International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Saudi-Arabien erlaubt Frauen das Autofahren

26.09.17, 21:14 27.09.17, 06:15
FILE- In this Saturday March 29, 2014 file photo, a woman drives a car on a highway in Riyadh, Saudi Arabia, as part of a campaign to defy Saudi Arabia's ban on women driving. Saudi Arabia authorities announced Tuesday Sept. 26, 2017, that women will be allowed to drive for the first time in the ultra-conservative kingdom from next summer, fulfilling a key demand of women's rights activists who faced detention for defying the ban.  (AP Photo/Hasan Jamali, FILE)

Saudi-Arabien: Bislang das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht alleine Autofahren durften. Bild: AP/AP

Das islamisch-konservative Saudi-Arabien will Frauen in Zukunft das Autofahren erlauben. Dies sieht ein königlicher Erlass vor. König Salman habe die Regierung angewiesen, Regeln zu erarbeiten, nach denen sowohl Männern als auch Frauen Fahrerlaubnisse erteilt werden sollen, hiess es am Dienstag in einer Mitteilung der staatlichen saudischen Presseagentur SPA.

Saudi-Arabien war bislang das einzige Land der Welt, in dem Frauen nicht alleine Autofahren durften. Menschenrechtsaktivisten hatten seit mehr als drei Jahrzehnten gegen das Fahrverbot für Frauen in dem streng islamisch-konservativen Land gekämpft.

In der Vergangenheit waren Frauen vorübergehend festgenommen worden, wenn sie von der Polizei am Steuer erwischt worden waren. Der konservative islamische Klerus hatte sich beharrlich gegen jede Lockerung des Fahrverbots für Frauen ausgesprochen.



Ein hochrangiges Komitee verschiedener Ministerien soll jetzt die Neuerung prüfen. Dabei gehe es auch um die negativen Auswirkungen, die es mit sich bringe, Frauen nicht fahren zu lassen, hiess es in der Mitteilung der SPA.

Auch die positiven Aspekte, die diese Entwicklung mit sich bringe, seien berücksichtigt worden. Der Staat als Hüter der Werte werde weiter die Sicherheit der Gesellschaft garantieren.

Erstmals Zutritt zu Sportstadion

In Saudi-Arabien unterliegen Frauen zahlreichen Beschränkungen, zuletzt gab es aber einige behutsame Lockerungen. Erst am vergangenen Wochenende war Frauen erstmals Zutritt zu einem Sportstadion gewährt worden, wo sie in Begleitung ihrer Familien die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag verfolgen konnten. Im Juli erlaubte das Bildungsministerium erstmals Mädchen die Teilnahme am Sportunterricht staatlicher Schulen. (wst/sda/dpa/afp)

Krise zwischen Saudi-Arabien und Iran

Saudi-Arabien will Bodentruppen in Syrien

Iran-Abkommen verzögert den Bau einer Bombe um bis zu 15 Jahre

Konflikt zwischen Iran und Saudi-Arabien: Es geht um viel, viel mehr

Saudi-Arabien richtet schiitischen Geistlichen hin und schmeisst Irans Diplomaten raus. Was bedeutet das alles?

Saudi-Arabien bricht diplomatische Beziehungen zu Iran ab

6 Fragen und Antworten zur Massenhinrichtung in Saudi-Arabien

Zoff um Hinrichtung weitet sich aus: Auch Bahrain kappt diplomatische Beziehungen zum Iran

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

40
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
40Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Königin der Löwen 27.09.2017 10:26
    Highlight Es gibt also doch noch Wunder!
    1 0 Melden
  • John Smith (2) 27.09.2017 01:10
    Highlight Wer will denn heute noch freiwillig autofahren? Das ist sowas von 20. Jahrhundert. Wenn sie endlich velofahren dürften, ja, das wäre eine Meldung wert.
    2 2 Melden
  • Miikee 26.09.2017 22:37
    Highlight Somit Willkommen im 1890 es geht zumindest vorwärts...
    101 5 Melden
  • seventhinkingsteps 26.09.2017 21:56
    Highlight In der Schweiz wissen wir ja nur all zu gut wo diese Entwicklung trotz Widerstand der bürgerlichen Kräfte hin führen kann. Bei uns können Frauen mittlerweile wählen und abstimmen, ich hoffe sehr Saudi Arabien kriegt die Kurve noch vorher.
    51 13 Melden
    • The Origin Gra 27.09.2017 08:30
      Highlight Sie hoffen also das Saudi Arabien die Bremse zieht und Frauen nicht Wählen dürfen?

      Habe ich das richtig verstanden?
      0 0 Melden
    • seventhinkingsteps 27.09.2017 09:15
      Highlight Sarkasmus ;)
      2 0 Melden
  • NWO Schwanzus Longus 26.09.2017 21:51
    Highlight Mohammed Bin Salman der Kriegsprinz steckt dahinter, er ist Innenpolitisch ein Reformer und will den Wahabismus extrem Reformieren. Leider führt er verheerende Kriege und unterstützt Terrorismus. Aber irgendwann wenn er die grössere Macht hat wird das hoffentlich auch vorbei sein denn der niedrige Ölpreis zerstört sein Land langfristig.
    36 0 Melden
  • Domino 26.09.2017 21:47
    Highlight Wird dann das Gesetz das Frauen in der Öffentlichkeit einen Hijab tragen auch gelockert? Denn damit zu fahren scheint mir gefährlich.
    70 8 Melden
  • zombie woof 26.09.2017 21:29
    4 1 Melden
  • thi 26.09.2017 21:26
    Highlight Gestern sah ich eine Doku über ein 13 jähriges Mädchen in Saudi Arabien dessen grösster Wunsch es war einmal Auto zu fahren. Auch wenn es nur ein Schritt von hoffentlich vielen ist wündche ich Ihr viel Spass dabei.
    45 2 Melden
    • kleiner_Schurke 26.09.2017 22:42
      Highlight Nach Dubai fliegen, Kopftuch ab, einsteigen und fahren. Kein Problem.
      21 6 Melden
  • sven_meye 26.09.2017 21:23
    Highlight Unfallzahlen explodiert ;D Nein, Spass! Gratuliere den Saudis, erster Schritt aus dem Mittelalter^^
    98 4 Melden
  • Laut_bis_10 26.09.2017 21:20
    Highlight Geil!
    12 4 Melden
  • The Origin Gra 26.09.2017 21:17
    Highlight Die UN Taktig geht langsam auf 😲
    2 16 Melden

USA kündigen Sanktionen gegen Russland im Fall Skripal an – Beziehungen auf dem Prüfstand

Im Fall des vergifteten früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal verhängen die USA weitere Sanktionen gegen Russland. Die Strafmassnahmen würden in etwa zwei Wochen in Kraft treten, teilte das Aussenministerium in Washington am Mittwoch mit.

Ausgelöst würden die neuen Sanktionen dadurch, dass die US-Regierung nun auch formell die Verantwortung der russischen Regierung für die Tat festgestellt habe. Bereits zuvor hatten die USA Sanktionen gegen Russland in dem Fall verhängt.

Grundlage der …

Artikel lesen