DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rapper Fler findet, die Polizei mache «Stress ohne Grund», und tickt bei Verhaftung aus

24.09.2019, 09:4624.09.2019, 12:49
Aggressiv: Fler bei seiner Verhaftung.
Aggressiv: Fler bei seiner Verhaftung.

Der deutsche Rapper Fler hat gewaltig Stress an der Backe. Am Sonntag wurde der 37-Jährige in Berlin kurzzeitig festgenommen. Laut Polizei hatte sich der Musiker («Stress ohne Grund») geweigert, den Beamten bei einer Verkehrskontrolle seinen Führerschein vorzulegen.

  • In mehreren Videos, die auf Twitter kursieren, ist zu sehen, wie der festgenommene Fler mehrere Beamte beleidigt und bedroht.
  • Einem Polizisten wirft Fler Schikane vor und nennt ihn einen «neidischen Schwanz» und «Fanboy».

Nun ermittelt die Polizei wegen Beleidigung und Fahren ohne Führerschein gegen Fler, der mit bürgerlichem Namen Patrick Losensky heisst.

Die Videos der Festnahme, die offenbar von Flers Freundin gedreht wurden, sorgen für Aufsehen im Netz – und auch für Spott für den Rapper. Gegenüber der «Bild» erklärte Fler sein aufgebrachtes Vorgehen bei der Festnahme so: «Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie ja genau wussten, wer ich bin. Ich habe das als Schikane empfunden.»

Tatsächlich hat Fler einen Führerschein. Nur liegt das gültige Exemplar der Bild zufolge nicht in seinem Handschuhfach, sondern beim Amt. Dort hat der Rapper das Dokument laut dem Bericht seit Ende Juni nicht abgeholt.

Nach der Aufnahme der Personalien durfte Fler nachhause. Auf dem Beifahrersitz.

(pb/watson.de)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Irrwegah Kollegah

1 / 8
Irrwegah Kollegah
quelle: dpa-zentralbild / jens kalaene
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Rap-Video aus der Türkei geht viral

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

115 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
MacB
24.09.2019 09:51registriert Oktober 2015
«Ich wollte meinen Ausweis nicht zeigen, weil sie ja genau wussten, wer ich bin. Ich habe das als Schikane empfunden.»

Ja, die ganze Welt (schliesslich dreht sich die Welt um ihn) kennt Fler. omg... so eine Pfeife
85817
Melden
Zum Kommentar
avatar
ubu
24.09.2019 10:01registriert Juli 2016
Wer ist das?
61013
Melden
Zum Kommentar
avatar
Sandro Wanderlust
24.09.2019 09:50registriert Juli 2017
Hat er voll die Fassung fleroren.
47415
Melden
Zum Kommentar
115
Trump hat die Republikaner von Kritikern gesäubert – doch wer profitiert?
Der Rachefeldzug des Ex-Präsidenten war, zumindest auf dem Papier, erfolgreich. Donald Trump ist seine lautstarksten Kritiker losgeworden. Nun wird sich zeigen, ob die Wählerinnen und Wähler dies goutieren.

Natürlich dauerte es nicht lange, bis sich auch Donald Trump zu Wort meldete. Auf seinem Internet-Dienst Truth Social gratulierte der Ex-Präsident in der Nacht auf Mittwoch der Herausforderin von Liz Cheney zu ihrem Sieg. Er sprach einige beleidigende Worte über seine heftigste Kritikerin aus («Närrin»), und freute sich hämisch über die blamable Niederlage der 56-Jährigen.

Zur Story