International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: screenshot youtube/Atlantic White Shark Conservancy

Bei diesem Hai-Angriff schlottern selbst dem Forscher die Knie

08.08.18, 01:04 08.08.18, 07:24


Da hat Greg Skomal nochmals grosses Glück gehabt! Während der Biologe im Bugkorb eines Forschungsschiffs steht, springt ein Weisser Hai – senkrecht – aus dem Wasser und schnappt nach dessen Beinen. Das furchteinflössende Video wurde erst vor wenigen Stunden von Atlantic White Shark Conservancy veröffentlicht.

Die Aufnahmen entstanden im Dienste der Wissenschaft. Skomal filmte den Weissen Hai mit einer Go-Pro-Kamera, welche an einer langen Stange montiert war. Der Raubfisch befand sich unmittelbar unter der Wasseroberfläche. Plötzlich schoss dieser pfeilgerade aus dem Wasser und schnappte nach dem Forscher, wie NDTV schreibt. Viel gefehlt hat da nicht – nur Zentimeter trennten den Biologen von den messerscharfen Zähnen des Hais.

Lasst die Haie leben

Atlantic White Shark Conservancy hat das Video mit einer Mahnung zur Vorsicht ins Internet gestellt. Auch wenn Zwischenfälle mit Weissen Haien eher selten sind, zeugt das jüngste Beispiel von der Gefährlichkeit solcher Begegnungen. 

Ganz wohl war es Greg Skomal jedenfalls nicht. Und es war auch nicht sein erstes furchteinflössendes Zusammentreffen: Letztes Jahr wurde er von einem Weissen Hai unter Wasser attackiert. Dank seiner Unterwasserkamera konnte er den Angriff abwehren.

Wer Angst vor Haien hat, schaut sich das nachstehende Video besser nicht an. (vom)

Der Fisch zappelte schon am Haken, doch dann kam ein Hai

Video: watson/nico franzoni

Das könnte dich auch interessieren:

Ist Trump nun ein Faschist oder nicht?

Die 7 schlimmsten Momente, die du an einer Prüfung erleben kannst

Die Grünen sind die unverbrauchten Linken

Norilsk – no fun. Das ist Russlands härteste Stadt

«In einer idealen Welt wären Solarien verboten»

Diese Nachricht lässt jede Playstation 4 sofort abstürzen – so schützt du dich

30 Millionen Facebook-Profile gehackt. User-Daten weg. So merkst du, ob du betroffen bist

Diese Inder löschen Pornos und Gräuel-Bilder aus dem Netz – und leiden dabei Höllenqualen

Warum Tabubrecher triumphieren und was die Schweiz damit zu tun hat

Swisscom erhöht Abopreise um 191%: So reagieren die Kunden auf den erzwungenen Abowechsel

Mit diesen 10 Tricks und Tipps holst du das Beste aus Spotify raus

Wir haben die Kantonsgrenzen neu gezogen – so sieht die Schweiz jetzt aus

Diese 7 Frauen hätten einen Nobelpreis verdient – nur eine könnte ihn noch bekommen

GoT-Star Natalie Dormer meint: «MeToo war absolut notwendig!»

Alpentourismus kämpft mit Gigantismus um Gäste: Kann das gut gehen?

Der Staat soll Stillpausen für berufstätige Mütter bezahlen

Wie AfD-Weidel mit falschen Schweizer Asylzahlen Hetze gegen Ausländer macht

Diese Tweets zeigen dir, was mit Menschen passiert, wenn sie zu lange keinen Sex haben 😂

Sorry, Bundesrat Berset, aber es ist Freitag und wir hatten nichts Besseres zu tun ...

«Einmal Betrüger, immer Betrüger» – 7 Leute erzählen von ihrem Beziehungsende

11 Schritte für mehr Nachhaltigkeit in deinem Alltag

präsentiert von

Du denkst, du kennst die Kommaregeln? Ha!

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Zeno Hirt, 25.6.2017
Immer wieder mal schmunzeln und sich freuen an dem, was da weltweit alles passiert! Genial!

Abonniere unseren Daily Newsletter

12
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
12Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Gawayn 08.08.2018 11:06
    Highlight Ziemlich reisserischer Titel wenn man das Video sieht.
    Der Hai ist kurz aufgetaucht.

    Von pfeilgerade hoch oder nur Zentimeter von den Beinen entfernt ist da keine Rede.

    Sommerloch und Clickbait halt...

    37 1 Melden
  • Joe Smith 08.08.2018 10:21
    Highlight Letztes Jahr wurde er von einem Weissen Hai unter Wasser attackiert und konnte dank seiner Unterwasserkamera den Angriff abwehren? Vielleicht bin ich ja mit Blindheit geschlagen, aber ich sehe da, dass er die Kamera mit der Stange ins Wasser hält, selber aber im sicheren Boot sitzt. Wer textet eigentlich immer wieder solchen Quatsch (ich benutze jetzt bewusst nicht das Wort Fake-News)?
    31 4 Melden
  • Mimi Onóna 08.08.2018 08:57
    Highlight Wollte zuerst gleich mal rummötzeln, dass man die Fische doch endlich in Ruhe sein lassen soll.
    Aber hey Forschung/Wissenschaft, is ok.
    Kein Tier wurde verletzt, da sind wir doch eigentlich glücklich.
    27 2 Melden
  • Gubbe 08.08.2018 08:54
    Highlight Sie hatten ihn ja im Visier, den Hai. Die Stange in den Händen des 'Forschers' diente doch nur zum Balancieren.
    4 6 Melden
  • Mr. Spock 08.08.2018 07:57
    Highlight Wenn man das Video genau betrachtet, sieht man, dass der Hai im letzten Moment den Angriff abbricht. Zeigt einmak mehr, dass Haie (Weisse im Besonderen) nicht die dummen aggresiven Fressmaschinen sind, für die sie leider immernoch gehalten werden!
    106 3 Melden
  • DerSimu 08.08.2018 07:51
    Highlight Gut, ich denke ich werde meine Taucherferien in Ägyoten dann mal absagen. Ihr verderbt mir aber auch an allem den Spass 😅
    9 35 Melden
  • Don Quijote 08.08.2018 07:45
    Highlight Der will doch nur spielen.
    28 0 Melden
  • lilie 08.08.2018 07:07
    Highlight "Nur Zentimeter trennten den Biologen von den messerscharfen Zähnen des Hais".

    Also, ich hab da auch noch ein paar dicke Stahlstangen zwischen den Füssen des Forschers und den Zähnen des Haies gesehen. 🤔
    148 4 Melden
    • zsalizäme 08.08.2018 10:40
      Highlight Ja, wenn man ganz genau hinsieht, sieht man, dass der Forscher auf einer Plattform aus Metall steht.
      10 1 Melden
  • cada momento 08.08.2018 02:56
    Highlight Hai-Angriff ist die richtige Überschrift... Das böse Tier hat bestimmt nur darauf gewartet, endlich dieses Boot und diese „Forscher“ anzugreifen. Es ist auch bestimmt vorteilhaft, Haie anzufüttern um das ultimative Erlebnis, in einem Käfig Haie zu beobachten, zu vermarkten.
    160 12 Melden
    • maga84 08.08.2018 08:21
      Highlight ...aber wirklich. Was hat das arme Boot denn dem Hai getan? Diese Biester, von denen wir jährlich 100'000'000 töten, aber auch 9 Menschen ihr Leben durch Haie verleiten. ;)
      29 3 Melden
  • Pana 08.08.2018 01:29
    Highlight Haie sind harmlos, fragt Ronda Rousey 😄 (ab 3:08)

    6 27 Melden

Hurrikan «Michael» hinterlässt Zerstörung und viele Verletzte

Hurrikan «Michael» hat im US-Bundesstaat Florida zahlreiche Menschen verletzt und schwere Schäden angerichtet. «Es gibt unglaubliche Zerstörung», sagte Floridas Gouverneur Rick Scott am Donnerstagmorgen (Ortszeit) dem Sender CNN. «Wir haben viele Verletzte.»

CNN berichtete, in Florida sei bei dem Sturm ein Mann ums Leben gekommen, im benachbarten Bundesstaat Georgia sei ein Mädchen gestorben. Scott machte zunächst keine Angaben zu Toten, er sagte aber: «Meine grösste Sorge wäre der Verlust …

Artikel lesen