International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein Walkalb gewinnt den Foto-Wettbewerb des National Geographic

bild: © Reiko Takahashi/National Geographic Travel Photographer of the Year Contest



Jedes Jahr kürt das National Geographic die besten Fotografien aus aller Welt. Letzte Woche wurden die Preisträger des diesjährigen Contests bekanntgegeben. Gewonnen hat das Bild eines Walkalbs der japanischen Fotografin Reiko Takahashi. Als Preis erhält sie 10'000 US-Dollar.

Ihre Fotografie nennt Takahashi liebevoll «Mermaid», also Meerjungfrau. Aufgenommen wurde sie vor der Küste von Japans Insel Kumejima. «Für mich war es eine ganz spezielle Szene, wie das Walkalb völlig ruhig im Wasser schwamm», sagt Takahashi zu National Geographic. «Ich kann es noch nicht glauben. Es war stets mein Traum, den Wettbewerb zu gewinnen. Ich fühle mich geehrt und es wird mich anspornen, weiter zu fotografieren.»

Zusätzlich zum Sieger des gesamten Wettbewerbs, werden die besten Fotografien in den drei Kategorien Natur, Menschen und Städte gekürt. Hiro Kurashina, der ebenfalls aus Japan stammt, gewann den Städte-Preis mit seinem Foto «Another Rainy Day in Nagasaki, Kyushu».

Das sind die Gewinner des National Geographic Photography Contest 2018:

Eine Schweizerin gewinnt

Der erste Platz in der Kategorie Menschen ging an die Schweizerin Alessandra Meniconzi. Ihr Bild trägt den Titel «Tea Culture». Sie war überglücklich, zu erfahren, dass ihr Bild die Kategorie gewonnen hat. «Der Trip in die Mongolei im Winter war sehr hart und ich habe mir dabei eine starke Grippe eingefangen», erzählt die Fotografin watson.

Auf dem Bild zu sehen ist Damel, ein 13-jähriges kasachisches Mädchen, das in der Mongolei lebt. «Tee ist für die kasachische Kultur ein Symbol für Gastfreundschaft. Ausserdem begleitet Tee jeden Augenblick des Tages und ist nicht nur ein schlichtes Getränk, sondern steht für Tradition, Kultur, Entspannung, Zeremonie und Genuss», erzählt Meniconzi. 

Die Idee für diese Reise kam ihr vor mehr als 18 Jahren. Sie hatte in der Vergangenheit bereits mehrere Trips zum Berg Altai in der Mongolei unternommen, nun wollte sie aber auch einige Zeit bei einer kasachischen Jägerfamilie verbringen. Dies tat sie, während der Clan sechs Tage lang von seinem Wintercamp zum Frühlingscamp wanderte. 

Wo auch Touristen gerne Fotos schiessen:

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Nino Niederreiter zu Carolina getradet

Link zum Artikel

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Wirbel um Cassis reisst nicht ab

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Simon Probst 06.07.2018 14:08
    Highlight Highlight ...und dem walkalb ists scheissegal. ich wünsche dem kalb ein langes leben und möglichst wenig kontakt mit menschen, denn diese werden seine lebensdauer erheblich verkürzen.
  • einmalquer 06.07.2018 10:43
    Highlight Highlight ich finde den Titel echt schön - warum auch sollen immer nur Menschen Fotowettbewerbe gewinnen?

    Dieses Walkalb kann uns sicher in den nächsten Jahren noch mit vielen Unterwasser-Aufnahmen beglücken.

Die Pracht und Wucht des Schnees in 28 Bildern

Die Schweiz, Deutschland und Österreich sind in den letzten Tagen im Schnee versunken. Lawinen sind ins Tal gedonnert und Dörfer sind von der Umwelt abgeschnitten.

(whr)

Artikel lesen
Link zum Artikel