International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this June 14, 2017 file photo, Archbishop Wilton D. Gregory speaks during a Mass to repent clergy sexual abuse and to pray for molestation victims, in Indianapolis. Pope Francis has named Atlanta Archbishop Wilton Gregory as the new archbishop of Washington D.C., choosing a moderate, and the first African-American, to lead the archdiocese that has become the epicenter of the clergy sex abuse crisis in the U.S. The 71-year-old Gregory replaces Cardinal Donald Wuerl, who resigned last year after being implicated in covering up abuse by a Pennsylvania grand jury report. (AP Photo/Darron Cummings, file)

Wilton Gregory wird der erste schwarze Erzbischof Washingtons. Bild: AP/AP

Papst ernennt erstmals Afroamerikaner zum Erzbischof von Washington



Papst Franziskus hat den Afroamerikaner Wilton Gregory zum neuen Erzbischof von Washington ernannt. Der 71-Jährige folge auf Kardinal Donald Wuerl, der wegen eines Missbrauchsskandals zurückgetreten war, teilte das Erzbistum am Donnerstag mit.

Gregory, bislang Erzbischof von Atlanta, wird der erste Afroamerikaner an der Spitze des einflussreichen Erzbistums mit mehr als 600'000 Katholiken sein.

Gregory gilt als progressiv und steht den Positionen des Papstes nahe. Von 2001 bis 2004 hatte er den Vorsitz der US-Bischofskonferenz inne. In dieser Zeit wurde der erste Missbrauchsskandal innerhalb der katholischen Kirche in Boston bekannt. Unter Gregorys Vorsitz wurde ein Kodex zum Schutz von Kindern erarbeitet.

Gregorys Vorgänger – Kardinal Donald Wuerl und der ehemalige Kardinal Theodore McCarrick – waren beide in Missbrauchsskandale verwickelt. Wuerl, der das Erzbistum seit 2006 geleitet hatte, trat nach Vorwürfen, er habe den jahrzehntelangen Missbrauch durch rund 300 Priester im Bundesstaat Pennsylvania vertuscht, zurück. McCarrick wurde sexueller Missbrauch Minderjähriger zur Last gelegt. Daraufhin wurde er von Papst Franziskus aus dem Klerikerstand entlassen. (leo/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Während sich die Lage in der Schweiz wieder etwas beruhigt, nimmt die Verbreitung des Virus international weiter zu. Alle relevanten Zahlen auf einen Blick.

>> Coronavirus: Alle News im Liveticker

Am 24. Februar 2020 fiel der erste Test in der Schweiz positiv aus: Eine Person im Tessin hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Die meisten neuen Fälle an einem Tag gab es bisher am 27. März mit 1390 Meldungen. So hat sich die Kurve in der Schweiz seit Beginn entwickelt:

In der Schweiz scheint das Coronavirus aktuell unter Kontrolle zu sein. In diversen Kantonen wurden in den letzten zwei Wochen keine neuen Infektionen mehr gemeldet.

Bisher am …

Artikel lesen
Link zum Artikel