International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Für 7000 Dollar ersteigert: Den Lendenschutz von Russel Crowe screenshot: youtube /  john oliver

Wie US-Comedian John Oliver den Lendenschutz von Russel Crowe ersteigert und so Gutes tut

John Oliver hat bei der Versteigerung von Russell Crowes Erinnerungsstücken ordentlich zugeschlagen. Die Sachen sollen nun an ein Videogeschäft in Alaska gehen.

18.04.18, 02:25 18.04.18, 08:43


Ein Artikel von

US-Comedian John Oliver hat in seiner Show «Last Week Tonight» erzählt, dass er mehrere Artikel aus Russell Crowes Scheidungsauktion ersteigert hat. 80'000 Dollar gab der Comedian demnach insgesamt aus – und ist nun unter anderem im Besitz des ledernen Genitalschutzes, den Crowe im Film «Das Comeback» getragen hat. Stolze 7000 Dollar liess sich Oliver das Stück kosten – das Angebot habe er per Telefon abgegeben.

Russel Crowe mit Lendenschutz in «Das Comback»

Video: YouTube/TrailersPlaygroundHD

«Es war vier Uhr morgens hier, und Sie wissen, was passiert, wenn Sie spät in der Nacht mit dem Onlineshopping beginnen», witzelte der Comedian laut der «Los Angeles Times». «Das war genau so ein Moment.»

Die HBO-Show kaufte auch Crowes Stuhl vom Dreh des Films «American Gangster» sowie die Stuhllehne von Co-Star Denzel Washington. Auch eine Kapuze, die Crowe in «Robin Hood» getragen hatte sowie eine Weste aus «Les Miserables» ersteigerte Oliver.

Russel Crowe mit Kapuze in «Robin Hood»

Video: YouTube/Movieclips Classic Trailers

Er wolle die Stücke an einen der letzten Blockbuster-Läden in Alaska spenden, sagte der Moderator. Die grösste Videothekenkette der USA musste 2010 Insolvenz anmelden, nachdem sie immer mehr Kunden an Online-Videostream-Angebote verloren hatte. «Ich kann mir keinen geeigneteren Ort vorstellen», sagte Oliver.

Er hoffe, das Geschäft könne die Artikel ausstellen und nutzen, um wieder mehr Kunden anzuziehen. Dem Besitzer des Geschäfts gab er zwei Tage Zeit, sich zu melden: «An den Manager des einzig verbliebenen Blockbuster in Anchorage, Alaska – alles davon gehört Ihnen», lautete Olivers Aufruf in der Sendung. «Rufen Sie uns einfach in den nächsten 48 Stunden an, und wir schicken es Ihnen.»

Anlass für die skurrile Versteigerung der Gegenstände aus Crowes Haushalt war seine Scheidung von der Sängerin Danielle Spencer. Der 54-jährige Schauspieler verkaufte insgesamt mehr als 200 Artikel – einschliesslich Filmrequisiten, Kleidung, Kunst, Uhren, Möbel und Gitarren. (kkl)

John Oliver in seiner Show «Last Week Tonight»:

Video: YouTube/consumer

Das könnte dich auch interessieren:

Erdogans Schlägertrupp auf dem Vormarsch in die Schweiz

Mit dieser Begründung brechen 37 Studenten Prüfung ab

Schweizer Fussballfans verirren sich an die ukrainische Front

Netta sang zum Abschluss der Pride – aber vorher gab es wüste Szenen

13 seltsame Dinge, die uns am Trump-Kim-Gipfel aufgefallen sind

«Wieso sagen Schweizer gemeine Dinge über meine Schwester?»

Das absurdeste Museum der Welt und wir waren da – und bereuen es jetzt noch

Diese 7 Zeichnungen zeigen dir, wie es am Open Air wirklich wird

Du weisst noch nicht, wem du an der WM helfen sollst? Hier findest du DEIN Team!

präsentiert von

Diese 19 Fails für bessere Laune sind alles, was du heute brauchst

Warum das Kämpfchen gegen Netzsperren erst der Anfang war

Eine Szene – viele Wahrheiten 

Anschnallen bitte! So sieht der Formel-E-Prix von Zürich aus der Fahrerperspektive aus

15 Jahre ist es her: Das wurde aus den «DSDS»-Stars der 1. Stunde

Die Bernerin, die für den Sonnenkönig spionierte

Plastik ist das neue Rauchen – wie ein Material all seine Freunde verlor

Fertig mit Rosinenpicken: Es ist Zeit, dass auch Frauen bis 65 arbeiten

Wegen hoher Verletzungsgefahr: Diese Sportarten mögen Versicherungen gar nicht

Diese 18 genialen Cartoons über die Liebe und das Leben haben uns kalt erwischt 😥😍

«Pöbel-Sina» scheitert bei «Wer wird Millionär» an dieser super einfachen Frage – und du?

Was vom Bordmenü übrig bleibt – das kannst du gegen den Abfallwahnsinn im Flugzeug tun

Shaqiri ist der «dickste» Feldspieler – und 9 weitere spannende Grafiken zur Fussball-WM

Die ausgefallensten Hotelzimmer der Schweiz

Als muslimische Piraten Europäer zu Sklaven machten 

33 unfassbar miese Hotels, die so richtig den Vogel abgeschossen haben

Unerträgliche Regelschmerzen: Melanies Kampf gegen Endometriose

Diese Frau stellt absurde Promi-Fotos nach – 17 Lektionen, die wir von ihr lernen

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Hank Scorpio 18.04.2018 07:40
    Highlight Last week tonight etwas vom besten was es zur Zeit im TV gibt.
    24 0 Melden

Österreicher räumt die Million ab – schaffst du das auch?

Österreich ist um einen Millionär reicher. Nachdem Hooman Vojdani in der Millionenshow vom 14. Mai bereits 13 Fragen richtig beantwortet hatte, stellte er sich am Montagabend den beiden verbleibenden. Dem 46-jährigen Unternehmensberater standen keine Joker mehr zur Verfügung, da er alle drei bereits in der ersten Sendung verbraten hatte.

Er gewann trotzdem. 

Schwer beeindruckt von der Leistung war auch Moderator Armin Assinger, der den 46-jährigen Kandidaten während der …

Artikel lesen