International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mit diesen Bildern will Russland beweisen, dass die Türkei mit der Terrormiliz «IS» Ölhandel betreibt



Im diplomatischen Streit mit der Türkei hat die russische Regierung mit schweren Vorwürfen nachgelegt: Der türkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan und dessen Familie seien in Ölgeschäfte mit der Terrormiliz «Islamischer Staat» («IS») «verwickelt».

Das sagte der russische Vize-Verteidigungsminister Anatoli Antonow am Mittwoch in Moskau vor hunderten Journalisten.

Es habe sich herausgestellt, dass die Türkei der «Hauptkonsument dieses von seinen rechtmässigen Besitzern Syrien und Irak geklauten Erdöls» sei, sagte Antonow. «Laut der verfügbaren Informationen ist die führende politische Klasse, darunter Präsident Erdogan und seine Familie, in diesen illegalen Handel verstrickt.» Der «Zynismus der türkischen Regierung» sei «grenzenlos», sagte Antonow.

Am 24. November hatte die türkische Armee im türkisch-syrischen Grenzgebiet einen russischen Kampfjet abgeschossen; einer der beiden Piloten wurde später in Syrien getötet. Seitdem ist das Verhältnis zwischen Moskau und Ankara äusserst gespannt. Russland hat unterdessen ein Bündel von Sanktionen gegen die Türkei beschlossen.

Am Montagabend hatte bereits der russische Präsident Wladimir Putin gesagt, die Türkei habe den Kampfjet offenbar abgeschossen, um Öllieferungen des «IS» in ihr Territorium zu schützen. In vom «IS» und «anderen terroristischen Organisationen» kontrollierten Gebieten gefördertes Erdöl werde «massiv» in die Türkei geliefert.

Erdogan wies diese Vorwürfe empört zurück und erklärte, wenn «so eine Sache bewiesen» würde, würde er zurücktreten. (sda/afp/cma)

Diese Bilder sollen den Ölhandel beweisen – verifiziert sind sie allerdings nicht:

Russische Satellitenbilder sollen angeblich durch den «IS» kontrollierte Ölfelder zeigen.

Auf diesen drei Routen soll das Öl in die Türkei gelangen. 

Auch von der Grenze hat Russland Bilder vorgelegt.

Über das Meer soll ebenfalls Öl geschmuggelt werden.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

35
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
35Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • jackster 02.12.2015 23:58
    Highlight Highlight es ist lange schon klar, das dem is öl von verschiedensten seiten abgekauft wird. nicht nur der türkei. und die eu braucht die türkei wegen den flüchtlingen und für den fall, das der stellvertreterkrieg gewonnen und die gaspipeline im westlichen sinne gebaut wird. hier haben alle dreck am stecken, alle für die eigenen interessen. und wieso nicht ehrlich und offen? weil das volk/der gemeine mann/frau die wahrheit am schluss gar nicht hören will: auch in ihrem interesse/lifestyle...
  • Teslaner 02.12.2015 22:06
    Highlight Highlight Lustig, die Leute glauben Putin seinen Medien mehr als den westlichen.. Eigentlich eher tragisch! Lernt mal russisch und lest russische Zeitungen.
    • Rümel-Krümel 02.12.2015 22:41
      Highlight Highlight Erst gestern kam eine Doku auf Arte und da wurde das selbe gezeigt ;)
    • Teslaner 02.12.2015 22:58
      Highlight Highlight Heisst übrigens nicht, dass die Türkei keinen Handel mit dem IS betreibt.
      Aber überlegt euch bitte zwei Mal ob Putin jetzt als Helden dargestellt werden sollte. Immerhin hausen seine Truppen immernoch in der Ukraine.
      Wenn Nordkorea solche Satellitenbilder veröffentlicht ist Kim Jong Un auch nicht auf einmal Sympathisch.
    • Rümel-Krümel 03.12.2015 00:00
      Highlight Highlight Gestern wurde in einer Arte-Doku genau das. Gleiche berichtet ;)
  • ohjehojeh 02.12.2015 19:16
    Highlight Highlight Also eines möchte ich mal klar festhalten. Die Satellitenbilder werden wohl kaum lügen und wenn die Russen das sehen können werden das die Amis schon lange gewusst haben. Aber jetzt sind die Türken ja plötzlich wichtig und man will mal doch gar nicht alles wissen im Westen. Leute wir werden verarscht. wichtig ist das wir normales Volk uns hier austauschen können und nicht gleich losrennen wenn ein paar Pfundskerle das meinen
    • nimmersatt 02.12.2015 20:09
      Highlight Highlight Hat man uns nicht schon einmal 'eindeutige' Satelliten-Aufnahmen vorgehalten, ich glaube es war 2003. Die Erinnerung ist aber dumpf...
    • Toerpe Zwerg 02.12.2015 23:28
      Highlight Highlight ... das ist viel weniger lange her und zeigte eine stümperhafte russische Fotomontage im Zusammenhang mit MH 17 ...
    • SanchoPanza 03.12.2015 08:23
      Highlight Highlight es wär bei weitem nicht das erste mal das Russland Satellitenbilder gefälscht hat. Zu Beginn der Ukrainekrise gabs Fälschungen gleich im dutzend...
  • SanchoPanza 02.12.2015 18:13
    Highlight Highlight immer mal ruhig. Ich kann mir zwar vorstellen das dem so ist, jedoch sind mir alle Quellen welche zuerst via Russia Today (RT) veröffentlicht werden, grundsätzlich suspekt. Also mal warten bis die Infos geprüft wurden.
    • Slant 02.12.2015 19:08
      Highlight Highlight RT verbreitet praktisch nur Propaganda. Deine Zweifel sind somit gerechtfertigt.

    • Slant 02.12.2015 19:41
      Highlight Highlight Dachte ich mir schon, dass ich downvotes erhalte. Informiert euch doch mal über RT und deren Finanzierung.
    • Dä Brändon 02.12.2015 21:23
      Highlight Highlight Informier du dich mal über die westlichen Medien.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Eisenhorn 02.12.2015 17:52
    Highlight Highlight Da gibts noch Zweifel? Ich meine wohin solld as Öl denn sonst? ;)
    Ist noch keinem Aufgefallen wie die Türkei nicht wirklich was tut gegen ISIS? Die Türkei kann nur verlieren wenn sie ISIS bekämpfen:

    1. Die Chance steigt das die Kurden einen eigenen Staat kriegen
    2. Sie verlieren das ganze Öl geschäfft
    3. Wenn es in Syrien kein Krieg gibt ist die Türkei kein super wichtiger Partner mehr für den Westen. Im Momment kriecht man Erdogan in den Allerwertesten weil das Land strategisch so wichtig ist gegen ISIS:
  • Dä Brändon 02.12.2015 17:45
    Highlight Highlight Ja die Schlinge zieht sich langsam zu
  • glüngi 02.12.2015 17:45
    Highlight Highlight Die Beweise sind da Erdogan, wo bleibt dein Rücktritt? Oder ist mal wieder eine Verschwörung der Imperialistischen Amerikaner gegen die Muslimische Welt?
  • Hierundjetzt 02.12.2015 17:34
    Highlight Highlight Erdogan wird dazu wieder etwas sagen und dazu die üblichen Worte wie "Weltverschwörung" "alle sind gegen Muslime" einstreuen.

    Vielleicht erklärt er uns aber auch zweifelsfrei, warum es soviel Tanklastwagen auf türkischer Seite gibt. Oder an wen die IS den das Öl liefern sollte, wenn der einzige offene Korridor der IS Richtung Türkei zeigt.

    Wir sind gespannt.
    • terribile 02.12.2015 19:13
      Highlight Highlight Vor allem nimmt uns dann wunder wie die EU Verantwortlichen reagieren. Man pisst bekanntlich einem Kandidaten nicht ans Bein.
  • NWO Schwanzus Longus 02.12.2015 15:54
    Highlight Highlight Es ist erwiesen das Erdogan und seine Familie in diesem Geschäft verwickelt sind. Vor allem Bilal Erdogan hat eine Firma die Öl aus IS Gebieten als Kurdisches Öl deklariert. Da die Trucker über die Irakisch-Türkische Grenze kommen und sie es als Irakisches Öl deklarieren obwohl es aus IS-Gebieten stammt. Seine Familie macht millionen damit.
    • AJACIED 02.12.2015 19:16
      Highlight Highlight Ist mir schleierhaft wer hier 2 Blitze gemacht hat!! Tzzz
    • NWO Schwanzus Longus 02.12.2015 19:22
      Highlight Highlight @AJACIED, das waren Bilal Erdogan und sein Vater ;-)
    • Oberon 02.12.2015 19:29
      Highlight Highlight @Ajacied
      Wohl die ungläubigen. ;)
  • StealthPanda 02.12.2015 15:38
    Highlight Highlight Erdogan kommt gut an Erdöl ran. Sorry der musste raus. Aber ich könnte mir gut vorstellen das der wirklich Öl- Geschäfte mit den Daesh macht doch deswegen hat er den Jet sicher nicht runtergeholt. Aus 5000m höhe oder mehr erkennt man keine Lastwagen und es war ja auch kein Späh Flugzeug klingt für mich eher nach einem nervösen Rekruten der den Finger zu locker hatte.
    • Hierundjetzt 02.12.2015 17:39
      Highlight Highlight ...man erkennt sogar die Buchstaben dieses Watson-Textes auf Ihrem iphone aus 23'200 km Höhe (Umlaufbahn Militärsatelliten).... Also von daher sind 5'000 Kilometerli ein Klacks zum etwas zu erkennen. Die Türkei fühlte sich einmal mehr zu sicher, auch darum pflegt Sie IS Kämpfer in türkischen Spitälern.
    • glüngi 02.12.2015 17:43
      Highlight Highlight Schaut her, da denkt einer das ein spähflugzeug heute noch mit dem sehen/sagen des piloten funtionieren... Nur mal so am rande, das macht man schon seit den 1950er nicht mehr so...
    • StealthPanda 03.12.2015 10:21
      Highlight Highlight Korrigiere auch Heute noch Fliegen Spähflugzeuge der US- Armee das währen die FA/18 SIGINT Flieger. Satelliten- Aufklärung ist sehr teuer da Beobachtungssatelliten sich auf eine Tiefen Orbit steuern müssen zudem ist der Beobachtungszeitraum sehr kurz da diese Satelliten mit einer Geschwindigkeit von knapp 24'000km/h vorbei fliegen ein Gebiet von 1x1km kann nur während 12s beobachtet werden. SIGINT Flugzeuge sind mit ihren Sniper Mk3 Pods in der lage Ziele zu Markieren was für die GBU-23 JDAM benötigt wird zudem erstellens sie mit dem Radar 3D Geländekarten. So wer weiss jetzt mehr? ;)
    Weitere Antworten anzeigen
  • DerWeise 02.12.2015 15:26
    Highlight Highlight Cool, eine Russland-Story ohne Feindbild "Putin" im Titel, daumenhoch.
    • stiberium 02.12.2015 15:46
      Highlight Highlight Für mein Verständnis: Du meinst weil geschrieben steht Russland, anstelle Putin?
    • Mafi 02.12.2015 15:46
      Highlight Highlight Sehr guter Artikel meiner Meinung nach, zudem einverstanden :)
    • DerWeise 02.12.2015 16:30
      Highlight Highlight @stib

      genau

Russische Botschaft twittert Bild von Chemie-Waffen in Syrienkrieg – aus einem Computerspiel

Die russische Botschaft in London hat es wieder getan: «Extremisten bei Aleppo nehmen Lieferung von mehreren LKW-Ladungen chemischer Waffen entgegen», twittern die Diplomaten.

Wen das dazugehörige Bild stutzig macht, der hat Recht: Es handelt sich um einen Screenshot aus dem Computerspiel Command and Conquer: Generals. In winzigen Buchstaben steht am unteren rechten Rand: «Das Bild dient nur der Illustration».

Das Internet reagierte prompt:

Kurz zuvor hatte die russische Botschaft in London eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel