International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elon Musk verkauft neuerdings Flammenwerfer – und verdient damit bereits Millionen



Was kann mann im Falle einer Zombie-Apokalypse tun? Einen Flammenwerfer einsetzen, empfiehlt Tesla-Chef Elon Musk.

Der Tesla-Chef verkauft neuerdings sehr erfolgreich Flammenwerfer. Mit seinem neuesten Projekt, der Infrastrukturfirma The Boring Company will Musk eigentlich Verkehrschaos durch Tunnel beseitigen und so den Personentransport revolutionieren. Bislang tut sich dabei noch nicht so viel, doch die Fanartikel verkaufen sich schon jetzt gut.

Der Flammenwerfer wurde bereits über 10.000 Mal verkauft, twitterte Musk.

Das Produkt kostet umgerechnet 500 Franken, damit hat die Boring Company schon fünf Millionen Dollar eingenommen.  Bislang kann das Erwachsenenspielzeug jedoch nur vorbestellt werden, der Versand soll im Frühjahr erfolgen.

Die Idee des Flammenwerfers basiert auf einem Jux: Musk hatte im Dezember gescherzt, wenn es ihm gelinge, 50.000 Mützen der Boring Company loszuwerden, starte er den Verkauf von Flammenwerfern. Das Ziel wurde schnell erreicht. 

Tesla-CEO tüftelt am Hirn 2.0

abspielen

Video: watson

Das könnte dich auch interessieren:

Nach Maurers Englisch-Desaster: Jetzt nimmt ihn Martullo in die Mangel (You Dreamer!😂)

Link zum Artikel

13 Cartoons, die unsere Gesellschaft auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

Super-GAU für Huawei? Das müssen Handy- und PC-User jetzt wissen

Link zum Artikel

Perlen aus dem Archiv: So (bizarr) wurde 1991 über den Frauenstreik berichtet

Link zum Artikel

Strache-Rücktritt: Europas Nationalisten haben einen wichtigen General verloren

Link zum Artikel

Steakhouse serviert versehentlich 6000-Franken-Wein – die Reaktionen sind köstlich

Link zum Artikel

Das Huber-Quiz: Dani ist zurück aus den Ferien. Ist er? IST ER?

Link zum Artikel

Instagram vs. Realität – 14 Vorher-nachher-Bilder mit lächerlich grossem Unterschied

Link zum Artikel

8 Gerichte, die durch die Beigabe von Speck unwiderlegbar verbessert werden

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

21
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
21Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Yonko 30.01.2018 14:40
    Highlight Highlight Man muss ihn schon bewundern. Vorbestellungen als Geschäftsmodell😂
  • corona 30.01.2018 12:06
    Highlight Highlight Ich will auch einen, der ersetzt dann im Winter meine Schneeschaufel :D
  • Alex_Steiner 30.01.2018 11:55
    Highlight Highlight Nicht wirklich ein Flammenwerfer. Nur ein sehr grosses Feuerzeug.
  • DocM 30.01.2018 10:02
    Highlight Highlight Mit einer Holzaromaampulle der perfekte portable Expressgrill
  • Red4 *Miss Vanjie* 30.01.2018 09:46
    Highlight Highlight Ol'Musky :D
    Benutzer Bildabspielen
    • Hank Scorpio 30.01.2018 10:56
      Highlight Highlight Ich muss nicht bestellen, ich hab schon einen.
  • Homunkoloss 30.01.2018 09:32
    Highlight Highlight naja den ausdruck Flammenwerfer verdient dieses Ding noch nicht. Den gibt es ab einer Flammenlänge von 3 Metern. Ich würde ein Upgrade mit einer grösseren Gartensprühflasche o.Ä. empfehlen. Als Brandmedium nimmt man am besten Benzin oder Kerosin oder lässt sich von einem Chemiker beraten.
    Wichtig bei einem Flammenwerfer ist das es weiter brennt wenn das Zeug auf dem Opfer auftrifft. (Auch das ist bei Elons "Gasbrenner" nicht der Fall.
    Oh ja Napalm war auch sehr beliebt, es klebt so schön und brennt richt heiss.
  • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 30.01.2018 09:28
    Highlight Highlight Er sollte lieber mal ein bisschen mehr Effort in die Fertigung vom Model 3 setzen.
    • Hallo I bims. Ein AfterEightUmViertelVorAchtEsser 30.01.2018 11:55
      Highlight Highlight @Silent Speaker: Ich sagte Effort, nicht Geld.
  • Rockola 30.01.2018 09:22
    Highlight Highlight Ich möchte ja nicht wissen was damit alles für dämliche Sachen angestellt wird. Wenn das in falsche Hände kommt nicht auszudenken was alles passiert.
    • fcsg 30.01.2018 09:51
      Highlight Highlight Gibt es schon lange zu kaufen und nennt sich Bitumenbrenner. Da ist jedes Auto oder Messer um einiges gefährlicher...
  • FancyFish - Stoppt Zensur! 30.01.2018 09:13
    Highlight Highlight Autonome Kampfroboter sind für ihn das Schlimmste, aber ja verkauf du nur deine achso witzigen Flammenwerfer...
  • Wenn Åre = Are dann Zürich = Zorich 30.01.2018 09:00
    Highlight Highlight Das Design erinnert an die Mass Effect 2 Waffen, irgendwie Futuristisch
  • pun 30.01.2018 08:41
    Highlight Highlight "Bislang kann das Erwachsenenspielzeug jedoch nur vorbestellt werden, der Versand soll im Frühjahr erfolgen."
    Ja klaaar!
    "Tut uns leid liebe Kunden uns ist aufgefallen, dass wir die Flammenwerfer gar nicht maschinell und effizient herstellen können, sondern jedes Gerät einzeln von Hand zusammenschrauben müssen. Damit können wir im Frühjahr erst 14 Flammenwerfer ausliefern aber der Rest bekommt sie ganz bestimmt bald!"
  • Bananenbrot 30.01.2018 08:24
    Highlight Highlight kann ich das ding legal in die schweiz einführen lassen? :D
    • aglio e olio 30.01.2018 09:21
      Highlight Highlight Falls nicht, kannst du es dir in den USA vermutlich legal einführen lassen. ;)
    • Madison Pierce 30.01.2018 09:49
      Highlight Highlight Wenn es ohne Gaskartusche verschickt wird, sollte das gehen.

      Aber so geil ist das Ding nicht, scheint nur ein Lötbrenner mit grösserer Flamme zu sein. Tank und Pumpe für Napalm kommt dann wohl mit Model II. :)
  • Gigi,Gigi 30.01.2018 08:21
    Highlight Highlight Und jetzt soll man ihn bewundern, weil er Flammenwerfer verkauft. Im Ernst?
    • Unicron 30.01.2018 12:52
      Highlight Highlight Nein, aber dafür dass er im Namen einer Tunnelbohrfirma einen Flammenwerfer vertreibt, und damit schon 5'000'000$ eingenommen hat ohne auch nur einen einzigen ausgeliefert zu haben. 5 Millionen. Für Flammenwerfer. Von einer Tunnelfirma. Der Typ könne benutzte Staubsaugerbeutel verkaufen und würde damit Millionen machen.
  • Schwalbekönig 30.01.2018 08:03
    Highlight Highlight Sollte im Artikel erwähnt werden, dass die Boring Company Space X gehört (von der ist er bekanntlich auch CEO). Hat aber sonst nichts mit Tesla zu tun...
    • Matrixx 30.01.2018 09:20
      Highlight Highlight The Boring Company, SpaceX und Tesla gehören ihm, genau wie PayPal früher ihm gehörte...

Der neuste Internet-Trend: Kindern Käse ins Gesicht werfen

Twitter-User «yungholmes VE» wirft seinem kleinen Bruder eine Käsescheibe ins Gesicht und filmt das Ganze. Ein neuer Internet-Trend ist geboren. Der Tweet erhält innerhalb von 24 Stunden über 700'000 Likes und wird fast 250'000 Mal retweeted.

Diverse User antworteten «yungholmes VE» mit eignen Aufnahmen. Lustig oder dumm? Diese Frage überlassen wir euch liebe User. Hier ein paar Beispiele:

(leo)

Artikel lesen
Link zum Artikel