DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zeigefinger ausgerutscht – diesen Hillary-Tweet wird ein Honda-Angestellter wohl bereuen

27.09.2016, 09:1927.09.2016, 09:34

Die 790'000 Follower des Twitter-Accounts von Honda staunten letzte Nacht nicht schlecht: Kurz nach Beginn der ersten TV-Debatte zwischen Hillary Clinton und Donald Trump twitterte der japanische Autobauer:

Der Tweet wurde zwar fast umgehend wieder zwar gelöscht, wie fusion.net berichtet. Zu spät war es trotzdem:

Trinkt heute Abend einen auf den armen Social-Media-Betreuer von Honda, der wohl nur auf den falschen Knopf gedrückt hat. Er dürfte es nötig haben. (mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

USA kehren in den UN-Menschenrechtsrat zurück

Nach ihrem Rückzug unter Präsident Donald Trump werden die USA wieder Teil des Menschenrechtsrats der Vereinten Nationen. Die Vereinigten Staaten wurden am Donnerstag von der UN-Vollversammlung in New York in das 47-köpfige Gremium mit Sitz in Genf gewählt. Auch 17 weitere Länder werden für die Zeit von 2022 bis Ende 2024 Teil des Rates sein - darunter Indien, Argentinien und Luxemburg sowie die für ihre Menschenrechtslage kritisierten Länder Katar, die Vereinigten Arabischen Emirate und …

Artikel lesen
Link zum Artikel