.2020 23:02
      Highlight Highlight Nein, das alles nur wegen Bodenschätzen, für das Wohl von uns Privilegierten.
    • Filzstift 19.02.2020 06:42
      Highlight Highlight Nein, Religion ist nur vorgeschoben, es dient nur als Rechtfertigung einiger. Da geht es um was anderes. Um eigene Macht bzw. eigene Bereicherung.
    • The Count 19.02.2020 07:11
      Highlight Highlight Nachtrag: Religion ist nur dass Werkzeug der machtbesessenen Eliten, die "Follower" sind die Entschuldigung.
  • Milf Lover 18.02.2020 21:16
    Highlight Highlight La vita e bella
    • Dragonfly 18.02.2020 23:05
      Highlight Highlight E brutta
  • Sharkdiver 18.02.2020 20:46
    Highlight Highlight Wahre liebe, heldenhafter Vater
  • Coffeetime ☕ 18.02.2020 20:43
    Highlight Highlight Leider dauert dieser Krieg schon viel zu lange und ist zu weit weg. Die Berichte sind für viele "normal" geworden, man empört sich ein paar Minuten und dann klickt man zur nächsten Story...
  • MiezeLucy 18.02.2020 20:43
    Highlight Highlight Meinen allergrössten Respekt!!
  • sapnu puas 18.02.2020 20:41
    Highlight Highlight Erinnert mich irgendwie an „La vita e Bella“

Corona-Hotspot Katar: Die App für die Reichen, das Virus für die Arbeiter

Katar wird vom Coronavirus überrollt. Trotz drastischer Strafen, Maskenpflicht und High-Tech-App breitet sich Covid-19 unaufhörlich aus. Denn einem Grossteil der Bevölkerung hilft der Wüstenstaat nicht. 

Schulter an Schulter sitzen die fünf chinesischen Ärzte am grossen Konferenztisch der Universität von Guangzhou , ihre Blicke starr auf die Videokamera gerichtet, bis Zhong Nanshan das Wort erhebt. Er ist Lungenfacharzt in der Provinz, renommierter Professor und Spezialist für das Coronavirus . Was er an diesem Mittwoch sagt, geht einmal um die halbe Welt – bis ins 5'000 Kilometer entfernte Doha , Katar .

Dort sitzt neben katarischen Ärzten auch Saleh Ali Al-Marri, stellvertretener …

Artikel lesen
Link zum Artikel