DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Priester und ihre Katzen.<br data-editable="remove">
Priester und ihre Katzen.

Grossartiger Kalender fürs nächste Jahr: Russische Priester posieren mit ihren Büsis 

Russisch-orthodoxe Priester sind normalerweise nicht für weltliche Spässchen zu haben – umso ungewöhnlicher ist ein jetzt in Russland erschienener Kalender für das Jahr 2016: Zwölf Priester in dunklen Roben posieren darin mit ihren Katzen auf dem Arm.
06.12.2015, 02:5706.12.2015, 11:21

Es sei das erste Mal, dass russisch-orthodoxe Priester sich für ein solches Vorhaben zur Verfügung gestellt hätten, sagte die Journalistin Ksenia Lutschenko. Sie hatte die Idee zu dem Kalender.

Die einflussreiche russisch-orthodoxe Kirche steht nicht hinter dem privaten Projekt. Ein Sprecher sagte, der Hochglanz-Kalender sei zwar «keine grosse Sünde», er würde ihn sich aber nicht an die Wand hängen.

Wir erinnern uns: Das Kreml-Bild von Putin mit einer Katze.<br data-editable="remove">
Wir erinnern uns: Das Kreml-Bild von Putin mit einer Katze.
Bild: AP/POOL RIA NOVOSTI KREMLIN

Die Priester nahmen freiwillig an dem Foto-Shooting teil. Ausgewählt wurden Lutschenko zufolge einfach die Priester, die eine Katze haben und gerne mitmachen wollten. Üblicherweise enthalten Kalender der Kirche Ikonen von Heiligen.

Andere sehr gute Wandkalender fürs Jahr 2016:

RanglisteStand: 23.09.21 – 01:34

(dwi/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Giftanschlag auf Skripal: Scotland Yard klagt dritten verdächtigen Russen an

Die Polizei in Grossbritannien hat einen dritten Verdächtigen wegen des Giftanschlags auf den ehemaligen russischen Doppelagenten Sergej Skripal und dessen Tochter Julia angeklagt.

Wie die Metropolitan Police am Dienstag mitteilte, handelt es sich um einen russischen Staatsbürger namens Denis Sergejew, der auch unter dem Aliasnamen Sergej Fedotow bekannt sei. Die Anklage lautet unter anderem auf versuchten Mord sowie Besitz und Verwendung einer chemischen Waffe. Ein Auslieferungsersuchen werde …

Artikel lesen
Link zum Artikel