International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Jan. 30, 1996 file photo, Roger Ailes, left, speaks at a news conference as Rupert Murdoch looks on after it was announced that Ailes will be chairman and CEO of Fox News. 21st Century Fox said Thursday, July 21, 2016, that Ailes is resigning immediately. Murdoch will assume the role of Chairman and acting CEO of Fox News Channel and Fox Business Network. (AP Photo/Richard Drew, File)

Gibt seinen Posten als CEO des TV-Senders per sofort ab: Roger Ailes. Bild: RICHARD DREW/AP/KEYSTONE

Knall nach Sexskandal: Der mächtige «Fox News»-Chef Roger Ailes nimmt per sofort seinen Hut 

21.07.16, 22:40 22.07.16, 08:13


Einer der mächtigsten Medienmanager Amerikas wird von einer ehemaligen Moderatorin vom Sockel gestürzt: Roger Ailes, Chef des konservativen TV-Senders «Fox News» nimmt per sofort seinen Hut. Das berichtet NBC News.

Sein Rückzug hatte sich angebahnt, nachdem ihm Gretchen Carlson, die lange Jahre für den Sender arbeitete, vorgeworfen hatte, er hätte sie am Arbeitsplatz sexuell belästigt.

FILE - In this May 18, 2010 file photo, TV personality Gretchen Carlson appears on the set of

Star-Moderatorin Gretchen Carlson.  Bild: Richard Drew/AP/KEYSTONE

Rupert Murdoch übernimmt

Den Posten Ailes übernimmt niemand Geringerer als Rupert Murdoch: Der Medienmogul tritt in die Bresche. Murdoch sagt über seinen Vorgänger: «Er teilte meine Vision eines starken und unabhängigen TV-Senders und führte diesen 20 Jahre lang in brillanter Manier.»

Rupert Murdoch and Jerry Hall pose for photographers upon arrival at the World premiere of the film 'Absolutely Fabulous' in London, Wednesday, June 29, 2016. (Photo by Joel Ryan/Invision/AP)

Rupert Murdoch: Der Medienmogul folgt auf Roger Ailes.
Bild: Joel Ryan/Invision/AP/Invision

Roger Ailes zeigte sich in seiner Rücktrittserklärung stolz auf das Erreichte. Mit seinem Abgang möchte er verhindern, dass seine Präsenz «von den Sachen ablenkt, die jeden Tag getan werden müssen, um Marktleader zu bleiben.»

Ailes gilt als guter Freund von Donald Trump – auch deshalb spielt der Sender im US-Wahlkampf eine wichtige Rolle. Der rechte Propagandasender und die Republikaner sind eng verwoben. Für 2016 wurden dem Sender eigentlich rund 2,5 Milliarden Dollar Umsatz prognostiziert. Ob sich das nach Ailes' Rücktritt bewahrheitet, bleibt abzuwarten. (tat/cma/spon)

Das könnte dich auch interessieren:

«Die Avocado ist keineswegs böse» – Experte räumt mit Mythen um die Teufelsfrucht auf

Simuliertes Wohnen – die Influencer-Welt ist um eine bizarre Geschäftsidee reicher

Schweizer Gerichte, die die Welt nicht versteht

So verteidigt der Vater der Selbstbestimmungs-Initiative sein «Kind»

Der Küsche, der in den Tee pisste – und andere Militärerlebnisse der watson-User

Das musst du über die von Russland finanzierten Propaganda-Kanäle Redfish und Co. wissen

Mit dem Laser gegen Jugendsünden: Tattoo-Entfernung boomt – es gibt nur ein Problem

Willkommen im Dschungel der Weltpolitik

Mann beleidigt schwarze Frau im Ryanair-Flieger rassistisch – Airline sinkt in PR-Krise

Diese Frauen haben etwas zu sagen – und der SVP wird dies nicht gefallen

Wieso, verdammt, find ich mich ein Leben lang hässlich?

«Dünne Menschen sind Arschlöcher»

Norilsk no fun? «Im Gegenteil», sagt Fotografin Elena Chernyshova

Alle Artikel anzeigen

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

5
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Spooky 22.07.2016 01:15
    Highlight Was kümmern mich die Probleme der Superreichen?
    Nichts!
    6 4 Melden
  • Alioth 21.07.2016 23:47
    Highlight Finds immer etwas komisch, wenn sexueller Missbrauch als "Sexskandal" bezeichnet wird.
    21 2 Melden
  • dommen 21.07.2016 23:05
    Highlight Also nicht dass ich ein Freund von Vox-News und der von diesem Sender und seinen Zuschauern kultivierten, pseudopuritanischen Bigotterie bin, aber war ers nun, oder ist es "nur" eine Anschuldigung?
    16 3 Melden
  • pamayer 21.07.2016 22:44
    Highlight Wenn er per sofort den hut nimmt, werden die Anschuldigungen - leider - sehr der Wahrheit entsprechen.
    22 8 Melden
    • dä dingsbums 21.07.2016 23:07
      Highlight Bei CEOs ist es eigentlich üblich per sofort zurückzutreten.
      14 2 Melden

Sie will die Politik mit Frauen fluten – Meg Wolitzer, die Feminismus-Autorin der Stunde

#MeToo, die Brett-Kavanaugh-Hearings und Trump: Meg Wolitzers Roman «Das weibliche Prinzip» passt perfekt in die heutige Zeit.

An der Frankfurter Buchmesse von vergangener Woche hatte sie Auftritte auf prominenten Bühnen. Meg Wolitzer hat das Buch der Stunde geschrieben. Auch wenn das gar nicht ihre Absicht war. Dass sie sich mit weiblicher Macht, Diskriminierung, Frauenfeindlichkeit, mit Deutungshoheit und dem Erlangen einer weiblichen Stimme auseinandersetzt und dass es die MeToo-Bewegung gibt, sei kein Zufall, sagt sie. Dass ihr Buch genau in diesem zugespitzten und beschleunigten Moment erscheine, hingegen schon.

Frau …

Artikel lesen