DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Fertig lustig: Mit Recep Tayyip Erdogan ist nicht zu spassen.
Fertig lustig: Mit Recep Tayyip Erdogan ist nicht zu spassen.Bild: EPA/EPA

Türkei: 74 lebenslange Haftstrafen für angebliche Putschverschwörer

30.05.2019, 19:34

Fast drei Jahre nach dem Putschversuch in der Türkei hat ein Gericht in der Hauptstadt Ankara gegen 74 Soldaten lebenslange Haft verhängt, unter ihnen Helikopterpiloten des Militärs. Bei dem Verfahren ging es um Geschehnisse in der Putschnacht im Juli 2016.

Einige Piloten sollen nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu auch Angriffe auf den Präsidentenpalast und das Parlament in Ankara geflogen haben. Die Putschisten hatten demnach auch den damaligen Generalstabschef und heutigen Verteidigungsminister Hulusi Akar in Geiselhaft genommen.

Insgesamt waren in dem Verfahren 152 Menschen angeklagt. Für 56 der 74 Männer, die lebenslang hinter Gitter sollen, gälten erschwerte Haftbedingungen, berichtete Anadolu weiter. Der Pilot, der General Akar nach der Geiselnahme transportiert haben soll, bekam demnach 29 Mal lebenslänglich.

45 weitere Angeklagte sollen bis zu 18 Jahre ins Gefängnis. 31 wurden freigesprochen. Gegen zwei geht der Prozess weiter. Die Regierung macht den in den USA lebenden islamischen Prediger Fethullah Gülen für den Putschversuch verantwortlich.

Die Suche nach Beteiligten geht seit 2016 ohne Unterlass weiter. Nach Regierungsangaben aus dem März sind mittlerweile rund 500'000 Menschen wegen angeblicher Gülen-Verbindungen festgenommen worden - rund 30'000 sollen weiter in Haft sein. Präsident Recep Tayyip Erdogan hatte Mitte April in Ankara gesagt, dass rund 15'000 Angehörige des Militärs ihres Amtes enthoben worden seien. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Türkei verhaftet Journalisten

1 / 12
Türkei verhaftet Journalisten
quelle: x90138 / murad sezer
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Über 500 Luxusvillen in der Türkei stehen leer

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
3
Schon wieder: Bulgarien wählt vorzeitig neues Parlament

In Bulgarien hat am Sonntag erneut eine Parlamentswahl begonnen – bereits die vierte solche Abstimmung seit April 2021. Favorit ist laut Umfragen die bis 2021 in dem EU-Land regierende bürgerliche Partei GERB. Prognosen trauen ihr einen Erfolg mit bis zu gut 25 Prozent der Stimmen zu. Auf Platz zwei dürfte die zuletzt regierende liberale PP mit gut 16 Prozent landen. Die von ihr angeführte prowestliche liberal-sozialistische Koalitionsregierung war im Juni durch ein Misstrauensvotum im Parlament gestürzt worden.

Zur Story