International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Verbleib von Tausenden syrischen Flüchtlingen in Istanbul unklar



epa07744804 Members of some Turkish Islamist NGOs gather to protest against the Turkish government's recent refugee action, during a demonstration in Istanbul, Turkey, 27 July 2019. Turkey's interior ministry has launched a crackdown on unregistered refugees in Istanbul, with more than 6,000 arrested over the past two weeks, according to reports. The United Nations Refugee Agency (UNHCR) says that there are over 3.5 million Syrian refugees in Turkey.  EPA/SEDAT SUNA

Demo für die syrischen Flüchtlinge in Istanbul. Bild: EPA

Die Lage von Tausenden syrischen Flüchtlingen in der türkischen Millionenmetropole Istanbul ist zum Ablauf einer Abschiebefrist an diesem Mittwoch offen.

Der Türkei-Experte von Amnesty International, Andrew Gardner, kritisierte, dass die türkische Regierung Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty nicht darüber informiere, wie sie die Frist umsetzen wolle oder ob diese möglicherweise noch mal verlängert werde. Die türkischen Behörden hatten angeordnet, dass Syrer, die nicht in Istanbul registriert sind, bis Mittwoch die Stadt verlassen sollen.

Ansonsten würden sie in die Provinz zurückgebracht, in der sie gemeldet sind. Ein Grund dafür wurde nicht genannt. Ursprünglich hatte das Istanbuler Gouverneursamt dazu eine Frist bis zum 20. August gesetzt, die dann aber bis 30. Oktober verlängert wurde. Das Istanbuler Gouverneursamt wollte sich auf Anfrage am Mittwoch nicht äussern.

Experten schätzen, das rund 300'000 Menschen betroffen sein könnten. Offiziell registriert sind in Istanbul mehr als 500'000 Syrer. Insgesamt hat die Türkei nach offiziellen Angaben seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien mehr als 3.6 Millionen Geflüchtete aus dem Nachbarland aufgenommen. (sda/dpa)

Flüchtlinge in Griechenland: Kinder leiden am meisten

Diese Syrer sollen zurück in ihr zerstörtes Land

Play Icon

Flüchtlinge willkommen!

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

Link zum Artikel

Diese 6 Dinge kannst du als Normalsterblicher tun, um Flüchtlingen in der Schweiz zu helfen

Link zum Artikel

Bist du eher Front-Kämpfer oder Cüpli-Helfer? 11 Retter-Typen und was sie für Flüchtlinge tun

Link zum Artikel

«Es gibt mehr als genug Arbeit für Flüchtlinge» – davon ist Integrationsexperte Thomas Kessler überzeugt

Link zum Artikel

Diese 6 Dinge machen die watson-User für die Flüchtlinge 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Flüchtlinge willkommen!

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

211
Link zum Artikel

Diese 6 Dinge kannst du als Normalsterblicher tun, um Flüchtlingen in der Schweiz zu helfen

83
Link zum Artikel

Bist du eher Front-Kämpfer oder Cüpli-Helfer? 11 Retter-Typen und was sie für Flüchtlinge tun

29
Link zum Artikel

«Es gibt mehr als genug Arbeit für Flüchtlinge» – davon ist Integrationsexperte Thomas Kessler überzeugt

14
Link zum Artikel

Diese 6 Dinge machen die watson-User für die Flüchtlinge 

7
Link zum Artikel

Flüchtlinge willkommen!

Warum zwei Appenzeller Piloten im Mittelmeer Flüchtlinge retten müssen – eine Reportage

211
Link zum Artikel

Diese 6 Dinge kannst du als Normalsterblicher tun, um Flüchtlingen in der Schweiz zu helfen

83
Link zum Artikel

Bist du eher Front-Kämpfer oder Cüpli-Helfer? 11 Retter-Typen und was sie für Flüchtlinge tun

29
Link zum Artikel

«Es gibt mehr als genug Arbeit für Flüchtlinge» – davon ist Integrationsexperte Thomas Kessler überzeugt

14
Link zum Artikel

Diese 6 Dinge machen die watson-User für die Flüchtlinge 

7
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Jahrelang verrichteten die Kurden für den Westen die «Drecksarbeit» am Boden im Kampf gegen die Terrormiliz IS. Zum Dank werden sie nun im Stich gelassen. Trump ordnete am Sonntag einen weiteren Truppenrückzug aus Syrien an und rammt den Kurden somit vollends das Messer in den Rücken. Die US-Demokraten und natürlich die Kurden selbst sprechen von Verrat. Die Türkei betrachtet die Kurden-Milizen als Terrororganisation. Der türkische Präsident Erdogan sieht nun die Zeit gekommen, um eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel