International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ärger um Bobbele hört nicht auf: Beckers Diplomatenpass ist eine Fälschung



Boris Becker – Aufstieg und Fall

Boris Beckers Diplomatenpass der Zentralafrikanischen Republik ist nach Angaben der Regierung des Landes eine Fälschung. Das Dokument sei gefälscht, sagte der Büroleiter von Aussenminister Charles Armel Doubane, Chérubin Moroubama, am Dienstag in Bangui.

Der Ex-Tennisstar hatte zuletzt versucht, in seinem laufenden Insolvenzverfahren diplomatische Immunität als Sonderattaché für Sport und kulturelle Angelegenheiten der Zentralafrikanischen Republik in der Europäischen Union geltend zu machen. (sda/afp)

Der Ex-Tennisstar sucht acht seiner Pokale

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

Stellt das Popcorn bereit: Trumps Anwalt Michael Cohen will auspacken

Link zum Artikel

Samsung hat das Galaxy Fold enthüllt, das unsere Smartphones für immer verändern könnte

Link zum Artikel

Im Juni wurde «The Beach» geschlossen – jetzt zeigt sich, wie gut dieser Entscheid war

Link zum Artikel

Warum der Schweizer Klubfussball auf dem absteigenden Ast ist

Link zum Artikel

5 Promi-Seitensprünge und ihre Ausgänge (und was diese Dame damit zu tun hat)

Link zum Artikel

9 Grafiken rund um das Elektroauto in der Schweiz

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

15
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
15Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Bazoo 19.06.2018 17:46
    Highlight Highlight Das sein Pass und die dazugehörende Passnummer aus einer Charge geklauter Blankopässe stammt wäre evtl noch sinvoll zu erwähnen. Ich traue dem Becker ja viel zu. Aber selber einen Pass zu fälschen bringt selbst er nicht zustande😂
    Das hat man davon wenn man sich mit solchen Ländern einlässt😜
  • infomann 19.06.2018 17:29
    Highlight Highlight Der arme Kerl soll doch einfach normal leben und ruhig sein.
    Wenn es das überhaupt kann.
  • Der Bojenmensch 19.06.2018 16:42
    Highlight Highlight Dachte immer der hätte die Balle mit seinem Schläger, und nicht mit seinem Kopf retourniert.

    Etwa so glaubwürdig wie ein Dreijähriger, der steif und fest behauptet keine Schokolade gegessen zu haben, aber mit einem fetten Schokomund da steht...
  • die 200 19.06.2018 16:38
    Highlight Highlight ... vom Bum Bum Becker zum Besenkammern Botschafter Becker... abseits des Tenniszirkus ist der Typ einfach nur noch Slapstick in Person!
  • ChingChong 19.06.2018 16:10
    Highlight Highlight Bobbele - die Soap - in Real Time.
  • Snowy 19.06.2018 16:04
    Highlight Highlight Es empfiehlt sich als Person von medialem Interesse vorher die Herren in der zentralafrikanischen Republik gebührend zu bestechen - und nicht nur einen gefakten Ausweis an der Khao-San-Road zu kaufen.

    Scheint sich ein typischer "Becker" anzubahnen...

    Still lovin´Boris!
  • Micha Moser 19.06.2018 14:16
    Highlight Highlight Finde es immer befremdlich das er noch immer bei Eurosport als Experte angestellt ist, wieviele Skandale müssen noch kommen bis man da die Reissleine zieht.
    • Freilos 19.06.2018 15:06
      Highlight Highlight Wieso? Ich finde er macht als Experte einen ausgezeichneten Job. Ich war positiv überrascht als ich ihm das erste Mal im Einsatz gesehen habe.
      Im Privatleben macht er sicherlich alles falsch, aber bei Eurosport gefällt er mir.
    • Snowy 19.06.2018 16:08
      Highlight Highlight Warum?
      Weil er Steuern hinterzieht, seine Frau betrügt und Ausweise fälscht...?

      Der Mann ist Tennis-Experte und nicht Roger Federer.
    • lilie 19.06.2018 17:07
      Highlight Highlight @Micha: Ich bin auch nicht unbedingt ein Fan. Aber nur, weil er seine Finanzen nicht im Griff hat und eine ausgeprägte Affinität für grosse, fette Fettnäpfchen hat, heisst das ja noch lange nicht, dass er nicht über Tennis sprechen kann - dort hat er ja schon was geleistet. Ich mag einfach persönlich seine Art nicht, aber das ist ja meine Sache.

      Ausserdem finde ich die SRF-Zwillinge einfach unübertrefflich. 😀🤗
    Weitere Antworten anzeigen
  • Rainbow Pony 19.06.2018 14:09
    Highlight Highlight Auf die Zentralafrikanische Republik ist einfach kein Verlass - ich bin echt enttäuscht ;-)!
    • ChingChong 19.06.2018 16:11
      Highlight Highlight Ich weiss nicht ob man einen Pass der Zentralafrikanische Republik fälschen kann.

      Das ist wie eine Fälschung einer Fake Rolex.
  • Toerpe Zwerg 19.06.2018 14:09
    Highlight Highlight nun geht es ans Eingemachte Herr Becker.
  • olmabrotwurschtmitbürli 19.06.2018 13:53
    Highlight Highlight Man kann es ja versuchen.

    Merke: Beim selbstgebauten Diplomatenpass in Zukunft nicht wieder Comic Sans MS verwenden.

«Die Schweiz war bis 1971 keine Demokratie» – diese Juristin kämpft für Gleichberechtigung

Die Juristin und Verfassungsrechtlerin Silke Laskowski will die Zahl der Frauen in Parlamenten erhöhen – per Gesetz . Das Bundesland Brandenburg hat nun als erstes Bundesland ein entsprechendes Gesetz verabschiedet. Ein Gespräch über das Erbe der Nazis, strukturelle Diskriminierung und #Metoo.

Frau Laskowski, Sie haben das Gesetz entworfen, das in Brandenburg für eine kleine politische Revolution gesorgt hat: eine 50/50-Quote für Wahllisten. Wieso?Silke Laskowski: Der Grundgedanke der parlamentarischen Demokratie ist die Selbstbestimmung des Volks. Dieses besteht nun mal aus zwei Kerngruppen: Frauen und Männer. Erstaunlicherweise will man das aber weder in Deutschland akzeptieren noch in der Schweiz.

Männer, gerade in linken Parteien, begreifen sich mittlerweile oft als Feministen. …

Artikel lesen
Link zum Artikel