DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Urteil nicht akzeptiert

Staatsanwaltschaft geht im Pistorius-Fall in Berufung



1 / 17
Pistorius vor Gericht
quelle: ap/ap pool / themba hadebe
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nach dem Haft-Urteil gegen den südafrikanischen Sprintstar Oscar Pistorius hat die Staatsanwaltschaft Berufung angekündigt. Die Anklagebehörde werde gegen das Urteil und das Strafmass Berufung einlegen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft in Pretoria, Nathi Mncube, am Montag. 

Pistorius war am vergangenen Dienstag wegen tödlicher Schüsse auf seine Freundin Reeva Steenkamp zu fünf Jahren Haft verurteilt worden. Richterin Thokozile Masipa befand, Pistorius habe bei seiner Tat grob fahrlässig gehandelt. Der 27-Jährige wurde nach der Verkündung des Urteils in Pretoria umgehend inhaftiert. 

Pistorius hatte Steenkamp in der Nacht zum Valentinstag durch die geschlossene Toilettentür seines Hauses erschossen. Er gibt an, hinter der Tür einen Einbrecher vermutet und in Panik geschossen zu haben. 

In dem Prozess war der an den Unterschenkeln amputierte Ausnahmesportler vom Vorwurf des Mordes freigesprochen worden, stattdessen verurteilte die Richterin ihn wegen fahrlässiger Tötung und früheren fahrlässigen Schusswaffengebrauchs in einem Restaurant. (sda/afp) 

Update folgt

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

BoJo fliegt 400 km mit dem Jet an den G7-Gipfel, um den Klimawandel zu diskutieren

Der britische Premierminister Boris Johnson ist gestern in Cornwall eingetroffen, um mit den bedeutendsten Industrienationen über diverse Themen zu diskutieren. Hoch auf der Tagesordnung steht dabei auch der Klimawandel.

Es werde ein intensiver und wichtiger Gipfel werden, schreibt Johnson weiter. Er könne es kaum erwarten, loszulegen.

Luke Pollard, Schatten-Umweltminister der Opposition, konnte es sich nicht verkneifen, die Ironie der Situation hervorzustreichen:

Denn eine der wichtigsten …

Artikel lesen
Link zum Artikel