International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People walk in the snow, in the historic Sultanahmet district in Istanbul, Saturday, Jan. 7, 2017. Heavy snow clogged roads, shipping traffic in Bosphorus and forced hundreds of flight cancellations in the Turkish metropolis. (Mert Akyol/Depo Photos via AP)

Heftige Schneefälle haben den Flug-, Schiffs- und Autoverkehr in Istanbul zum Erliegen gebracht (07.01.2017). Bild: AP/Depo Photos

Bosporus wegen Schneesturm für Schiffsverkehr gesperrt



Wegen heftiger Schneestürme in der türkischen Millionenmetropole Istanbul ist der Bosporus für den Schiffsverkehr gesperrt worden. Die staatliche Nachrichtenagentur Anadolu meldete, die Küstenschutzbehörde habe die Sperre auf einer der wichtigsten Wasserstrassen der Welt am Samstagmorgen verhängt.

Die Sichtweite auf der Meerenge zwischen dem Schwarzen Meer und dem Mittelmeer sei zeitweise unter 100 Meter gefallen. Auch die Bosporusfähren zwischen der europäischen und der asiatischen Seite Istanbuls stellten zwischenzeitlich den Verkehr ein – als sich die Sicht besserte, waren am Abend wieder vereinzelt Fähren unterwegs. Hunderte Flüge wurden gestrichen.

epa05703562 People feed seagulls in front of the Fatih Sultan Mehmet Bridge (L) crossing the Bosphorus river during a snowy day in Istanbul, Turkey, 07 January 2017. Due to heavy winter weather conditions in Istanbul, more than 200 domestic and international flights were cancelled.  EPA/TOLGA BOZOGLU

Bild: TOLGA BOZOGLU/EPA/KEYSTONE

Anadolu berichtete am Samstag, stellenweise seien in Istanbul über Nacht bis zu 40 Zentimeter Schnee gefallen. Die heftigen Niederschläge bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt führten zu starken Verkehrsbehinderungen in der hügeligen Stadt. Der Gouverneur von Istanbul richtete ein Krisenzentrum ein.

Eine Kaltfront hatte bereits am Freitag zu einem Temperatursturz in der Stadt geführt. Am Abend hatte zusätzlich zu stürmischen Winden dichter Schneefall eingesetzt, der den Vorhersagen zufolge noch den Samstag über andauern sollte. Auch für kommende Woche ist Schnee vorhergesagt. (sda/dpa)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Diese 7 uralten Zeitungsartikel zeigen, was die Schweiz von Schnee im Frühling hält 😡

Der Sonntag bescherte der Schweiz nochmals Schnee – und das im Mai. Es ist nicht das erste Mal, dass die Schweiz so spät im Frühling noch überrascht wird. Gefallen hat das den Schweizern aber noch nie.

Rekord-Schneefall im Mai: In Bern fielen am Sonntag vier, in St.Gallen gar 19 Zentimeter Neuschnee. Solche Wintereinbrüche sind in der Schweiz genau so selten wie unbeliebt. Das zeigt ein Rückblick auf die letzten 130 Jahre:

2003 schneite es zwar nicht im Mai, dafür im April. Und das sogar in der Stadt Basel. Die Rheinstadt hat selten noch so spät im Frühling Schnee. Vor rund 15 Jahren deutete man den späten Schneefall aber positiv: «Wenn der April Spektakel macht, gibt's Hen und Korn in …

Artikel lesen
Link zum Artikel