International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sprachgenie Michal Perlinski: Studium auch ohne Abitur. Bild: dpa

Student spricht 33 Sprachen – 15 sogar fliessend. Doch an einer Disziplin scheitert er

Russisch und Schwedisch sind dabei. Portugiesisch, Polnisch und Italienisch auch: Michal Perlinski spricht 33 Sprachen. Der Student aus Bochum lernt sie mit einem ausgeklügelten System. 

16.05.15, 06:03 16.05.15, 15:26


Ein Artikel von

Wörterbücher begleiten Michal Perlinski, 28, schon das ganze Leben. In seinem Zimmer im Studentenwohnheim an der Ruhr-Universität Bochum reiht sich ein gelber Buchrücken an den nächsten, gut sortiert. Der Student kann sich auf 33 Sprachen unterhalten, 15 davon spricht er fliessend.

Perlinski hat ein fotografisches Gedächtnis und ist Synästhetiker, er gehört damit zu einer Gruppe von Menschen, die Wahrnehmungen miteinander verknüpfen, sie verbinden beispielsweise Musik mit Farben oder Düften. Perlinski sieht Buchstaben farbig, wie er sagt. Dadurch könne er sie besser strukturieren, erklärt der Masterstudent der Slawistik und Romanistik. Wegen seines guten Gedächtnisses müsse er sich eine Vokabel auch nur zweimal anschauen. Dann vergesse er sie nicht mehr.

Psychologe und Neurowissenschaftler Sebastian Geukes von der Universität Münster erklärt, dass die Synästhesie gepaart mit dem fotografischen Gedächtnis der Schlüssel ist. «Die farbliche Strukturierung stellt im Prinzip eine Eselsbrücke dar, um sich neue verbale Inhalte zu merken. Und sein Gedächtnis speichert dann alles ab.»

Schon in der Schule habe ihn der normale Sprachenunterricht unterfordert, sagt Perlinski. Während seine Mitschüler noch Englisch lernten, habe er bereits mit Russisch begonnen. Dennoch scheiterte er am Abitur, weil er in Mathematik versagte. «Ich brauche für die Analyse von Texten und logischen Zusammenhängen länger als andere Leute», sagt er. Eine Ausnahmeregelung und sein aussergewöhnliches Talent machten es dennoch möglich, dass er studieren darf.

«Irgendwann ist Schluss im Hirn»

Perlinski ist zweisprachig aufgewachsen. Mit seiner Mutter kam er als kleines Kind von Polen nach Deutschland. Später eignete er sich neben Englisch und Russisch auch Sprachen wie Französisch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch, Polnisch, Tschechisch, Kroatisch/Serbisch, Dänisch, Schwedisch und Norwegisch an.

Sprachwissenschaftlerin Christiane Bongartz von der Universität Köln erklärt, Perlinski habe eine gute Voraussetzung, um weitere Sprachen zu lernen. Sie zweifelt allerdings daran, dass jemand so viele Sprachen wirklich fliessend sprechen könne. «Europäische und slawische Sprachen dürften ihm leichtfallen, da er diese Systeme in die Wiege gelegt bekommen hat.» Andere könne er vielleicht auch, aber dann vermutlich stets dieselben Ausdrücke, Wörter, Sätze. «Irgendwann ist Schluss im Hirn. Dann werden neue Informationen nur noch oberflächlich gespeichert.»

Bei seinem Nebenjob im Duty-Free-Shop am Flughafen Düsseldorf kann Michal Perlinski seine Begabung im Alltag einsetzen. Dort redet er mit den meisten Kunden in ihrer Landessprache.

Er weiss alles über den Eurovision Song Contest

Und noch eine phänomenale Gedächtnisleistung vollbringt Perlinski: Er speichert alles über den Eurovision Songcontest. Ganz gleich welches Jahr, welches Land, welcher Teilnehmer, welcher Song – er kenne sie alle, behauptet der 28-Jährige. «Es macht mir einfach Spass, alles darüber auswendig zu lernen. Ausserdem lerne ich Sprachen durch die Musik viel leichter.» Während andere einen Ohrwurm von Liedern haben, habe er einen Ohrwurm von Sprache.

Perlinski wurde als Kind auf das Asperger-Syndrom, eine Kontakt- und Kommunikationsstörung, getestet – das wundert den Neuropsychologen Geukes nicht. Viele Autisten hätten ähnliche Begabungen wie Perlinski. Bei ihm fiel der Test aber negativ aus.

Was der Student später beruflich machen möchte, weiss er noch nicht genau. Dolmetscher soll es aber nicht sein. Lieber will er promovieren oder in die Sprachforschung gehen. Und weitere Sprachen lernen. «Bis ich irgendwann vielleicht alle kann.»

Franziska Bombach/dpa/kha

Umfrage

Wie viele Fremdsprachen sprichst du gut?

2,034 Votes zu: Wie viele Fremdsprachen sprichst du gut?

  • 5%0
  • 21%1
  • 33%2
  • 23%3
  • 10%4
  • 4%5
  • 3%mehr als 5

Abonniere unseren Daily Newsletter

4
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • SVRN5774 16.05.2015 11:39
    Highlight Ich spreche keine Sprache wirklich gut.
    Aber sonst wären es 6
    4 2 Melden
  • JJ17 16.05.2015 10:19
    Highlight Naja wenn Hochdeutsch auch als Fremdsprache zählt dann 2: Hochdeutsch, un peu Französisch und a little bit of English :)
    Aber ich bleibe lieber beim geliebten Schwiizerdütsch!
    19 3 Melden

Für arme Schüler: Lehrerin bekommt über 500 Dollar von Flugpassagieren geschenkt

Eigentlich wollte Kimber Bermudez nur nach Florida fliegen, um ihre Eltern zu besuchen. Daher dachte sich die Primarlehrerin auch nichts dabei, als sie mit ihrem Sitznachbarn im Flieger ins Gespräch kam. Was danach passierte, beschrieb sie in einem langen Facebook-Post. 

Ihrem Nachbarn erzählte sie von den Bedingungen, unter welchen viele ihrer Erstklässler, die sie in Chicago unterrichtet, leben. Sie alle kämen aus ärmlichen Familien, einige seien sogar obdachlos. Alle Eltern würden …

Artikel lesen