International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Hi-Tech-Roboter» in russischer Fernsehshow entpuppt sich als verkleideter Mensch

Bild

Guckt mal, wie toll der tanzen kann. Fast wie ein echter Mensch!  Bild: Youtube Screenshot Guardian



Das russische Staatsfernsehen präsentiert: Boris, den tanzenden Roboter. Und tatsächlich bewegt sich der Droide beinahe genauso gut wie die jungen russischen Roboter-Spezialisten im Publikum. 

Trotzdem ergaben sich den aufmerksamen und Technik-affinen Zuschauern einige Fragen, wie der «Guardian» berichtet: Wo hat dieser Roboter seine Sensoren und warum macht er so viele unnötige Bewegungen? Und komischerweise hat er auch genau die Form, in die ein Mensch gut reinpassen würde.

Wahnsinn, diese menschenähnlichen Bewegungen: 

abspielen

Video: YouTube/Guardian News

Später zeigten Fotos deutlich: Das ist kein Roboter, sondern ein Kostüm. 

Dann veröffentlichte auch noch die von Putin-Gegner Mikhail Khodorkovsky gegründete Nachrichtenagentur MBKh ein Foto von einem Mann in dem Roboterkostüm, das offenbar knapp 4000 Franken kostet. 

Bild

Bild: Screenshot Twitter MBKh

Die Veranstalter des Proyektoria-Forums, eines Events «für Russlands künftige Führungspersonen», dementierten den Vorwurf, sie haben Boris als echten Roboter ausgegeben. Einer der Moderatoren kündigte Boris jedoch als Gelegenheit für die jungen Leute vor Ort an, einmal die «modernsten Roboter» sehen zu können. Dann begann Boris das Tanzbein zu schwingen. (tam)

Putin macht eine Instastory

abspielen

Video: watson/Emily Engkent

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

6
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
6Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Pet R. Pan 12.12.2018 20:45
    Highlight Highlight Hach, diese Russen. 😂
  • poks 12.12.2018 18:57
    Highlight Highlight Mechanical Wodka.
  • Nachbarino 12.12.2018 17:07
    Highlight Highlight Chabis. Der Roboter war so menschenähnlich, dass man ihm ein Roboterkostüm überstreifen musste. Ist doch klar.
  • Markus97 12.12.2018 16:07
    Highlight Highlight Die Simpsons haben es prophezeit
    Play Icon
    • Absintenzler 12.12.2018 16:37
      Highlight Highlight South Park auch :-)
      Benutzer Bildabspielen
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 12.12.2018 15:38
    Highlight Highlight 3CPO 😉

Ein «Ex»-Neonazi als oberster Fussballfan: WM-Veranstalter Russland hat ein Hooligan-Problem

Die Krawalle zwischen englischen und russischen «Fans» überschatten die Fussball-EM in Frankreich. Die Gewalt ging vor allem von den Hooligans aus Russland aus – wo 2018 die Weltmeisterschaft stattfinden wird.

Ein überwunden geglaubtes Problem hat sich mit voller Wucht zurückgemeldet: Hooliganismus im Fussball. Vor und nach dem EM-Vorrundenspiel zwischen England und Russland am Samstag in Marseille kam es zu Ausschreitungen zwischen gewaltbereiten Fangruppen aus beiden Ländern. Ein 50-jähriger englischer Fan schwebt mit schweren Hirnverletzungen in Lebensgefahr, nachdem er von einem Hooligan mit einer Eisenstange traktiert wurde.

Die Vereinigung russischer Fussballfans (VOB) hat die Krawalle am Montag …

Artikel lesen
Link zum Artikel