International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Löwenrudel in Südafrika aus Nationalpark entkommen



In Südafrika ist ein Rudel von geschätzt 14 Löwen aus einem bei Touristen beliebten Nationalpark entkommen und bewegt sich frei herum. Die Tiere seien ausserhalb des Krüger-Nationalparks in der Provinz Limpopo gesichtet worden.

Dies sagte am Freitag ein Sprecher der Provinzregierung. Ranger und andere Behörden würden nach den Löwen suchen. Die umliegenden Gemeinden seien gewarnt worden. Man hoffe, dass die Tiere bald eingefangen und in den Park zurück gebracht werden können.

Der Krüger-Park im Nordosten Südafrikas ist eine der wichtigsten Touristenattraktionen des Landes. Der Park ist etwa halb so gross wie die Schweiz. Er ist bekannt für die Vielzahl an wilden Tieren wie Elefanten, Löwen, Nashörner, Leoparden und Büffel. (aeg/sda/dpa)

«Ice, Ice, Baby» – auch im Tierreich sind Glaces hoch im Kurs

Löwen werden zum Schutz der Öffentlichkeit erschossen

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

17
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
17Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Joshzi 08.06.2019 12:19
    Highlight Highlight "In Freiheit leben können" - ausserhalb des Nationalparks und in Südafrika, eine etwas sehr naiv anmutende Utopie. Wenn Freiheit letzt- oder besser, einziggültig durch den Tod manifestiert wird, höchstens dann mag dem so sein. Aber wie soll eine westliche Industriegesellschaft, deren Freiheitsbegriff sich durch die "Abwesenheit" von Staat und Schutz der Schwächeren definiert, so etwas auch durchschauen.
  • c_meier 07.06.2019 15:12
    Highlight Highlight demächst im Kino: FreeLeo 😉🦁
  • Baeri19 07.06.2019 14:43
    Highlight Highlight Dachte eigentlech, dass Nationalparks nicht eingezäunt sind.
    • pandaporn 07.06.2019 15:03
      Highlight Highlight Der Zaun dient wohl eher dazu Gesindel und Wilderer draussen zu halten, als die Tiere einzusperren. ;)
    • Gummibär 07.06.2019 17:47
      Highlight Highlight Der Kruger Nationalpark ist eingezäunt. Nur mit dem Unterhalt hapert es ein wenig.
    • Demo78 07.06.2019 18:56
      Highlight Highlight Der Krüger Nationalpark ist eher umzäunt, eingezäunt sind die Besucher in den Lodges und Aussichtspunkten🤔🧐
  • smoking gun 07.06.2019 14:26
    Highlight Highlight Die Löwen sind nicht "entkommen". Das sind frei lebende Tiere, die nicht wissen, wo der Park aufhört.
    • Kyle C. 07.06.2019 15:50
      Highlight Highlight Stimmt schon. Aber es ist und bleibt bei dem Touriaufkommen - v.a. im Krüger - keine wirklich natürliche Umgebung.
    • Demo78 07.06.2019 18:58
      Highlight Highlight @ Kyle C. Kennst Du die Dimensionen des Krügers? Die Wahrscheinlichkeit Löwen zu sehen ist ziemlich gering🤷🏻‍♂️
  • Musiciano 07.06.2019 13:56
    Highlight Highlight Sie wollten wohl zurück dorthin, wo sie hingehören...

    In die Freiheit.😊
  • MacB 07.06.2019 13:38
    Highlight Highlight Was fällt denen ein, einfach in Freiheit leben zu wollen :)
    • Chriguchris 07.06.2019 14:00
      Highlight Highlight Stimmt! Was wollen die eigentlich in ihrer natürlichen Umgebung wo sie doch einen "All inclusive Park" haben ;-)
    • Rhabarber 07.06.2019 14:23
      Highlight Highlight Man kann die Tiere wieder freilassen wenn
      a) Jäger ausgerottet wurden
      b) die Tiere wieder Platz bekommen
    • bokl 07.06.2019 14:48
      Highlight Highlight @MacB
      Ohne Löwen-Freizügigkeits-Abkommen mit dem umgebenden Südafrika geht das nicht ...
    Weitere Antworten anzeigen

Strandbesucher in Georgia retteten Dutzende gestrandete Wale

Die Strandbesucher im US-Bundesstaat Georgia wurden am Dienstag kurzerhand zu Lebensretter. Fast 50 Grindwale strandeten auf der Insel St. Simons Island. Ein Video dokumentiert wie zahlreiche Badegäste versuchen die Tiere mit Wasser zu benetzen oder zurück in tiefere Gewässer zu schieben.

Viele der Tiere konnten erfolgreich gerettet werden. Doch drei Grindwale verstarben laut Angaben von CBS News.

Normalerweise halten sich die Säugetiere hunderte von Kilometern von der Küste entfernt auf. Was …

Artikel lesen
Link zum Artikel