DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 11
Hunderte Tote bei Panik während Hadsch
quelle: ap/saudi civil defense
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Massenpanik in Mekka +++ Schon über 700 Todesopfer und 800 Verletzte +++ Chaos auf den Strassen

24.09.2015, 10:2224.09.2015, 20:05

Nach der Massenpanik während der islamischen Wallfahrt Haddsch nahe Mekka ist die Zahl der Toten auf 717 angestiegen. Dies meldet der saudi-arabische Zivilschutz in einer aktualisierten Mitteilung. Auch die Zahl der verletzten Menschen ist auf über 800 gestiegen.

Gemäss Medienberichten sind mehr als 220 Krankenwagen und über 4000 Rettungskräfte vor Ort. Viele verletzte Personen warten bei grosser Hitze auf Hilfe, Leichen säumen die Strasse, wie auf Bildern zu sehen ist.

Zum Unglück kam es in der Nähe des Ortes Mina, wo die Gläubigen am dritten Tag der Wallfahrt symbolisch den Teufel steinigen. 160'000 Zelte wurden in Mina für die Pilger aufgestellt. Auf einer der Hauptachsen, die durch das Camp führt, brach die Massenpanik aus.

In Mina hatte es in den vergangenen Jahren mehrere Baumassnahmen gegeben, die für einen reibungslosen Strom der Pilger sorgen und einen Massenandrang verhindern sollen. 

Nach Angaben saudischer Medien haben sich in diesem Jahr mehr als zwei Millionen Menschen auf die Pilgerfahrt nach Mekka gemacht, darunter fast 1,4 Millionen aus anderen Ländern. Der Haddsch gehört zu den fünf Säulen des Islam. Jeder gläubige Muslim, der gesund ist und es sich leisten kann, soll einmal in seinem Leben nach Mekka pilgern.

Millionen Muslime pilgern jedes Jahr nach Mekka.<br data-editable="remove">
Millionen Muslime pilgern jedes Jahr nach Mekka.
Bild:

Das Unglück von heute Morgen ist das tödlichste seit 2006. Damals waren bei einem Massenandrang rund 350 Gläubige gestorben. 1990 starben über 1400 Pilger, als es in einem Tunnel zu einer Massenpanik kam.

Erst wenige Tage vor Beginn der diesjährigen Wallfahrt waren mehr als 100 Menschen ums Leben gekommen, als ein Kran bei einem schweren Unwetter auf die Grosse Moschee stürzte.  (aeg/meg/sda/afp)

Weitere Informationen folgen in Kürze

Bereits am 11.9. kam es zu einem schweren Zwischenfall in Mekka: Über 100 Menschen sterben nach Kranumsturz

1 / 13
Über 100 Menschen sterben in Mekka nach Kranumsturz
quelle: ap/saudi interior ministry general directorate of civil defense / uncredited
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hamas-Gericht spricht Todesurteil für Kollaboration mit Israel

Ein Militärgericht der islamistischen Palästinenserorganisation Hamas im Gazastreifen hat zwei Männer wegen Kollaboration mit Israel zum Tode verurteilt.

Die beiden 43 und 30 Jahre alten Männer sollen gehängt werden, wie das Gericht am Sonntagabend mitteilte. Den Männern war «Kommunikation mit feindlichen Parteien» vorgeworfen worden. Sie sollen demnach sensible und genaue Informationen weitergegeben haben, die zur Tötung von militanten Palästinensern durch Israel geführt hätten.

Zuletzt hatte die …

Artikel lesen
Link zum Artikel