International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Long live the Queen!»: London bejubelt die Königin und Prinzessin Charlotte

Tausende Fähnchen-schwenkende Briten sind in London auf den Strassen, um der Monarchin zuzujubeln. Ein Hauch von Empire durchweht die Stadt – und ein ganz junges Mitglied der Royals macht Furore.



Mit einer farbenprächtigen Militärparade im Herzen Londons hat Grossbritannien den 90. Geburtstag von Königin Elizabeth II. gefeiert. Zehntausende Menschen jubelten der Monarchin zu, als sie an der Seite von Ehemann Prinz Philip den Aufmarsch «Trooping the Colour» abnahm.

Anschliessend präsentierte sich die Königsfamilie auf dem Balkon des Buckingham-Palasts – Militärjets der Royal Air Force donnerten über den Palast und malten die Landesfarben blau-weiss-rot in den wolkenverhangenen Himmel.

Doch die Augen der Untertanen richteten sich dabei vor allem auf das jüngste Mitglied der Royals – die einjährige Prinzessin Charlotte, Urenkelin der Queen und Tochter von Prinz William und seiner Frau Kate. Sie war erstmals bei dem grossen Event dabei.

Ein Hauch von Empire

Ein Hauch von Empire lag am Samstag über der britischen Hauptstadt: Salutschüsse ertönten, auf der Themse fuhr eine kleine Flotte historischer Schiffe. Am Sonntag folgt der Abschluss und Höhepunkt der insgesamt dreitägigen Feiern zum Queens-Geburtstag: Ein Picknick mit 10'000 geladenen Gästen entlang der Prachtstrasse The Mall.

Die Queen war am Samstag in leuchtendes Grün gekleidet samt passendem Hut, als sie die Parade auf dem grossen Exerzierplatz Horse Guards Parade abnahm. Prinz Philip trug Gardeuniform mit Bärenfellmütze.

Bei bedecktem Himmel zogen Garderegimenter und Leibgardisten in roten Uniformen und Bärenfellmützen an der Königin und Prinz Philip vorbei. Zahlreiche weitere Mitglieder der Königsfamilie waren präsent, über 1000 Soldaten und Hunderte Pferde nahmen an dem Spektakel teil.

Ein junger Gardist kollabierte während der Zeremonie, Kameraden eilten ihm zur Hilfe. Wegen des stundenlangen Stehens bei schwülen Wetter erleiden bei ähnlichen Veranstaltungen immer wieder Soldaten Schwächeanfälle.

Zuvor waren die Königin und der Prinzgemahl in einer offenen Kutsche vom Buckingham-Palast über The Mall zum Exerzierplatz gefahren.

Balkonszene als Höhepunkt

Doch Höhepunkt am Samstag war die Balkonszene am Buckingham-Palast. Zehntausende jubelnde Menschen drängten sich vor dem Palast, ihr Augenmerk richtete sich vor allem auf die 13 Monate alte Prinzessin. Mutter Kate hielt die Kleine auf dem Arm, die ein helles Kleidchen trug und eher etwas scheu und skeptisch dreinblickte.

Neben ihr stand Bruder George, der ebenfalls in sommerlichen Farben gekleidet war. Vater William trug Gardeuniform, Kate einen schicken Hut. Auch Thronfolger Prinz Charles und Ehefrau Camilla, Prinz Harry und weitere Royals präsentierten sich den Untertanen.

Die Parade markiert den «offiziellen Geburtstag» der Queen: Zwar wurde sie bereits am 21. April 90 Jahre alt. Doch weil dann meist schlechtes Wetter ist, wird traditionell im Juni gefeiert. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Greta segelt los – und so sieht ihre Jacht aus

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich an Bord einer Hochsee-Segeljacht auf den Weg in die USA gemacht. Gemeinsam mit den beiden Profiseglern Boris Herrmann und Pierre Casiraghi stach die 16-Jährige am Mittwoch im englischen Plymouth in See.

Die Jacht «Malizia» soll sie nun innerhalb von knapp zwei Wochen bis nach New York bringen. Nach einem Jahr der Klimaproteste in Stockholm und anderen Städten Europas will Thunberg ihren Einsatz gegen die Klimakrise in Übersee auf eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel