DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.

Lindsay Lohan lĂ€sst sich von Erdogan als PR-Botschafterin einspannen 🙈

Treffen sich eine bekannte US-Schauspielerin, ein siebenjĂ€hriges MĂ€dchen aus Aleppo und der tĂŒrkische PrĂ€sident in dessen Palast...
28.01.2017, 11:2328.01.2017, 11:35

Der tĂŒrkische Staatschef Recep Tayyip Erdogan hat die durch ihre Tweets aus Aleppo bekanntgewordene siebenjĂ€hrige Bana und die US-Schauspielerin Lindsay Lohan in seinem PrĂ€sidentenpalast in Ankara empfangen.

«Ein Treffen mit meinen Freunden @rt_erdogan, Emine und @lindsaylohan um die Menschen von Syrien zu unterstĂŒtzen», twitterte das MĂ€dchen am Freitag.

Das BĂŒro des StaatsprĂ€sidenten bestĂ€tigte das Treffen und veröffentlichte Fotos der drei sowie der Ehefrau des Staatschefs, Emine Erdogan. Lohan reagierte via Instagram.

Was die 30-jĂ€hrige US-Schauspielerin zu ihrem Propaganda-Einsatz bewegt hat, ist unklar. Erdogan-Gegner mutmassen, sie werde dafĂŒr bezahlt.
Was die 30-jĂ€hrige US-Schauspielerin zu ihrem Propaganda-Einsatz bewegt hat, ist unklar. Erdogan-Gegner mutmassen, sie werde dafĂŒr bezahlt.screenshot: instagram

Kleines MĂ€dchen instrumentalisiert

Bana erlangte durch ihre Kurznachrichten auf Twitter weltweite Bekanntheit und hat rund 364'000 Follower in dem sozialen Netzwerk. Neben vielen Sympathien fĂŒr das MĂ€dchen, deren Tweets oft mit Fotos von ihr versehen sind, gibt es auch Kritik an der Instrumentalisierung des Kindes. Es ist bekannt, dass Banas Mutter die Nachrichten fĂŒr ihre Tochter schreibt.

Im Dezember, nach der vollstĂ€ndigen Eroberung Aleppos durch die Regimetruppen, konnte sie zusammen mit ihrer Mutter in die TĂŒrkei fliehen. Ende Dezember hatten sich Bana und Erdogan schon einmal getroffen.

Lindsay Lohan sei bereits im September und Oktober vergangenen Jahres in der TĂŒrkei gewesen und habe syrische FlĂŒchtlinge besucht, teilte die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu mit. In einem Video, das Bana auf Twitter veröffentlichte, sagte Lohan, «wir wollen allen leidenden Menschen in Syrien, in Aleppo, und allen FlĂŒchtlingen sagen, dass wir hier sind und euch unterstĂŒtzen.»

(dsc/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♄
WĂŒrdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstĂŒtzen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstĂŒtze uns per BankĂŒberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

18 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Mnemonic
28.01.2017 12:06registriert Mai 2015
Mit Verlaub; die Frau ist schlicht strunzblöd. War sie schon immer...
974
Melden
Zum Kommentar
avatar
TanookiStormtrooper
28.01.2017 11:37registriert August 2015
Kim Jong Un hat Rodman, Erdogan hat Lohan, nur mit Trump will sich jetzt gar kein Promi zeigen. 😜
756
Melden
Zum Kommentar
avatar
lily.mcclean
28.01.2017 11:33registriert Juli 2015
Das ist blanker Hohn den FlĂŒchtlingen gegenĂŒber...
575
Melden
Zum Kommentar
18
Skandale pflastern seinen Weg: Jetzt wird es fĂŒr Boris Johnson wirklich eng
Der britische Premierminister Boris Johnson hat in seiner knapp dreijĂ€hrigen Amtszeit diverse Skandale ĂŒberstanden. Die jĂŒngste AffĂ€re aber könnte eine zu viel gewesen sein.

An Selbstbewusstsein hat es Boris Johnson nie gemangelt. Am Commonwealth-Gipfel in Ruanda erklĂ€rte der 58-JĂ€hrige kĂŒrzlich, er könne sich vorstellen, bis Mitte der 2030er-Jahre im Amt zu bleiben. Damit wĂŒrde er sogar Tory-Â«Ăœbermutter» Margaret Thatcher ĂŒbertreffen. Nun aber fragen sich viele, ob BoJo am Ende dieser Woche noch Premierminister sein wird.

Zur Story