International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Minirock in einer Burg: Wegen des Tabubruchs im Wüstenstaat wurde die Frau verhaftet.  

Minirock-Video erzürnt saudische Sittenwächter – jetzt sitzt das Model in Haft

19.07.17, 00:36 19.07.17, 09:19


Eine Frau in Saudi-Arabien ist festgenommen worden, weil sie in einem Internet-Video im Minirock zu sehen sein soll. «Die Polizei in Riad hat eine Frau aufgegriffen, die in Uschaiger in freizügiger Kleidung aufgetaucht ist. Sie wurde der Staatsanwaltschaft überwiesen», berichtete das staatliche Fernsehen am Dienstag via Twitter.

Das Video des Anstosses. 

Für Frauen gelten in Saudi-Arabien strenge Kleidungsvorschriften. Lange Gewänder sind Pflicht. Nackte Schultern, Arme oder Beine sind in der Öffentlichkeit verboten.

In Saudi-Arabien sorgte das nur wenige Sekunden lange Video, das laut Polizei und Berichten in der alten Stadt Uschaiger entstand, für Aufregung. Es verbreitete sich viral und löste viele Reaktionen zwischen Ablehnung und Jubel aus.

Was mit der Frau nun geschieht, blieb zunächst unklar. Der Tweet des Staatsfernsehens endete allerdings mit dem Hashtag «Prozess für Model Cholud» und verwies damit auf den Namen des Snapchat-Profils, auf dem das Video Berichten zufolge zuerst hochgeladen wurde. (sda/dpa)

Saudi-Arabien soll sich angeblich entwickeln

Video: srf

Hidschab & Co. – islamische Verhüllungen vom Kopftuch bis zur Burka

Das könnte dich auch interessieren:

Familientrennungen an der US-Grenze: TV-Moderatorin bricht in Tränen aus

Haris Seferovic: «Irgendwann ist genug und dann platzt der Kragen»

EXKLUSIV: Hier erfährst du, wer die WM gewinnen wird! (Spoiler: Ich, der Picdump 😒)

«Die roten Linien werden eher dunkelrot»: Wie man in Brüssel die Schweiz sieht

Traum oder Albtraum? So ist es, als CH-Rock'n'Roll-Band in den USA auf Tour zu sein

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • MitchBitch 19.07.2017 10:09
    Highlight Wie sagte schon der Pilot : Meine Damen & Herren, wir befinden uns im Landeanflug in Riad. Stellen Sie Ihre Uhren eine Stunde und hundert Jahre zurueck.....
    17 0 Melden
  • Ich mein ja nur 19.07.2017 08:11
    Highlight Selbst wenn diese Frau gesteinigt würde, die Schweiz macht weiterhin Geschäfte mit den Saudis. Schneider-Ammann weiss, wo man als guter Schweizer Prioritäten setzt.
    25 5 Melden
  • Peace93 19.07.2017 07:46
    Highlight Das Problem sind nicht alle Menschen dort sondern diejenigen die mir ihrem "Kleindenken" die neue Generation von Muslimen nicht entwickeln sehen wollen.
    20 6 Melden
  • Stichelei 19.07.2017 07:22
    Highlight Ob das wohl eines der Menschenrechte war, die unser Schnarch-Amman diese Woche bei den Saudis so "deutlich" angesprochen hatte? Wohl kaum. Aber Haupsache, man macht mit jedem Halunken Geschäfte.
    48 5 Melden
  • rodolofo 19.07.2017 06:48
    Highlight Die spinnen die Saudis!
    Ich meine natürlich nicht die im Minirock, sondern die Andern, welche in den langen Gewändern, welche hinter verschlossenen Familien-Türen Sado-Maso praktizieren, oder die zum abreagieren angestauter Triebe nach Ägypten reisen...
    33 4 Melden
  • HansDampf_CH 19.07.2017 06:43
    Highlight Diese Saudis sind Mittelaltermenschen. Nur Dank dem Öl sind sie überhaupt auf einer Karte verzeichnet.
    Wie würde Obelix das sagen: die spinnen die Saudis
    50 1 Melden
  • Mia_san_mia 19.07.2017 06:02
    Highlight Ach nein, das habe ich befürchtet...
    24 1 Melden
  • elivi 19.07.2017 01:06
    Highlight Yeah nur einer von vielen gründen warum ich nicht in diese länder reisen werde.
    44 3 Melden
  • Butzdi 19.07.2017 01:04
    Highlight Hm, die sind doch alle vollverschleiert... wie wurde sie identifiziert?
    20 3 Melden
  • drjayvargas 19.07.2017 00:59
    Highlight Wenn du rückständig bist, bist du rückständig ...
    22 1 Melden
  • sven_meye 19.07.2017 00:46
    Highlight Willkommen im Mittelalter. Letztens habe ich einen Saudi in einem Interview gesehen, der die Schweiz als rückständig bezeichnet hat. Ich wäre vor lachen fast vom Stuhl gefallen.
    55 1 Melden

Irans Hardliner im Aufwind, Obama und EU sauer – Reaktionen auf Trumps «grossen Fehler»

Der Iran droht mit Gegenmassnahmen, Saudi Arabien sichert den USA Unterstützung zu, die EU will am Abkommen festhalten. Die Reaktionen auf Trumps folgenschwere Entscheidung im Überblick.

US-Präsident Donald Trump hat das internationale Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt und neue Sanktionen beschlossen. Die Vereinbarung sei desaströs, funktioniere grundsätzlich nicht und könne den Iran nicht an der Entwicklung von Atomwaffen hindern, sagte Trump am Dienstag in einer Ansprache im Weissen Haus in Washington. Ein Festhalten an dem Abkommen würde zu einem atomaren Rüstungswettlauf im Nahen Osten führen. 

Der Iran warf den USA in einer ersten Reaktion vor, die Verpflichtungen …

Artikel lesen