International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Panne in Saudi-Arabien: Schulbuch zeigt Meister Yoda neben König Faisal 😳

Die «Star Wars»-Figur unterzeichnete 1945 die Uno-Charta – so stellt es ein saudi-arabisches Lehrbuch dar. Das Bildungsministerium kann sich den Fehler nicht erklären.

23.09.17, 14:53 23.09.17, 21:15


Ein Artikel von

Wie müssen saudi-arabische Schüler geschaut haben, als sie ihre neuen Lehrbücher für Sozialkunde aufschlugen. Darin ein historisches Foto von König Faisal, wie er 1945 die Charta der Vereinten Nationen unterzeichnete - und rechts neben dem König sitzt eine kleine, runzelige Figur mit spitzen Ohren: Meister Yoda aus «Star Wars».

Fotomontage des Künstlers Abdullah Al-Shehri alias «Shaweesh». bild: zvg

Wie die «New York Times» berichtet, war das kein Scherz, sondern eine Panne, für die es noch keine Erklärung gebe. Am Donnerstag entschuldigte sich der saudi-arabische Bildungsminister Ahmed al-Eissa auf Twitter für den «unbeabsichtigten Fehler».

Das Ministerium lasse gerade eine korrigierte Fassung des Lehrbuchs drucken, schreibt Al-Eissa. Ein Ausschuss solle die Ursache des Fehlers ermitteln und angemessene Konsequenzen daraus ziehen.

Er wollte nur auflockern

Die Fotomontage stammt von dem Künstler Abdullah Al-Shehri, der Ikonen der Popkultur in historische Aufnahmen hineinsetzt. Er habe die oft bedrückenden Motive damit auflockern wollen, sagte er der «New York Times».

König Faisal und Meister Yoda passten nach Ansicht des Künstlers gut zusammen. Beide seien intelligent, weise und beliebt bei den Saudis. Ausserdem sei Meister Yoda grün – genau wie die saudi-arabische Flagge.

Auch Al-Shehri kann sich nicht erklären, wie die Montage in das ansonsten eher trockene Kapitel über den Aufbau und die Geschichte der Uno gelangt ist. «Ich habe sie entworfen, aber ich habe sie nicht ins Buch gesetzt», sagte er.

(lov)

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Daily Newsletter

2
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Bollinger (1) 23.09.2017 17:24
    Highlight Na, dafür werden wohl wieder einige 200 Peitschenhiebe kassieren. So lustig die Story ist, so tragisch wird es enden.
    40 7 Melden
  • Weasel 23.09.2017 15:56
    Highlight Ins Bild geschlichen ich mich habe, mmmm.
    77 2 Melden

Kabuls Bewohner machen Selfies mit Taliban - aus Freude über die Waffenruhe in Afghanistan

Am zweiten Tag eines Waffenstillstands in Afghanistan haben zahlreiche Kämpfer der radikalislamischen Taliban die Hauptstadt Kabul besucht - ohne Waffen und begeistert begrüsst von Anwohnern.

Ein Reporter der Nachrichtenagentur DPA sah am Samstag mehrere Gruppen von Kämpfern im Stadtteil Kot-e Sangi. «Wir sind hier für den Frieden», sagte einer. «Wir sind heute gegen niemanden.» Anwohner sangen «Gott ist gross», unterhielten sich strahlend mit den Besuchern oder posierten für Selfies mit ihnen.

Offenbar …

Artikel lesen