International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
16.02.2018, Bayern, München: Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) kommt vor Beginn der 54. Münchner Sicherheitskonferenz zum Hotel Bayerischer Hof. Zu der dreitägigen Veranstaltung werden mehr als 500 Gäste, darunter Staats- und Regierungschefs, erwartet. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel rechnet fest damit, dass der Journalist Deniz Yücel nach seiner Freilassung in der Türkei sehr bald das Land verlassen darf. Foto: Sven Hoppe/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Sigmar Gabriel auf dem Weg zur Münchner Sicherheitskonferenz. Bild: dpa

«Die Welt steht am Abgrund» – der deutsche Aussenminister sieht schwarz



Die Welt steht nach Einschätzung des deutschen Aussenministers Sigmar Gabriel zu Beginn des Jahres 2018 an einem gefährlichen Abgrund. «Berechenbarkeit und Verlässlichkeit sind derzeit anscheinend die knappsten Güter in der internationalen Politik», sagte Gabriel am Samstag auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Der Syrien-Konflikt bewege sich nach sechs blutigen Jahren als Bürger- und Stellvertreterkonflikt in eine Richtung, «die akute Kriegsgefahr selbst für unsere engen Partner» bedeute. Zudem könne der olympische Frieden die «brandgefährliche Eskalation rund um das nordkoreanische Atomrüsten» vorerst nur bremsen.

Hinzu kämen der zunehmende globale Führungsanspruch Chinas, die Machtsprüche Russlands sowie das Wiederaufkommen von Nationalismus und Protektionismus. (viw/sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

Wir wollen viel zu viel: Sexbots, die was fühlen und geklonte Mammuts

Link to Article

Sozialdetektive-Befürworter leaken Betrüger-Videos – laut Datenschützer ist das verboten

Link to Article

5 Hashtags, die viral gingen und tatsächlich etwas verändert haben

Link to Article

Lieber Arno, ich glaube leider, es ist wirklich an der Zeit zu gehen

Link to Article

27 Witze, die jeden Nerd zum Schmunzeln bringen

Link to Article

Vormarsch der Demokraten: Es gab doch eine «Blaue Welle» bei den Midterms

Link to Article

Mayotte – Europas zerrissenes Paradies am Ende der Welt

Link to Article

Ein junger Jude verliebt sich in eine Schickse – Orthodoxe fühlen sich im falschen Film

Link to Article

Hallo, Impfgegner – diese 7 Antworten zur Grippeimpfung sind speziell für euch

Link to Article

Die 11 schönsten Höhlen der Welt, in denen du dich vor der Fasnacht verstecken kannst

Link to Article

Die tiefe Spaltung der USA ist alarmierend – und ein Zeichen der Zeit

Link to Article

Wichtig: Eine Rangliste der 18 besten Drunk Foods aus aller Welt 🍺🍕🍻🍔🍺

Link to Article

Wie zwei Nerds die Welt eroberten – und ihre Ideale verrieten

Link to Article

Diese 10 Dinge kommen Ausländern als Erstes in den Sinn, wenn sie an die Schweiz denken

präsentiert vonBrand Logo
Link to Article

Eklat beim F1-Grand-Prix von Brasilien: Verstappen pöbelt Ocon nach dem Rennen an

Link to Article

Es ist Tag der schlechten Wortspiele oder wie wir vom Sport sagen: Heimspiel!

Link to Article
Alle Artikel anzeigen
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

Abonniere unseren Newsletter

61
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
61Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Uli404 18.02.2018 06:37
    Highlight Highlight Wenn man etwas zurück schaut, wer in den letzten 50 Jahren am meisten Kriege vom Zaun gerissen, in Geheimoperationen Regierungsumstürtze insziniert und Militärbase ausgebaut hat. Wer das grösste Militätbudget hat und auch Atomwaffen gegen Zvilie Opfer einsetzt.
    Dann wird klar wer die wirkliche Gefahr für die Welt ist.
    7 1 Melden
  • Kubod 18.02.2018 01:34
    Highlight Highlight Irgendwie goldig die Deutschen.
    Überall ein paar Waffen verkaufen.
    Gabriel serviert servil dem Erdogan Tee bei dessen Besuch, man ist gut Freund mit den Saudis, die ihren Kindern schon in der Schule beibringen, dass die Ungläubigen verschwinden müssen. Beoden verkauft man Waffen. Die Sanktionen gegen Putin sollen aufgehoben werden. Dann die grossartige Erkenntnis: wegen Diktatoren steht die Welt am Abgrund. Ah. Moment. Nicht wegen Putin, Erdogan oder den Saudis und den Moslembrüdern. Nein. Wegen des amerikanischen Präsidenten. Mit so einer Weltsicht passt Gabriel gut an einen SPD Stammtisch
    4 2 Melden
    • Sisiphos 18.02.2018 20:16
      Highlight Highlight Wir wollen die Schweizer nicht vergessen, die vergleichsweise ebenso goldig wie die deutschen und alle anderen sind. Jean Ziegler fragen hilft über alle schweizerische Überheblichkeit hinweg😎😎😎
      1 0 Melden
  • Sebastian Wendelspiess 17.02.2018 19:50
    Highlight Highlight Was ist eigentlich mit dem Krieg im Jemen? Interessiert den noch wer, oder darf Saudi Arabien da herum bomben wie sie möchten?
    26 1 Melden
    • Uli404 19.02.2018 12:08
      Highlight Highlight Konflike werden wie auch Diktatoren werden nur dann kritisiert wenm sie den eigenen Interessen schaden.
      1 0 Melden
  • reconquista's creed 17.02.2018 16:53
    Highlight Highlight Eigentlich sind nicht diese aktuellen nationalistischen Präsidenten etc. Schuld, sondern jeder einzelne Bürger und vor allem Wähler.
    Zu viele Leute findes es aktuell “super“ wenn ein Politiker nationalistisch gefärbter Quatsch erzählt. Siehe LePen, AfD, Trump etc.
    Langsam habe ich das Gefühl der zweite Weltkrieg liegt zu lange zurück und macht das unsäglich Leid von damals macht den Leuten keinen Eindruck mehr, hauptsache irgendein Depp sagt das ausgerechnet WIR die grössten und besten sind auf der Welt.
    46 5 Melden
    • Juliet Bravo 17.02.2018 17:48
      Highlight Highlight Ich sehe da weniger schwarz. Das Pendel wird auch wieder zurückschlagen. Siehe LePen: die Gewinnt zur Zeit keinen Blumenstrauss und kämpft dagegen, in der Bedeutungslosigkeit zu versinken. Und in Deutschland wird es der AfD irgendwann gleich ergehen wie den „Republikanern“ seinerzeit. Demokratische Kräfte setzen sich über kurz oder lang durch! Peace ✌️
      9 8 Melden
    • äti 17.02.2018 20:38
      Highlight Highlight @juliet, schön wärs, aber das Geld ist sehr zu ungunsten der Demokrat-Kräften verteilt. Und gerade an diesem Gefälle wird sehr gearbeitet. Überall.
      8 3 Melden
    • reconquista's creed 17.02.2018 21:35
      Highlight Highlight Sehe das ähnlich. Aber wenn ich mir vorstelle, welche No-Gos heute akzeptier und etabliert sind, glaube ich nicht so recht daran dass das wieder zurückschwingt.
      👋
      10 3 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Typu 17.02.2018 16:36
    Highlight Highlight Gefährlich wirds wenns ruhig wird. Hunde die bellen beissen nicht.
    7 12 Melden
  • Roland Ruckstuhl 17.02.2018 14:55
    Highlight Highlight Ich sehe das auch so. Die Welt ist gefährlicher und unberechenbarer geworden. Nicht nur im fernen Afrika und im nahen Osten gibt es Krieg. Russland lüstert nach Estland, Lettland und Littauen. Und die EU hat zu mindestens Risse bekommen. Mal sehen, wohin die Reise geht, wir können nicht viel machen, ausser die richtigen Parteien wählen.
    28 17 Melden
    • Sebastian Wendelspiess 17.02.2018 17:50
      Highlight Highlight Wie genau lüstert Russland nach Estland, Lettland und Litauen?
      14 11 Melden
    • äti 17.02.2018 20:40
      Highlight Highlight @sebastian, Landkarte und Kopf und Politik nutzen.
      7 10 Melden
    • reconquista's creed 17.02.2018 21:39
      Highlight Highlight Das gleiche wie in der Ukraine:
      Verdeckter Überraschungsangriff anonymisierter Truppen und dann leichtgläubigen Menschen wie ihnen via RT und YouTube-Filmchen erzählen die anderen warens und die Angreifer seien lokale Bauern die per Zufall in der Garage noch ein paar Panzer und Raketen hatten.
      6 8 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Pisti 17.02.2018 13:30
    Highlight Highlight Und Leute wie Sigmar Gabriel sind der Grund dafür dass sich die Welt am Abgrund befindet.
    51 64 Melden
    • ujay 17.02.2018 15:24
      Highlight Highlight @Pisti...dann zähl mal Fakten auf zu deinem pauschalen Schwachsinn.
      47 13 Melden
    • rodolofo 17.02.2018 15:26
      Highlight Highlight Nein, dafür ist Gabriel nun wirklich zu harmlos.
      39 9 Melden
    • Juliet Bravo 17.02.2018 17:05
      Highlight Highlight Und wie hat Gabriel das gemacht?
      24 6 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • Walter Sahli 17.02.2018 12:26
    Highlight Highlight Und der Exportweltmeister spielt mit seiner Wirtschaftspolitik in der obersten Wir-zuerst-Liga mit!
    46 12 Melden
  • Lowend 17.02.2018 11:02
    Highlight Highlight Wenigstens ist eines ganz sicher! Die Gefahr für die Welt kommt mit Sicherheit nicht von Seiten der linken, sprich der sozialdemokratischen oder der grünen Politik!

    Es sind fast ausschliesslich rechte und extrem rechte Politiker und Diktatoren, welche die Welt unsicherer machen und sie Richtung Abgrund steuern!
    207 144 Melden
    • Kapitän Haddock 17.02.2018 12:28
      Highlight Highlight Und trotzdem sitzen wir alle im selben Boot.
      40 7 Melden
    • reich&schön 17.02.2018 12:38
      Highlight Highlight Schön, wenn man so ein simpel gestricktes Weltbild hat... 🙄
      71 37 Melden
    • blaubar 17.02.2018 12:50
      Highlight Highlight Links und Rechts ist in diesem Bezug irrelevant geworden. Es geht hier ausschliesslich um oben und unten. Ist die NATO links oder rechts? Weder noch.
      63 15 Melden
    Weitere Antworten anzeigen
  • rodolofo 17.02.2018 10:56
    Highlight Highlight Der Mann muss es wissen!
    Er hat schon manche Blutverschmierte Hand geschüttelt, ohne mit der Wimper zu zucken und dabei auch noch freundlich gelächelt...
    156 38 Melden
    • Juliet Bravo 17.02.2018 17:09
      Highlight Highlight Stimmt schon – und stört mich jeweils auch.

      Aber: That‘s diplomacy stupid.
      10 5 Melden
    • Me, my shelf and I 18.02.2018 12:09
      Highlight Highlight Freundlich lächeln und Sigi Gabriel? Niemals :D
      0 0 Melden

Anwaltskosten und Facebook-Likes – dafür hat AfD-Weidel die Schweizer Spenden verwendet

Alice Weidel hat von einer Schweizer Pharmafirma 130'000 Euro, gestückelt in 18 Tranchen, erhalten. Laut deutschem Recht sind Spenden aus einem Nicht-EU-Land illegal. Strafanzeige wurde eingereicht, Untersuchungen laufen.

So viel war bekannt. Was man bisher noch nicht wusste, ist wofür die AfD-Fraktionschefin das Geld verwendet hat. Bis jetzt.

Wie die «Frankfurter Allgemeine Zeitung» berichtet, hat Weidel das Geld einerseits für einen Medienanwalt ausgegeben, der rechtlich gegen Journalisten …

Artikel lesen
Link to Article