International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this June 4, 2010, file photo, dressed in jeans and blue suede loafers, Kim Jong Nam, the eldest son of then North Korean leader Kim Jong Il, waves after his first-ever interview with South Korean media in Macau. Malaysian officials say a North Korean man has died after suddenly becoming ill at Kuala Lumpur's airport. The district police chief said Tuesday Feb. 14, 2017 he could not confirm South Korean media reports that the man was Kim Jong Nam, the older brother of North Korean leader Kim Jong Un.   (Shin In-seop/JoongAng Ilbo via AP, File)

Aufnahme von Kim Jong Nam, Halbbruder des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong Un, aus dem Jahr 2010. Bild: AP/JoongAng Ilbo

Giftmord an Kim Jong Uns Halbbruder – Klage gegen Verdächtige fallengelassen



Zwei Jahre nach dem Mord am Halbbruder von Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un ist eine der beiden angeklagten Frauen überraschend freigelassen worden. Sie Staatsanwälte in Malaysia zogen ihre Klage gegen die Indonesierin zurück.

Das Gericht in Malaysia entschied am Montag auf Antrag der Staatsanwaltschaft, dass das Verfahren gegen die 27-jährige Siti Aisyah eingestellt wird. Gründe wurden nach einem Bericht von Malaysias staatlicher Nachrichtenagentur Bernama zunächst keine genannt.

FILE - In this Oct. 24, 2017, file photo, Indonesian Siti Aisyah waits at Kuala Lumpur International Airport in Sepang, Malaysia. The Indonesian woman held two years on suspicion of killing the North Korean leader's half brother was freed from custody Monday, March 11, 2019 after prosecutors unexpectedly dropped the murder charge against her. (AP Photo/Sadiq Asyraf, File)

Siti Aisyah Bild: AP/AP

Rasch wurde sie aus dem Gerichtssaal geführt und in ein wartendes Auto gesetzt. Aisyah wirkte gelöst. Sie habe erst am Morgen erfahren, dass sie freikomme. «Ich bin überrascht und sehr glücklich», sagte Aisyah.

Dem älteren Halbbruder von Kim Jong Un war im Februar 2017 in einem belebten Airport-Terminal in Kuala Lumpur das Nervengift VX in Gesicht und Augen gerieben worden. Er starb zwei Stunden später.

Die Protagonisten der Affäre um die Tötung von Kims Halbbruder:

Belastete Beziehungen

Im August 2018 hatte ein Oberster Richter befunden, dass es genügend Beweise für eine Verwicklung von Aisyah und einer vietnamesischen Verdächtigen in ein Mordkomplott gegen Kim Jong Nam gebe. Zudem sollen vier vermisste Personen aus Nordkorea daran beteiligt gewesen sein.

Die Indonesierin war zusammen mit einer Vietnamesin unmittelbar nach dem Anschlag auf den Nordkoreaner Kim Jong Nam im Februar 2017 auf dem Flughafen von Malaysias Hauptstadt Kuala Lumpur festgenommen worden. Die Frauen behaupten, dass sie von einem Mann für eine Fernsehshow im Stil von «Versteckte Kamera» angeheuert wurden. Angeblich wussten sie nicht, dass es sich bei der Substanz, mit der Kim Jong Nam getötet wurde, um ein Nervengift handelt. Kim Jong Uns Halbbruder war zuhause in Ungnade gefallen und lebte im Ausland.

Der Fall hatte die Beziehungen zwischen Malaysia und Nordkorea massiv belastet. Vermutet wird, dass der nordkoreanische Geheimdienst hinter dem Anschlag steckt. Die Vietnamesin muss sich weiterhin vor Gericht verantworten. Bei einer Verurteilung droht ihr die Todesstrafe. (sda/dpa/ap)

Mehr zu Nordkorea:

Trump will Kim wieder die Hand schütteln – und zwar schon bald

Link zum Artikel

Nordkorea testet neue «Hightech»-Waffe – Kim Jong Un soll vor Ort gewesen sein

Link zum Artikel

Sieben Jahre hielt sich Kim Jong Un zurück – doch jetzt ist es passiert

Link zum Artikel

Nächster Trump-Kim-Gipfel wohl Anfang 2019

Link zum Artikel

Durchbruch in Nordkorea: Umstrittene Atomanlagen sollen abgebaut werden

Link zum Artikel

Korea-Gipfel: Kim Jong Un empfängt seinen (Ex-) Feind Moon Jae In bombastisch

Link zum Artikel

Südkorea bemüht sich um Nordkoreas Abrüstung – doch was macht Kim?

Link zum Artikel

Trump stoppt Aussenminister Pompeos geplante Reise nach Nordkorea

Link zum Artikel

Kim hält sich laut Bericht nicht an Atomdeal – die USA sind not amused

Link zum Artikel

Jeder zehnte Nordkoreaner muss Sklavenarbeit leisten

Link zum Artikel

Südkorea will Kim mehr Spielraum für Denuklearisierung geben

Link zum Artikel

Dennis Rodman und die Vorteile der Basketball-Diplomatie 

Link zum Artikel

Mein Freund, der Diktator

Link zum Artikel

Der Gipfel in Singapur kennt einen Gewinner: Kim Jong Un

Link zum Artikel

So gross wie eine Stadt –Nordkorea hält 120'000 politische Gefangene fest

Link zum Artikel

Nordkorea schliesst Atomtestgelände: Die 5 wichtigsten Fragen und Antworten dazu

Link zum Artikel

Südkorea montiert seine Propaganda-Lautsprecher ab

Link zum Artikel

Video zeigt dramatische Flucht von nordkoreanischem Soldaten

Link zum Artikel

«Klein und fett»: Das Wortgefecht zwischen Trump und Kim geht in die nächste Runde

Link zum Artikel

Fertig lustig in Nordkorea! Kim verhängt Alk- und Partyverbot

Link zum Artikel

Nordkorea meldet: Trump verdient Todesurteil

Link zum Artikel

Wie Kim Jong Un die Welt provoziert – vom Atomraketentest bis zur Wasserstoffbombe

Link zum Artikel

Testet Kim jetzt erneut eine Atombombe? Fünf Antworten zu Trumps Besuch in Südkorea

Link zum Artikel

Trump sitzt in der Nordkorea-Falle

Link zum Artikel

Japan liess Nordkoreas Rakete fliegen – aber warum?

Link zum Artikel

Wie die Kim-Dynastie mit Versicherungsbetrug und Drogenhandel zu Reichtum gelangt

Link zum Artikel

Bericht: Kim Jong Uns Halbbruder mit vergifteten Nadeln ermordet

Link zum Artikel

Das Tablet aus Nordkorea spioniert – und das nicht mal heimlich

Link zum Artikel

Wo Nordkoreaner «gefüttert» werden: Absurde Reise an die Grenze von Kims Reich

Link zum Artikel

Ersatzmutter von Kim Jong Un aus Berner Tagen outet sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Der Trump-Kim-Gipfel scheiterte:

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zwei Millionen (!) Menschen gehen in Hongkong gegen Peking auf die Strasse

Die Proteste gegen die Peking-treue Führung in Hongkong haben weiteren Zulauf erhalten. Fast zwei Millionen Menschen seien am Sonntag auf die Strasse gegangen, hiess es. Demnach konnten die Regierungsgegner nahezu doppelt so viele Demonstranten mobilisieren wie eine Woche zuvor.

Die Demonstrationen waren ausgelöst worden durch ein Gesetzesvorhaben der Regierung, das Auslieferungen auch an Festland-China vorsieht. Kritiker fürchten, dass bei einer Verabschiedung des Gesetzes auch Dissidenten …

Artikel lesen
Link zum Artikel