International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

China verlegt Kampfjets auf umstrittene Insel im Südchina-Meer

24.02.16, 00:53 24.02.16, 06:30


China hat einem US-Sender zufolge Kampfflugzeuge auf eine umstrittene Insel im Südchinesischen Meer verlegt. Der amerikanische Geheimdienst habe in den vergangenen Tagen Shenyang J-11 und Xian JH-7 Jets auf einer der Paracel-Inseln ausgemacht.

Das berichtete der TV-Sender Fox News am Dienstag unter Berufung auf zwei US-Insider. Die Inselkette wird seit 40 Jahren von China kontrolliert, aber auch von Taiwan und Vietnam beansprucht. Auf derselben Insel hatte die Regierung in Peking Luftabwehr-Raketen stationiert.

China streitet sich mit mehreren Anrainerstaaten um Gebiete im Südchinesischen Meer, unter denen Bodenschätze vermutet werden. Durch die Region führen auch wichtige Schifffahrtsrouten. (sda/reu)

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paco69 24.02.2016 10:12
    Highlight China schafft Fakten!
    Die USA sind natürlich besorgt über diese Herausforderung im Pazifik seit dem zweiten Weltkrieg.
    Der Ausbau der Spratley Inseln zu militärischen Stützpunkten würde Chinas konventionellen militärischen Radius enorm vergrössern, wichtige Handelsrouten der USA direkt bedrohen, und China gegenüber den direkten Konkurrenten mit ähnlichen Ansprüchen auf diese Gebiete, einen kaum zu überwindenden Vorteil verschaffen.
    Es kann, nach dem expansiven Ausbau der chinesischen Marine, kaum ein Zweifel daran bestehen, dass China die Kontrolle im südchinesischen Meer fest eingeplant hat.
    3 0 Melden
    • Paco69 24.02.2016 11:14
      Highlight 2)
      Es wird daher mehr brauchen, als das Kreuzen der Navy in diesen Gewässern, um Chinas Anspruch einzudämmen.
      Es kommt die Zeit wo die USA die Karten auf den Tisch legen und zeigen müssen, inwieweit sie bereit sind, die Ansprüche der mit ihnen verbündeten Nationen gegen ein expansives China zu verteidigen. Es ist denkbar, dass China genau auf diesen Showdown hinarbeitet, in der Hoffnung, die USA in Ostasien als Papiertiger entlarven zu können.
      1 1 Melden
  • Illuminati 24.02.2016 07:03
    Highlight Ganz ehrlich, dieser Konflikt macht mir beinahe mehr Angst als die Geschichte mit dem Islamischen Staat.
    Da ist sich etwas am entwickeln...
    5 8 Melden
    • Fumo 24.02.2016 08:15
      Highlight Ganz ehrlich, würden sich die Amis nicht grosskotzig einmischen damit ihre Vasallen das Land und die Ressourcen bekommen gäbe es keinen Konflikt.
      Die Insel gehört China. Wenn die USA Jets nach Hawaii verschieben heult auch niemand.
      4 4 Melden
    • Fumo 24.02.2016 11:26
      Highlight Ich schätze mal wenn China Militärmaschinerie darauf stationieren kann während die anderen nur behaupten es wäre ihre Insel braucht deine Frage keine zusätzliche Antwort.
      1 0 Melden

Chinas Wachstum fällt auf den tiefsten Stand seit 2009

Chinas Wachstum ist auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2009 nach Ausbruch der globalen Finanzkrise gefallen. Die zweitgrösste Volkswirtschaft der Welt wuchs im dritten Quartal nur noch mit 6.5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

Dies teilte das nationale Statistikamt am Freitag in Peking mit. Der Rückgang war trotz der Handelsstreitigkeiten mit den USA unerwartet stark. Experten hatten für den entsprechenden Zeitraum mit einem Zuwachs von mindestens 6.6 Prozent gerechnet.

Seit …

Artikel lesen