International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Es ist soweit: Saudi-Arabien stellt erstmals Führerschein für Frauen aus

05.06.18, 08:53


Zum ersten Mal hat Saudi-Arabien einer Frau einen Führerschein ausgestellt. Auf einem Video der Übergabe heisst es: «Tausende Glückwünsche den Töchtern unseres Landes.» Kurze Zeit darauf twitterte Rema Dschudat stolz ein Bild ihres Führerscheins:

Derzeit ist Saudi-Arabien noch das einzige Land der Erde, in dem Frauen nicht Auto fahren dürfen. Doch das ändert sich am 24. Juni: Dann soll das Fahrverbot fallen. Die Massnahme ist Teil umfassender Reformen im ultrakonservativen Königreich. (mlu)

Treibende Kraft hinter den Reformen ist Kronprinz Mohammed bin Salman

Eine Automesse für Frauen in Saudi-Arabien

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Jetzt kommt das Gratis-Internet in den Zügen – es sei denn, du bist Swisscom-Kunde

In der Schweiz leben 2 Millionen Ausländer – aber aus diesen 3 Ländern ist kein einziger

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Wenn Instagram-Posts ehrlich wären – in 7 Grafiken

Wir haben Schweizer Eishockey-Stars verunstaltet – erkennst du sie trotzdem?

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • .:|Caballito de Mantequilla|:. 05.06.2018 11:12
    Highlight Cool! Jetz kann mich endlich meine Frau zur Mittagssteinigung fahren!

    So geil, der Fortschritt in diesem Land!
    13 3 Melden
  • niklausb 05.06.2018 09:04
    Highlight Die frau heisst aber anders. Abschreiben will gelernt sein
    2 4 Melden
    • meine senf 05.06.2018 10:26
      Highlight "Dschudat" ist wohl die annähernd phonetische Übertragung (Transkription), während "Jawdat" wohl den offiziellen saudischen Transliterationsregeln folgt (siehe 4. Bild; die anderen Ausweise sind aber tatsächlich von anderen Frauen).
      1 1 Melden
    • wololowarlord 05.06.2018 10:44
      Highlight dschudat und jawdat ist dasselbe, nur anders geschrieben. liegt an der arabischen sprache, die nicht so einfach in lateinische buchstaben transkribiert werden kann (und deutsch/englisch unterschiede)
      2 1 Melden
    • niklausb 05.06.2018 15:39
      Highlight Wenn aber die Behörde das so aus dem arabischen in s lateinische übersetzt sehe ich nicht ein dass es dann noch von jemandem weiter "übersetzt" werden muss.
      0 1 Melden

«Auf barbarische Weise getötet» – 4 neue Fakten zu Khashoggis Verschwinden

In der Türkei sind Aufnahmen von Khashoggis Tötung aufgetaucht, wie die «New York Times» berichtet. Informationen und Gerüchte von offizieller Seite drangen bereits unmittelbar nach dem Verschwinden des Journalisten an die Öffentlichkeit. Als sich der saudi-arabische König Salman um eine diplomatische Lösung bemühte und ein längeres Telefonat mit dem türkischen Präsidenten Erdogan führte, wurden für wenige Tage keine Informationen mehr verbreitet. Aber seit gestern wurden die …

Artikel lesen