International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Höhle in Thailand soll zur Touristenattraktion werden

12.07.18, 10:41


Thailand will den Ort der spektakulären Höhlen-Rettung zur Touristenattraktion machen. Die Kommandozentrale der Rettungsteams an der Höhle werde «ein weiteres Highlight in Thailand werden», so Einsatzleiter Narongsak Osottanakorn. «Touristen werden zu Besuch kommen.»

This photo tweeted by Elon Musk shows efforts underway to rescue trapped members of a youth soccer team from a flooded cave in northern Thailand. Musk tweeted early Tuesday, July 10, 2018, he has visited the cave and has left a mini-submarine there for future use. (Courtesy of Elon Musk via AP)

So sah die Höhle während der Rettungsarbeiten aus. Bild: AP/Elon Musk via Twitter

Es solle ein Museum eingerichtet werden, das die Kleidung und die Ausrüstung der Retter zeige, sagte Osottanakorn am Donnerstag. In der Höhle hatten eine Jugendfussballmannschaft und ihr Trainer 18 Tage festgesessen.

Das Museum dürfte den Helden-Kult befördern, der sich in Thailand um die Retter entwickelt. Die «Bangkok Post» veröffentlichte am Donnerstag Porträts der Rettungshelfer unter der Überschrift: «Ihr seid Helden.» Die Zeitung «The Nation» schrieb von einem «Triumph der weltweiten Kooperation». Ein US-Filmproduzent hat bereits Interesse an der Verfilmung der Rettungsaktion bekundet.

Am Donnerstag waren noch rund 50 Helfer an der Tham-Luang-Höhle im Einsatz, wie ein Sprecher der Nationalparkverwaltung sagte. Sie bereiteten den Abtransport der Wasserpumpen und anderer Gerätschaften vor.

Diese Arbeiten sollten noch bis mindestens Sonntag andauern. Die Höhle durften die Teams wegen abermals gestiegener Wasserpegel am Donnerstag nicht betreten. Die Jugendlichen und ihr Trainer befanden sich unterdessen weiter auf der Quarantänestation eines Spitals.

Die zwölf Fussballer im Alter zwischen 11 und 16 Jahren und ihr 25-jähriger Trainer waren am 23. Juni in der Tham-Luang-Höhle von rasch steigenden Wassermassen überrascht worden. Neun Tage später wurden sie gefunden, mit Lebensmitteln versorgt, medizinisch betreut und schliesslich einer nach dem anderen ins Freie gebracht. (sda/afp)

Alle 12 Jungen und ihr Trainer sind gerettet

Video: srf/SDA SRF

Das könnte dich auch interessieren:

Unsere Liebe zu den Bauern endet beim Portemonnaie

Riesen-Show von Shaqiri – deshalb wechselte ihn Klopp trotzdem in der Halbzeit aus

St.Gallen verbietet Burkas – 3 Dinge, die du dazu wissen musst

Diese 9 Schweizer Orte liebt das Internet (zu sehr)

Wie ein Fussball-Teenie 600'000 Franken für Koks und Alk verprasste und abstürzte

Wir haben kürzlich dieses BMW-Plakat gesehen – und hatten da ein paar Fragen

Das essen wir alles in einem Jahr

Mehr als nur Sex zwischen Bäumen: Wie dieser Wald im Aargau zum «Schwulewäldli» wurde

Sex, Lügen und Politik: Der Fall Kavanaugh erinnert an die Hetze gegen Anita Hill

Trump Jr. postet dieses Fake-Bild – und wird vom Moderator komplett demontiert

Instagram vs. Realität – wie es hinter den perfekten Fotos wirklich aussieht

Genital-Check bei jungen Flüchtlingen: Jetzt intervenieren Fachleute und Politik

iOS 12 ist hier – das sind 13 nützliche Tipps für iPhone-User

«NACHBARN AUFGEPASST» – Wie eine Touristin in Deutschland zur Einbrecherin erklärt wurde

Diese 19 Comics zeigen, wie sich Depressionen und Angst anfühlen

Autistin flüchtet aus Angst vor SBB-Ticket-Kontrolle – und wird hammerhart bestraft

Das passiert, wenn Manchester-Fans beim FC Basel nach Champions-League-Tickets fragen 😂

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Ökonometriker 12.07.2018 11:01
    Highlight Super! Was kann schon passieren?
    5 0 Melden

Das wunderbare Chaos der Khao San – Militärs räumen in Bangkok auf

Die Khao San Road ist natürlich auch nicht mehr das, was sie einmal war. Grell sind die 400 Meter Strasse in der Nähe von Bangkoks altem Königspalast geworden, arg touristisch und an manchen Ecken auch richtig kriminell.

Aber was jetzt mit ihr passiert, hat die Thanon Khao San («Strasse des geschliffenen Reises»), die in den 1980er und 1990er Jahren zur berühmtesten Backpacker-Strasse der Welt wurde, auch nicht verdient.

Mit einer grossen Säuberungsaktion hat die Bangkok Metropolitan …

Artikel lesen