DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vergiss den trockenen Januar🍺🚫: In England gibt's neu den Trend #januhairy

06.01.2019, 12:2707.01.2019, 06:37

Ja, du hast richtig gelesen: #januhairy. Ist so viel wie der etwas andere #Movember – einfach für Frauen. 

Gestartet wurde der Trend von der britischen Studentin Laura. Die 21-Jährige rasiert sich seit geraumer Zeit nicht mehr und stellt ihre haarigen Gliedmassen auf Instagram stolz zur Schau. Jetzt ermutigt Laura auch andere Frauen dazu, im Januar auf das Rasieren zu pfeifen. Ihr extra dafür erstellte Instagram-Account @janu_hairy zählt bereits mehr als 2500 Abonnenten. 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

"There is nothing more rare, nor more beautiful, than a woman being unapologetically herself; comfortable in her perfect imperfection. To me, that is the true essence of beauty."~Steve Maraboli • • • @i_am_morgie~ “…Imagine if everyone just decided that today was the day they loved themselves and embraced every part of them selves. Accepting and loving your body and your "flaws" because you know they are what makes you who you are. If you are focused on being true to yourself in every moment, you are less concerned what others think, which will lead to peace of mind. When you have nothing to hide and you can freely be yourself, there is a profound peace/confidence you will emanate to the world that will inspire others.”👏 • • • All the girls joining in januhairy are shaving off their body hair on New Year’s Eve (Monday 31st) ready to kick start the new year with a new challenge! We have many women who have signed up for this charity project so far, from the age range of 16-60! ✨💃✨💃 Sign up and join in while you can! #3daysleft #januhairy #thenaturalrevolution #bodyhairmovement #bodypositive #spreadlove #behappy #namaste#hairywomen #healing #healthylifestyle #selfcare #loveyourself #beyourself #bethechange #divine #inspireothers #inspirationalquotes #positivity #goodvibesonly #lifeisbeautiful #hairy #gratitude #weareone #higherconsciousness #freespirit #empowerment #smile #feelgood #bodygossip

Ein Beitrag geteilt von Januhairy (@janu_hairy) am

Natürlich stösst der von Laura angetretene Trend nicht überall auf Begeisterung. Vor allem die Herren der Schöpfung haben einiges daran auszusetzen. So schreibt ein Twitter-User, dass Frauen «natürlich in der heutigen Welt tun können, was sie wollen», aber haarige Beine seien einfach extrem unattraktiv. 

Doch nebst den kritischen Kommentaren gibt es natürlich auch sehr viele positive Worte.


Und was hältst du davon?

(ohe)

Die Leiden einer Coiffeuse

Video: watson/Deborah Gabuzzini, Emily Engkent
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Stadler Rail verliert Mega-Auftrag in Österreich – wegen «Signatur-Fail»

Blamage für die ÖBB und Stadler Rail. Das österreichische Bundesverwaltungsgericht erklärt eine Auftragsvergabe für bis zu 186 Doppelstockzüge für nichtig. Dies, weil offenbar die verwendete digitale Signatur nicht anerkannt wird. Stadler lässt dies nicht auf sich sitzen.

Bis zu 186 Doppelstock-Züge im Wert von bis 3 Milliarden Euro sollte der Schweizer Zughersteller Stadler Rail nach Österreich liefern. Doch daraus wird wohl nichts. Das österreichische Bundesverwaltungsgericht hat die Auftragsvergabe am 10. September für nichtig erklärt.

Der Grund scheint bizarr: Laut der Tageszeitung «Der Standard» hat Stadler das Angebot mit einer Schweizer Version einer digitalen Signatur unterzeichnet, die von EU und Österreich nicht anerkannt wird.

Auf Anfrage von watson …

Artikel lesen
Link zum Artikel