International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Der Unglücksort zeigt ein Bild der Zerstörung.  screenshot expressnews

Inferno in Pakistan: Tankwagen explodiert ++ Über 120 Tote

Nach einem Unfall eines Tanklastzugs in Pakistan sind durch einen Brand mehr als 120 Menschen ums Leben gekommen. Das berichteten nationale Medien am Sonntag unter Berufung auf Rettungskräfte.

Rund 40 Menschen seien bei der Katastrophe auf dem Nationalen Highway in der Nähe von Bahawalpur verletzt und in Spitäler gebracht worden. Viele von ihnen hätten schwere Verbrennungen erlitten, so dass noch mehr Todesopfer befürchtet würden.

Der Lastwagen sei umgestürzt und der Treibstoff ausgelaufen, hiess es in den Medienberichten weiter. Menschen aus der Gegend seien zusammengekommen, um den Kraftstoff abzuschöpfen. Laut Augenzeugen rauchten einige Menschen in der Nähe. Das könnte das Inferno ausgelöst haben. Dutzende Fahrzeuge, darunter 75 Motorräder und vier Autos, seien in Brand geraten(sda/dpa)



Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Was passiert, wenn es mit den E-Trottis ausartet? Schau mal nach Tel Aviv

Tel Aviv hat ein Problem: Es hat zwei Räder, eine Lenkstange, einen Elektromotor – und es gibt rund 10'000 von ihnen. Die Rede ist von Leih-Elektro-Trottinetts. Die E-Scooter sind in der flachen Küstenstadt mit ihren rund 430'000 Einwohnern extrem beliebt. Die mit Strom betriebenen Roller stammen von US-Firmen wie Bird oder Lime.

Die Fahrer würden unerlaubt auf dem Gehweg fahren, keinen Helm tragen, zu zweit auf einem Gefährt unterwegs sein oder stellen dieses wild ab, so eine Sprecherin der …

Artikel lesen
Link zum Artikel