International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tragischer Unfall in Frauenfeld: Arbeiter wird von einstürzendem Hausteil erschlagen



Bei einem Arbeitsunfall ist am Montag in Frauenfeld ein 29-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Ein Hausteil eines leer stehenden Restaurants fiel in sich zusammen und begrub den Arbeiter unter den Trümmern.

Der 29-jährige Portugiese war kurz nach 15 Uhr mit Umgebungsarbeiten am ehemaligen Restaurant «Obstgarten» an der Thundorferstrasse beschäftigt. Dabei gab aus noch ungeklärten Gründen das Fundament des seit einigen Jahren leer stehenden Gebäudes nach.

Ein Hausteil fiel in sich zusammen, und der Arbeiter wurde unter den Trümmern begraben, wie die Thurgauer Kantonspolizei mitteilte. Der Mann konnte von den Einsatzkräften nur noch tot geborgen werden.

Die Feuerwehr Frauenfeld stellte sicher, dass keine weiteren Gebäudeteile einstürzten. Zur Klärung der Unfallursache kamen neben dem Kriminaltechnischen Dienst der Kantonspolizei Thurgau auch Statik-Experten und ein Sachverständiger der Suva auf den Unfallplatz. (sda)

Das könnte dich auch interessieren:

Fotograf schiesst DAS Foto der Notre-Dame und muss sich nun gegen Fake-Vorwürfe wehren

Link zum Artikel

Das grösste Verdienst von Tesla sind nicht die eigenen Autos

Link zum Artikel

Schluss mit Lügen! So lässt sich die ganze Welt allein mit grüner Energie versorgen

Link zum Artikel

Vergiss Tinder! Hier erfährst du, welches Potenzial deine Fassade hat 😉

Link zum Artikel

17 katastrophale Tinder-Chats, die definitiv niemanden antörnen

Link zum Artikel

Vermisst und wieder aufgetaucht – 9 Fälle von Kindern, die verschwunden waren

Link zum Artikel

Mit diesen 21 Fakten kannst du beim kommenden «Game of Thrones»-Marathon angeben

Link zum Artikel

«SRF Deville» verkündet Pfadi-Putsch in Liechtenstein – diese finden's gar nicht lustig

Link zum Artikel

Brauchen wir einen Green New Deal, um eine Rezession zu vermeiden?

Link zum Artikel

Wie rechte Ideologen den Brand von Notre-Dame für ihre Zwecke instrumentalisieren

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Smollett wird nun doch verklagt – wegen Polizei-Überstunden

Die Stadt Chicago hat ernst gemacht und US-Schauspieler Jussie Smollett verklagt. Der 36-Jährige soll mit einer angeblichen Falschaussage langwierige Polizeiermittlungen ausgelöst haben. Die Behörden bestätigten die Zivilklage am Donnerstag (Ortszeit) dem Portal «Entertainment Tonight».

Sie hatten den Star der US-Serie «Empire» zuvor aufgefordert, innerhalb einer Woche freiwillig 130'000 US-Dollar zu zahlen. «Mehr als zwei Dutzend Beamte waren eingesetzt, es kostete sie Wochen, um Ihre …

Artikel lesen
Link zum Artikel