International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Elefant rastet aus und schwingt Teenager durch die Luft

Nachdem die 19-jährige Nichanat Manucham auf einem Markt in Surin in Thailand einen Elefanten fotografiert hatte, packte das Tier sie mit dem Rüssel und schwang sie wildgeworden umher.



Hier der Moment, in dem sich der Teenager an die Stosszähne des Elefanten klammert, um sein Leben zu retten:

abspielen

Video: watson

Nichanat Manucham kam mit einem Schrecken und ein paar Schürfwunden davon. 

Wie Dailymail berichtete, meinte der Organisator der Veranstaltung, dass der Elefant wahrscheinlich wegen der Hitze und der lauten Geräusche gestresst wurde. Es sei bisher noch nie vorgekommen.

Elefant läuft in Menschenmenge in Indien Amok

Das könnte dich auch interessieren:

Hier kommt ein Feel-Good-Dump für alle, die ein bisschen Aufmunterung gebrauchen können

Link zum Artikel

27 Sprüche, die zeigen, dass wir unbedingt auch Jahrbücher in den Schulen brauchen

Link zum Artikel

«Breaking Bad» kommt zurück – dazu die 10 besten Zitate von Jesse Pinkman

Link zum Artikel

Zwangsschulfrei wegen Masern: Schon 12 Fälle an Steiner-Schule – warum das kein Zufall ist

Link zum Artikel

Ihr spinnt! Wieso trinkt ihr im Restaurant kein Leitungswasser?

Link zum Artikel

Und jetzt: Die fiesen Sex-Fails der watson-User! 🙈

Link zum Artikel

Die Post lässt sich ein bisschen hacken – und macht sich zum Gespött der Hacker

Link zum Artikel

«Eine Hure zu sein, war oft top», sagt Virginie Despentes aus Erfahrung

Link zum Artikel

Sorry, aber wir müssen wieder über Trump und Faschismus reden

Link zum Artikel

Diese Schweizerin trug 365 Tage lang dasselbe Kleid

Link zum Artikel

Hinter den Kulissen von «Game of Thrones» haben sich alle lieb. Hier 15 Beweis-Bilder!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

11
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
11Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Turi 12.02.2019 00:12
    Highlight Highlight Und ganz Social Media so: "Toxische Tierwelt!"
  • Coffeetime 11.02.2019 19:53
    Highlight Highlight Elefanten sollten frei in der Natur sein und nicht auf Märkten für Touris bereitstehen.
    • lilie 12.02.2019 07:58
      Highlight Highlight @Coffeetime: In der Natur ware der Elefant längst erschossen worden, weil der schrumpfende Lebensraum dazu führt, dass Elefanten immer öfter in Siedlungen einbrechen und ganze Felder zertreten. Schutzprogramme arbeiten u.a. daran, dass die Elefanten nur vertrieben werden, anstatt sie zu töten.
  • In vino veritas 11.02.2019 17:14
    Highlight Highlight Als Kind habe ich immer Touristen mit Terroristen verwechselt. Hier scheinen die Touristen aber die Terroristen zu sein, zumindest für die Elefanten. Wie kann man das auch noch fördern? Was wäre, wenn man euch so behandeln würde?
  • Bunny Mcfly 11.02.2019 16:30
    Highlight Highlight China: Ein Sack Reis ist heute umgefallen. Nach dem Schock konnte der Sack wieder aufgerichtet werden und lediglich vier Körner mussten aufgrund von Verschmutzung entsorgt werden. Hier ein Video davon. #schawivoice: who cares?
  • Dini Mueter 11.02.2019 15:52
    Highlight Highlight Hitze, laute Geräusche, jahrelanges Quälen und Missbrauch seit der Elefant ein Baby ist. 1:0 für den Elefanten der sich gegen den sch**** Tourismus und die Quälerei wehrt! Hört endlich auf mit dem elenden Elefantenreiten und dem posieren für ein Foto auf Instagram.
    Watson, ihr könntet mit solchen Artikeln wirklich auch auf den Missbrauch dieser Tiere aufmerksam machen als einfach nur ein Video davon zu posten. Das wäre jetzt eine gute Gelegenheit gewesen...
    • alessandro 11.02.2019 17:00
      Highlight Highlight Aber sowas von.
    • Rugelsmeitschi 11.02.2019 21:01
      Highlight Highlight Genau! Dazu empfehle ich die Doku „Love and Bananas“- gibt‘s auf iTunes, und zeigt die verschiedenen Misshandlungen von Elefanten in Asien auf und wie dagegen vorgegangen wird.
    • Albert J. Katzenellenbogen 11.02.2019 23:26
      Highlight Highlight Bei 1:0 wäre der Elefant jetzt frei. Stattdessen wird er eingesperrt, weil gefährlich...
      Zum ganzen Rest Ihres Kommentars kann ich nur sagen: absolut.
      Elende Ausbeutung von Tieren zum Zwecke des Tourismus.
    Weitere Antworten anzeigen

Feuerwehr rettet «Katze» von Baum – aber dieses Mal war es ein Berglöwe

Dass Feuerwehrleute mal eine Katze aus einem Baum retten, ist fast schon Alltag. Doch in Kalifornien ging es jetzt eine Nummer grösser zu – die Helfer retteten dort am Samstag einen Berglöwen.

In der Wüstenstadt Hesperia, rund 120 Kilometer nordöstlich von Los Angeles, wurden die Einsatzkräfte gerufen, um den Puma aus einem Baum zu befreien. Das Tier sass auf etwa 15 Meter Höhe im Baum, berichtet die Feuerwehr San Bernardino bei Facebook.

Die Grosskatze wurde zunächst betäubt, dann mit Hilfe …

Artikel lesen
Link zum Artikel