International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ich freue mich, auf russischem Boden zu sein» – Kim Jong Un ist in Wladiwostok angekommen



In this image from video released by Primorsky Regional Administration Press Service, North Korean leader Kim Jong Un gets off a train upon arrival at Khasan train station in Primorye region, Russia, Wednesday, April 24, 2019. Kim arrived in Russia by train on Wednesday, a day before his much-anticipated summit with Russian President Vladimir Putin that comes amid deadlocked diplomacy on his nuclear program. (Primorsky Regional Administration Press Service via AP)

Grüsst mit dem Hut: Kim ist in Wladiwostok angekommen. Bild: AP/Primorsky Regional Administration Press Service

Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat sich bei seinem ersten Staatsbesuch in Russland am Mittwoch zunächst mit russischen Regierungsvertretern getroffen. Ein Gipfel mit Kremlchef Wladimir Putin ist an diesem Donnerstag geplant.

«Ich freue mich, auf russischem Boden zu sein», sagte Kim bei der Ankunft mit seinem gepanzerten Zug in der russischen Grenzstation Chassan. Wie die dortige Gebietsverwaltung mitteilte, begrüssten unter anderem Vize-Aussenminister Igor Morgulow und der Minister für den Fernen Osten, Alexander Koslow, den nordkoreanischen Machthaber.

Kims Ankunft im Bewegtbild

Der Gast kündigte demnach bereits an, dass der Russlandbesuch nicht der letzte sein werde. «Das ist nur der erste Schritt», sagte Kim. Die russische Behörde veröffentlichte mehrere Fotos von der Ankunft. Er wird am Abend (Ortszeit) in der Hafenstadt Wladiwostok erwartet, im äussersten Osten Russlands.

Dort will Putin mit Kim unter anderem über eine wirtschaftliche Zusammenarbeit und über das umstrittene Atomprogramm Nordkoreas sprechen. Es ist das erste Treffen der beiden Politiker. Russland ist wie die USA an einer nuklearen Abrüstung des Nachbarlandes interessiert. Zugleich setzt sich Moskau im Gegenzug für eine Lockerung der Sanktionen gegen Pjöngjang ein.

Vor gut zwei Monaten war ein Gipfeltreffen Kims mit US-Präsident Donald Trump vorzeitig abgebrochen worden. Beide konnten sich nicht auf zentrale Fragen der atomaren Abrüstung Nordkoreas einigen. Erst kürzlich hatte Trump einen weiteren Gipfel für möglich erklärt.

In Kims Begleitung in Russland sind hohe Beamte, darunter Vize-Aussenministerin Choe Son Hui. Nach russischen Angaben ist in Wladiwostok zunächst ein Vier-Augen-Gespräch der beiden Staatschefs geplant. Im Anschluss sollen Delegationen beider Länder zusammenkommen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Kim Jong Uns Gefolgsleute machen Notizen

Der Trump-Kim-Gipfel scheiterte

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

10
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
10Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Fip 24.04.2019 20:48
    Highlight Highlight Haben wir nicht noch irgendwo einen roten Pfeil der SBB rumstehen, den unser Bundesrat benützen könnte?
  • Else 24.04.2019 13:21
    Highlight Highlight Der Diktator der aus der Kälte kam.
  • Stan_the_man 24.04.2019 13:13
    Highlight Highlight Hat irgendwer irgendwo einen Beleg für die Panzerung des nordkoreanischen Regierungszuges? Auf den Bilder sieht man meines Erachtens einen normalen WSW, dessen Lack in ungewöhnlich gutem Zustand ist, bloss mit ungewöhnlichen Fenstern.
  • rodolofo 24.04.2019 13:08
    Highlight Highlight Ich glaube, dieser schlaue Kim will da jemanden so richtig eifersüchtig machen!
  • Lowend 24.04.2019 12:22
    Highlight Highlight Irgendwie liebe ich es, dass mir bei Kim immer diese Szene von Charlie Chaplin in den Sinn kommt, weil Kim ja "klimaneutral" mit dem Zug zu solchen Treffen fährt. 😉

    Hoffe das Video startet richtig, sonst ab 4:13

    Play Icon
  • Stiggu LePetit 24.04.2019 12:09
    Highlight Highlight Kim ist die wahre Greta. Reist überall mit dem Zug hin 😄
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 24.04.2019 15:02
      Highlight Highlight Kim Thunberg 😄
    • Blitzmagnet 24.04.2019 17:07
      Highlight Highlight Nur ein Dieselbetriebener.. also doch nicht so ganz Greta :D
    • Demo78 24.04.2019 19:25
      Highlight Highlight Eher Thunberg Jon Un, Kim ist sein Familienname 🤓
  • Basti Spiesser 24.04.2019 12:01
    Highlight Highlight Der holt jetzt noch sein nach Gymi-Reisli nach.

Polizei beendet im Vermisstenfall Maddie Grabungen in Kleingarten

Im Fall der vor 13 Jahren verschwundenen Britin Madeleine McCann ist die Polizeiaktion in einem Kleingarten am Stadtrand von Hannover beendet worden. Ob etwas gefunden wurde, blieb zunächst unklar. Zwei Tage lang haben Polizisten auf dem Grundstück das Erdreich mit Spaten und Harken durchkämmt. Auch ein kleiner Bagger, eine Mini-Raupe und eine Drohne kamen zum Einsatz. Am Abend sagte ein Polizist am Ort, die Aktion sei beendet. Daraufhin wurden auch die Sichtschutzwände zur Strasse abgebaut.

Die …

Artikel lesen
Link zum Artikel