International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Frauen dürfen in Saudi-Arabien bald in drei (3) Stadien – aber die Sache hat einen Haken

30.10.17, 05:32 30.10.17, 07:35


Saudi-Arabien gewährt Frauen ab nächstem Jahr den Zugang zu drei Sportstadien. Die Stätten in der Hauptstadt Riad, in Dschiddah im Westen und Dammam im Osten sollen ab Anfang 2018 auch Familien empfangen, wie die Sportbehörde am Sonntag auf Twitter ankündigte.

Wie genau sich die neue Ordnung auswirken ausgestaltet wird, ist noch unklar. In Orten, die in Saudi Arabien für Frauen und Männer zugänglich sind, werden die Geschlechter normalerweise getrennt. In der Mitteilung der Sportbehörden ist aber von einem «Zugang für Familien» die Rede. Klar scheint einzig: Frauen werden die Stadien nicht ohne Begleitung von Männern besuchen dürfen.

Diese Ausnahme bestätigte die Regel: Saudische Frauen feiern beim Nationalfeiertag im Stadion in Riad

Bild: AP/Saudi Press Agency

Bislang war Frauen in dem erzkonservativen Königreich das Betreten von Stadien verboten. Eine Ausnahme wurde im vergangenen Monat gemacht, als hunderte Frauen zum ersten Mal Zutritt zu einem Sportstadion in Riad gewährt wurde, wo sie – in einer Familiensektion und fern von Junggesellen – die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag verfolgen konnten.

Ende September hatte König Salman zudem das Fahrverbot für Frauen aufgehoben. Sie sollen ab Juni kommenden Jahres am Steuer sitzen dürfen. Die Entscheidung wurde weltweit begrüsst.

Was, wenn das Öl nicht mehr fliesst?

Die angekündigten Lockerungen der vielen Einschränkungen für Saudiaraberinnen sind Teil eines gigantischen Reformprojektes: Im Rahmen von «Vision 2030» will Riad seine Wirtschaft und Gesellschaft umfassend modernisieren.

Treibende Kraft hinter dem Projekt ist der 32-jährige Kronprinz Mohammed bin Salman. Er will die absolutistische Monarchie, in der mehr als die Hälfte der Einwohner jünger als 25 sind, auf die Zeit vorbereiten, in der die Öleinnahmen nicht mehr so fliessen wie bisher.

In dem wahhabitischen Königreich unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen: Noch immer muss ein männlicher Vormund – meistens der Vater, Ehemann oder Bruder – erlauben, dass eine Frau etwa studieren oder reisen darf. (sda/afp)

Frauen dürfen erstmals ins Sportstadion

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
21
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • DWO 30.10.2017 15:18
    Highlight Jede Annäherung der Geschlechter begrüsse ich. Die Emanzipationsbewegung wird sich verstärken. Es studieren mehr Frauen als Männer und über eine halbe Million Frauen verdienen mittlerweile ihr eigenes Geld in Saudi-Arabien. Und mit dem Autofahrendürfen ab 2018 erweitert die Frau ihre Mobilität und Unabhängigkeit. Dies wird den gesellschaftlichen Druck auf gleiche Rechte für Frau und Mann eröhen.

    Ich hoffe sehr, dass der Wahabismus, als „einzige wahre islamische Lehre“ durch die Frauen Risse bekommt.
    0 0 Melden
  • ezclips 30.10.2017 09:36
    Highlight Propaganda offensive? Jede Woche unbedeutsame Fortschritte und die westliche Presse macht wieder einmal schön mit.
    Jemen Krieg kein Thema
    Unterstützung von Al Qaida in Syrien kein Thema
    Zerstörung von Shia Stadt Awamiya dieses Jahr in Saudi Arabien kein Thema
    Aufruf zum töten von nicht gläubigen in Schulbücher ab der ersten Klasse kein Thema
    47 1 Melden
  • the sense of life 30.10.2017 08:52
    Highlight Klar SaudiArabien ist sehrl altmodisch, und ich bin kein Fan von dieser Politik ! Frauen sollen genau die selben rechte haben wie wir Männer !!! Trotzdem muss ich dem Kronprinz Mohammed bin Salman meine grösste Ehre erweisen ! es ist ver*** mutig, in einem Land wie Saudi Arabien sowas durchzuziehen ! für uns selbstverständlich ! aber in einem Land wie SaudiArabien, bedarf es sehr viel mut ! - hoffe der Kronprinz bringt saudi Arabien auf einen etwas moderneren Stand ! :) inzwischen dürfen Sie sogar Autofahren & einen Führerschein machen ! der Kronprinz tut ihnen echt gut ! :) weiter so !
    21 12 Melden
    • Graustufe Rot 30.10.2017 10:09
      Highlight Man soll auch mal etwas Positives schreiben, das find ich gut. Aber bitte nicht zu vel Vorschusslorbeeren. Mal schauen ob die andern saudischen Männer (und die Frauen) mitmachen und wie weit der König noch gehen wird, das kann ja nur ein Anfang sein. Genau hinschauen, könnt es jetzt heissen!
      12 1 Melden
  • Alterssturheit 30.10.2017 08:48
    Highlight Im digitalisierten Zeitalter lässt sich Unterdrückung nur noch sehr schwer durchsetzen - zum Glück !
    13 4 Melden
    • a rabbit called beast 30.10.2017 11:44
      Highlight Ich wünschte, es wäre so, ich befürchte aber, dass Putin, Erdogan, die polnische oder ungarische Regierung das anders sehen...
      6 2 Melden
  • URSS 30.10.2017 08:04
    Highlight Wow... Frauen dürfen in Begleitung von Papi oder dem Pascha ins Stadion... Und das beste kommt noch.Schon 2018 .Was für eine tolle Neuigeit.
    Ich bin ganz hibbelig.Ach ja, und Autofahren auch noch. W a h n s i n n....
    49 10 Melden
    • Domsh 30.10.2017 08:55
      Highlight Richtig wahnsinnig aufregende News mit wahnsinnig aufregenden Bildern gibt's beim der Seite mit den 5 grossen, fetten Buchstaben...
      7 5 Melden
    • kleiner_Schurke 30.10.2017 09:01
      Highlight Die Saudischen Frauen reisen gerne in die benachbarten Arabischen Emirate um mal kräftig auf den Putz zu hauen. Am Flughafen Dubai kommt die Verschleierung weg und dann wir gefeiert. Die Parties in Dubai sind legendär...
      14 2 Melden
    • kleiner_Schurke 30.10.2017 09:21
      Highlight und nicht nur einfach legendär, sondern legend - und jetzt kommts - där!
      5 2 Melden
    • Graustufe Rot 30.10.2017 10:11
      Highlight @kleiner Schurke. Davon hab ich auch schon oft gehört! Befürchte aber, dass sich nur die reichen Frauen so was leisten können! Die andern bleiben eingesperrt.
      8 0 Melden
    • Makatitom 30.10.2017 10:52
      Highlight Wann genau führte der Kanton Appenzell IR das Frauenstimmrecht ein? Steht es uns Schweizern wirklich zu, andere wegen ihrer behandlung der Frauen zu kritisieren?
      6 3 Melden
    • Sveitsi 30.10.2017 11:28
      Highlight @URSS: Immerhin sind es Schritte in die richtige Richtung ...
      5 0 Melden
  • Posersalami 30.10.2017 07:59
    Highlight Grundsätzlich ist diese Entwicklung zu begrüssen! Aber was heisst das für die Welt, wenn das Öl nicht mehr sprudelt.. das sagt die Bundeswehr dazu: http://aspo.ch/wp-content/uploads/studie/%5B15%5D%20Bundeswehr_2012.pdf
    6 1 Melden

Behinderung der Justiz – zusätzliche Anklage gegen Paul Manafort 

In der Russland-Affäre hat Sonderermittler Robert Mueller gegen Donald Trumps früheren Wahlkampfleiter Paul Manafort eine zusätzliche Anklage vorgelegt. Er beschuldigt ihn der Justizbehinderung. Das geht aus am Freitag veröffentlichten Gerichtsunterlagen hervor.

Hintergrund sind Vorwürfe, der 69-Jährige habe versucht, Einfluss auf Zeugen zu nehmen. Neben Manafort legte Muellers Team auch eine Anklage gegen dessen langjährigen Vertrauten Konstantin Kilimnik vor, der laut Medienberichten …

Artikel lesen