International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zahl der Toten nach Tsunami-Katastrophe steigt auf über 1200 



Die Zahl der Todesopfer bei den Erdbeben und dem folgenden Tsunami in Indonesien hat sich nochmals deutlich erhöht. Die Nationale Katastrophenschutzbehörde sprach am Dienstag von mindestens 1234 Toten. Zuletzt war von mindestens 844 Todesopfern die Rede gewesen.

(sda/dpa/afp)

Das könnte dich auch interessieren:

«So sehen Depressionen aus» – Facebookpost einer jungen Frau geht viral

Link zum Artikel

Kann Basel YB wieder gefährlich werden? Alle Transfers der Super League im Überblick

Link zum Artikel

Mehr Spass! Hier kommen die 24 lustigsten Fails, die das Internet gerade zu bieten hat

Link zum Artikel

Kommen Sie, kommen Sie! PICDUMP!

Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Zoobesucher werfen mit Steinen nach Panda – um ihn zu wecken

Im Zoo von Peking kam es am Samstag zu Szenen, die jedem Tierfreund im Herzen weh tun dürften. Der Pandabär Meng Da schlummerte gerade in seinem Gehege, als ein Zoobesucher mit einem Stein nach dem Tier warf.

Videos des Vorfalls kursieren seit dem Wochenende auf der Social-Media-Plattform Weibo – und sorgen dort für die Wut tausender Chinesen. Die Pandabären gelten vielen Chinesen als heilig. Laut der Zeitung «Beijing Post» hätten zwei Zoobesucher in einem Zeitraum von rund 30 Minuten mit …

Artikel lesen
Link zum Artikel