International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Maurer verewigte sich im Gästebuch des Weissen Hauses mit «Together ahead!» bild: twitter/efd

«Together Ahead»? Wir hätten da 13 bessere Vorschläge für Trumps Gästebuch

Ueli Maurer besuchte am Donnerstag das Weisse Haus – und schrieb den Werbeslogan der Waffenschmiede Ruag in Donald Trumps Gästebuch: «Together Ahead». Doch da ginge noch mehr. Unsere Vorschläge.

Team watson
Team watson



Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Du hast noch bessere Ideen? Dann ab in die Kommentare damit!

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Ueli Maurer trifft Donald Trump

Ueli Maurer diskutiert mit Magdalena Martullo-Blocher

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

60
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
60Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • grenzenlos 19.05.2019 12:11
    Highlight Highlight Ich bin entsetzt! Zuerst dachte ich, es gehe "nur" um den Spruch, aber wenn ich seinen Text genau lese, hat er (wie schon von anderen angemerkt) nicht nur white falsch geschrieben, sondern bei together das R weggelassen, und in seinem "Englischen Text" auch noch "president" auf Deutsch (mit ä) geschrieben. Das erlaubt sich keiner, der sich bewusst ist, auf welchem Parkett er sich bewegt. Er hatte ja einen Übersetzer dabei, wieso hat er ihn nicht reden lassen, und sich selbstsicher in der Sprache geäussert, in der er wirklich zuhause ist: Schwyzertütsch.
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 18.05.2019 21:54
    Highlight Highlight Send nudes!
  • DerewigeSchweizer 18.05.2019 17:59
    Highlight Highlight Oder der Gästebucheintrag ...

    Den Text hätte man doch vorbereiten und mit dem Ueli üben können. Das wäre professionelle Assistenz.

    Dafür gab's doch genug Zeit im Swiss Businessclass Flug. Oder danach im 6 Sternehotel.

    Diese EDA-Leute die mitgereist sind, verdienen 10 bis 20 tausend Stutz im Monat!
    Und dann sowas?
  • Barracuda 18.05.2019 14:48
    Highlight Highlight Zum Glück in der Kommentarspalte doch noch einige witzige gefunden 😉
  • The Count 18.05.2019 13:15
    Highlight Highlight "Wo ist der Deinhard?"

    "Now can come what want" hätte auch noch gut zum Ueli gepasst.
    • Faceoff 18.05.2019 19:26
      Highlight Highlight Der Deinhard! Den hatt ich schon ganz vergessen. Danke för dä 😂
  • Cube 18.05.2019 13:04
    Highlight Highlight Ich habe gar kein Auto Signorina
  • Markus Casmark 18.05.2019 12:31
    Highlight Highlight Dear Donnie

    Wish I had a haircut like you!

    Love,

    Ueli
    • Markus Casmark 18.05.2019 17:08
      Highlight Highlight P.S. And such soft orange skin
  • Don Sinner 18.05.2019 11:01
    Highlight Highlight White kommt übrigens nicht von with. Aber vielleicht hatte Ueli schon das together with you ahead im Kopf.
    • Livia Kaufmann 18.05.2019 16:20
      Highlight Highlight Präsident Switzerland ist auch nicht schlecht.
    • Don Sinner 18.05.2019 20:10
      Highlight Highlight @Livia: Tatsächlich. Haarsträubend! Wieso? Weil er offiz. die Schweiz und damit dich und mich vertritt. Fremdschämen reicht nicht. Ich kann mich vor allen meinen ausländischen Freunden schämen und rechtfertigen. "Nein, im Land einer der besten Bildungssysteme und höchsten BIPs sind nicht alle so ungebildet wie der Präsident und seine Berater. Die meisten haben eine Ahnung von der WELTSPRACHE ENGLISCH." Nicht zu fassen!
  • Milkmoe 18.05.2019 10:52
    Highlight Highlight "Montag geschlossen"
  • rogerty72 18.05.2019 09:22
    Highlight Highlight „Ig ha dr gseit du söusch di häbe - Donald!“
  • rogerty72 18.05.2019 09:21
    Highlight Highlight „Rire c‘est bon pour la santé, Donald!“
  • Fip 18.05.2019 08:58
    Highlight Highlight Grüss Tick, Trick und Track
  • Fip 18.05.2019 08:57
    Highlight Highlight B..bü.bü.bündnerfleisch
  • löpersonelldacompagnemo 18.05.2019 08:07
    Highlight Highlight "All in all you're just another brick in the wall"
  • wicki74 18.05.2019 07:36
    Highlight Highlight Yes we can
    ... wäre doch naheliegend
  • RhabarBär 18.05.2019 07:27
    Highlight Highlight Ämerika först, Switzerländ sekönd!
    Play Icon
  • HerrLich 18.05.2019 06:20
    Highlight Highlight Gut nahm er nicht den Slogan von Schöni Transport: „Yes we can!“
  • Borki 18.05.2019 06:09
    Highlight Highlight Das "Mmh - mmh - mmh - la - la - la" von Swisscom...
  • Basswow 18.05.2019 04:22
    Highlight Highlight Kai lousht 🤷🏽‍♂️
  • mAJORtOM95 18.05.2019 00:50
    Highlight Highlight Wer sich erinnert war nicht dabei
  • Zeezoo 18.05.2019 00:48
    Highlight Highlight Warum nicht gleich so wie nach der Überschrift, da hat der Bundesueli eine Chance verpasst ;-)



    Benutzer Bild
  • G. 18.05.2019 00:29
    Highlight Highlight „Donald, i am your Father“
  • aswang 17.05.2019 23:50
    Highlight Highlight Yes we can...
  • Rajasu 17.05.2019 23:48
    Highlight Highlight Nichts ist unmöglich
  • Remo Robbiani 17.05.2019 23:41
    Highlight Highlight "Ist der Finger oben wird man dich loben"
  • Hinkypunk #wirsindimmernochmehr 17.05.2019 23:33
    Highlight Highlight "You know nothing, Jon Sn.. Ähh Donald Trömp"
  • Pidemitspinat 17.05.2019 23:12
    Highlight Highlight Meint ihr, da wurde über Waffengeschäfte gesprochen?
  • rh_rh 17.05.2019 23:08
    Highlight Highlight Wie wärs mit „Ke luscht“
    • Ninha 18.05.2019 12:24
      Highlight Highlight Aber er hat „lust gha“... 🤔😅
    • Demo78 18.05.2019 19:10
      Highlight Highlight Luschtig ghha 🙊🤷🏻‍♂️🥂
  • G. 17.05.2019 23:00
    Highlight Highlight Ich hätte noch eine Idee als Alternative für „President of Switzerland“.

    Prinzessin of Switzerland


    Badum Tss
  • Passierschein A38 17.05.2019 22:52
    Highlight Highlight Pizza für Jonas Wagner...?
  • feuseltier 17.05.2019 22:31
    Highlight Highlight I think i spider
  • feuseltier 17.05.2019 22:30
    Highlight Highlight With him is not good cherry eating
  • feuseltier 17.05.2019 22:29
    Highlight Highlight Du bist nicht du wenn du hungrig bist
  • DrFreeze 17.05.2019 22:28
    Highlight Highlight Wenn der Trump einen Slogan für Ueli hätte schreiben müssen hätte er wohl "Söll emoll chooo!" ins Tagebuch eingetragen (den verstehen wohl eher die älteren Leser hier). 😂
  • Laborchef Dr. Klenk 17.05.2019 22:24
    Highlight Highlight "Fischer Bettwarefabrik, Wädeschwil am Zürisee"

    "Er raucht nöd, er isch mega!"

    "Heute ein König"

    "Mann, sind die Dickmann"

    "Mittendrin statt nur dabei"

    "Immer wenn du hungrig bist, wirst du zur Diva!"

  • feuseltier 17.05.2019 22:23
    Highlight Highlight Sempre con noi
  • feuseltier 17.05.2019 22:17
    Highlight Highlight Echli stinke muess es
    • Herbert Anneler 18.05.2019 07:31
      Highlight Highlight 😂
  • Tom H 17.05.2019 22:11
    Highlight Highlight „von Babys inspiriert“
  • Nonne 17.05.2019 22:11
    Highlight Highlight Make Switzerland great again
  • Clint Eastwood 17.05.2019 22:06
    Highlight Highlight Er war also tatsächlich im withe house?!
    • Abu Nid As Saasi 17.05.2019 23:06
      Highlight Highlight Weidenkorbhaus
  • _stefan 17.05.2019 22:05
    Highlight Highlight Getreu dem alten Snickers-Slogan hätte er auch schreiben können: "Get some nuts, Donald!". Dann hätte es der "Nasty Ueli" sicher in einen Twitter-Post von Trump geschafft ;)
  • Gawayn 17.05.2019 22:00
    Highlight Highlight Prepare for the worst
    Expecting the Best...
  • inVain 17.05.2019 21:30
    Highlight Highlight «Ich weiss warum!»
  • Team Insomnia 17.05.2019 21:27
    Highlight Highlight “For my Leader”😂😂
  • lemmy 17.05.2019 21:18
    Highlight Highlight Oder umgekehrt: ein besserer Claim für die RUAG!
    Benutzer Bild
  • Turrdy 17.05.2019 21:10
    Highlight Highlight Also "Together ahead!" wäre ja, wenns nicht der RUAG-Slogan wäre, gar nicht so ein schlechter Spruch für so ein Gästebuch 🤷
    • Pukelsheim 17.05.2019 21:22
      Highlight Highlight „I‘m lovin it“ wäre auch geeignet, wenn es nicht der McDonalds Slogan wäre 😉
    • JonSerious 17.05.2019 21:39
      Highlight Highlight ähm doch das wäre richtig schlecht.
    • MGPC 17.05.2019 23:16
      Highlight Highlight 🤭😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • TanookiStormtrooper 17.05.2019 21:04
    Highlight Highlight "Believe in something.
    Even if it means sacrificing everything."
    • Third_Lanark 17.05.2019 21:38
      Highlight Highlight "Belief in somehting. Even if it miens sacir nei sacrifir nei sacirificing everythin" wär bei Ueli realistischer ;-)

2,7 Millionen Franken: Christoph Blocher fordert jetzt doch seine Bundesratsrente zurück

Seit seiner Abwahl als Bundesrat im Jahr 2007 hat Christoph Blocher das Ruhegehalt von 225'000 Franken im Jahr nicht bezogen, das ihm zugestanden wäre. Rückwirkend macht der SVP-Politiker den Anspruch nun doch geltend. Ein Grund dafür ist erstaunlich.

Mancher Bundesrat staunte nicht schlecht, als er das als «geheim» taxierte Geschäft in seinen Unterlagen sah. Christoph Blocher, Bundesrat von 2003 bis 2007, fordert die ihm zustehenden Ruhegehälter ein, auf die er bislang verzichtet hat. Das erfuhr die «Schweiz am Wochenende» aus sicherer Quelle. Auf Anfrage bestätigt Christoph Blocher den Sachverhalt, er möchte sich aber nicht dazu äussern.

Es geht gemäss den Unterlagen um viel Geld: 2,7 Millionen Franken. Denn nach mindestens vier Amtsjahren …

Artikel lesen
Link zum Artikel