DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Doppelgängerin, Parkinson, Vergiftung – wilde Gerüchte um kranke Hillary Clinton

Die Verschwörungstheorien über Hillary Clintons Gesundheit schienen widerlegt. Mit der Heimlichtuerei um ihre Lungenentzündung hat sie die Gerüchteküche gleich selber neu angeheizt.



Für US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton gibt es derzeit nur eine Devise: Möglichst schnell zurück zur Normalität. Bereits am Donnerstag will sie den Wahlkampf wieder aufnehmen. Dies teilte ihr Sprecher Nick Merrill am Dienstagabend mit. Die Kandidatin habe den Tag mit der Lektüre von Akten und mit Telefonanrufen verbracht. Zudem habe sie den Wahlkampfauftritt verfolgt, den Präsident Barack Obama für sie in Philadelphia absolviert hatte.

Die Kandidatin der Demokraten steht derzeit wegen gesundheitlicher Probleme im Fokus. Und in der Kritik: Erst nach ihrem Schwächeanfall am Rande der 9/11-Gedenkfeier am Sonntag in New York hatte ihr Wahlkampfteam zugegeben, dass bei Clinton am Freitag eine Lungenentzündung diagnostiziert worden sei. Clinton gestand am Montag in einem CNN-Interview, die Öffentlichkeit erst spät informiert zu haben. Sie habe ihre Erkrankung selbst nicht ernst genommen.

Clinton veröffentlicht Informationen zu Gesundheitszustand

Die demokratische Hillary Clinton hat nach dem Wirbel um ihre Lungenentzündung Informationen zu ihrem Gesundheitszustand veröffentlicht. Clinton erhole sich von der Erkrankung, heisst es in einer Stellungnahme ihre Ärztin Lisa Bardack. Die Medizinerin bescheinigt Hillary Clinton zudem, fit für das Präsidentschaftsamt zu sein. (sda/dpa)

Da war der Schaden längst angerichtet. Seit Wochen kursieren Gerüchte über Hillary Clintons angeblich schlechten Gesundheitszustand. Sie leide unter Spätfolgen der Gehirnerschütterung, die sie 2012 erlitten hatte. Videos und Fotos wurden als Belege präsentiert, unter anderem vom früheren New Yorker Bürgermeister und 9/11-Helden Rudy Giuliani, heute ein feuriger Anhänger des republikanischen Kandidaten Donald Trump. Selbst von Demenz war die Rede.

abspielen

Hillary Clinton im Interview mit CNN. Video: YouTube/CNN

Während sich Trump in der aktuellen Kontroverse auffällig zurückhält, drehen seine Anhänger in der rechten Medien- und Bloggerszene umso mehr im roten Bereich. Das Video vom Sonntag, das Clinton zeigt, wie sie regelrecht zum Auto geschleppt werden muss, hat ihre Fantasien beflügelt. Weshalb bereits wieder diverse Verschwörungstheorien um ihre Gesundheit kursieren:

Clinton hat eine Doppelgängerin

Nach ihrem Schwächeanfall wurde Hillary Clinton zur Wohnung ihrer Tochter Chelsea in Manhattan gefahren. Knapp zwei Stunden später verliess sie das Haus, aufrecht und bester Laune, ehe sie zu ihrem Anwesen im Vorort Chappaqua weiterfuhr, wo sie sich seither erholt. In den sozialen Medien sorgte der Kurzauftritt für Spekulationen: Nicht die Kandidatin selbst habe das Haus verlassen, sondern eine Doppelgängerin, um Normalität vorzugaukeln.

Unter dem Hashtag #HillaryBodyDouble wurden auf Twitter abenteuerliche Vergleiche angestellt. Die Figur, die Nase, selbst die Frisur sollen beweisen, dass eine andere Person vor Chelseas Appartement erschienen ist. In den Fokus geriet Teresa Barnwell. Sie ist seit der Präsidentschaft von Ehemann Bill Clinton in den 90er Jahren als Hillary-Imitatorin unterwegs. Einmal trafen sich die beiden Frauen sogar persönlich, an einer Buchpräsentation im Jahr 1996.

Barnwell machte den Fehler, sich anfangs auf den vermeintlichen Scherz einzulassen. Sie publizierte einen (inzwischen gelöschten) Tweet, der sie angeblich in Chelseas Wohnung zeigte. Als sie die Folgen erkannte, verkündete sie auf Twitter, sie sei am Sonntag gar nicht in New York gewesen, sondern in Los Angeles, wo sie einen Auftritt mit einem Bill-Clinton-Double absolvierte.

Clinton hat Parkinson

In rechten Medien hat die These Konjunktur, wonach Hillary Clinton an der Parkinson-Krankheit leidet. Auch ihre Hustenanfälle der letzten Zeit seien kein Symptom einer Allergie, sondern von Dysphasie, einer neurologisch bedingten Sprachstörung. Als «Kronzeuge» dient ein Arzt namens Ted Noel. Er ist jedoch Anästhesist und kein Neurologe, also kein Experte für Krankheiten wie Parkinson. Er hat Clinton nie untersucht, sich aber in einem Video als politischer Gegner der demokratischen Präsidentschaftsbewerberin geoutet.

Als weiterer «Beleg» für Clintons Krankheit dient die These, wonach einer ihrer Personenschützer in Wirklichkeit ein Arzt sei, der sie auf Schritt und Tritt begleite. Nach dem Schwächeanfall vom Sonntag kursierte zudem das Foto einer Frau. Sie gehöre ebenfalls zum medizinischen Betreuerteam, hiess es. Ein Clinton-Sprecher erklärte, es handle sich um Christine Falvo, eine PR-Frau und ehemalige Clinton-Mitarbeiterin.

Clinton wurde vergiftet

Eine Gegenthese brachte Bennet Omalu ins Spiel, ein renommierter Forensiker. Hillary Clinton sei «möglicherweise vergiftet worden», liess er auf Twitter verlauten. Er riet zu einer Untersuchung. Einen Beleg für seine Ferndiagnose lieferte Omalu nicht, sie scheint vielmehr politisch motiviert. «Ich traue Mr. Putin und Mr. Trump nicht. Mit diesen beiden ist alles möglich», twitterte er. Womit er wohl andeuten wollte, dass die Russen Clinton vergiften wollen.

Die Gerüchte um ihre Gesundheit kann Hillary Clinton wohl nur dann – halbwegs – zum Verstummen bringen, wenn sie ausführlicher als bislang darüber informiert. Vorerst zementiert ihre Heimlichtuerei nur das negative Image einer unehrlichen Kandidatin. «Eine Lungenentzündung ist keine Dysphasie. Doch Millionen Amerikaner, die wütend sind auf Clinton und ihre Establishment-Politik, werden das als Haarspalterei betrachten», schrieb der «Economist».

Donald Trump will übrigens am Donnerstag in einem Interview mit dem Fernseh-Doktor Mehmet Oz über die Resultate einer medizinischen Untersuchung von letzter Woche sprechen. Er könnte damit seine Gegnerin zusätzlich unter Druck setzen.

US-Wahlen 2016

Dieses clevere Cartoon beschreibt den Unterschied zwischen Clinton und Trump perfekt

Link zum Artikel

Meg Whitman, Milliardärin und Republikanerin, wechselt die Seite und stimmt für Clinton   

Link zum Artikel

Die Rechtsextremen entdecken die Comedy

Link zum Artikel

Aggressiv vs. gelassen: Hitzige erste TV-Debatte zwischen Trump und Clinton

Link zum Artikel

Seit 40 Jahren wird Hillary Clinton niedergemacht – der Grund ist stets derselbe: Sie hat keinen Penis 

Link zum Artikel

Die Trump-Show in Cleveland beginnt mit Chaos und Peinlichkeiten

Link zum Artikel

Junge Frauen verschmähen Hillary Clinton – weil «die Jungs bei Bernie sind»?

Link zum Artikel

100 nackte Frauen gegen Donald Trump

Link zum Artikel

US-Wahlen: Trump bezeichnet Irak-Krieg als «dicken, fetten Fehler»

Link zum Artikel

Hacker-Magazin setzt «Kopfgeld» für Donald Trumps Steuererklärung aus

Link zum Artikel

Trump rutscht auf der «Forbes»-Liste ab – er ist doch nicht so reich

Link zum Artikel

Die wirklich gefährliche Revolution findet in den USA statt – und Ted Cruz ist ihr «Robespierre»

Link zum Artikel

Clintons sonderbare Nähe zur Wall Street – Wikileaks veröffentlicht Redeauszüge

Link zum Artikel

Exklusiv! Donald J. Trump spricht mit watson

Link zum Artikel

Nach Trump-Sieg treten prominente Republikaner aus und sagen #ImWithHer (ja, mit Hillary ...)

Link zum Artikel

Donald Trump rettet die US-Medien – und was ist mit Roger Köppel bei uns?

Link zum Artikel

Melania Trump hält ihre erste grosse Rede – und klaut mehrere Absätze von Michelle Obama

Link zum Artikel

Präsident Trump? 11 Mythen zum US-Wahlkampf – und was von ihnen zu halten ist

Link zum Artikel

Wie zwei Brüder die mächtigste Propaganda-Maschine der USA schufen – und Trump jetzt daran rüttelt

Link zum Artikel

«The Donald» im Aufwind – Trump überholt in Umfrage Clinton

Link zum Artikel

Ein «politisches Erdbeben im Wahlkampf»: Der oberste US-Richter Antonin Scalia ist gestorben 

Link zum Artikel

Warum ist Hillary Clinton eigentlich so unbeliebt? 7 Gründe und wie plausibel sie sind

Link zum Artikel

Hillary Clinton im 50:50-Glück: Münzwurf sichert der Demokratin knappen Vorsprung

Link zum Artikel

Hillary Clinton bricht Auftritt bei 9/11-Feier wegen Kreislaufproblemen ab

Link zum Artikel

Donald Trumps kreativer Umgang mit der Wahrheit: 5 krasse Lügen aus der TV-Debatte

Link zum Artikel

Genug von Trump und Hillary? Dieser dritte Kandidat hat ein Wörtchen mitzureden – obwohl er chancenlos ist

Link zum Artikel

Clinton erringt Punktsieg gegen Trump: Die 16 wichtigsten Fragen und Antworten zur TV-Debatte

Link zum Artikel

Trump will Einreiseverbot für Muslime – Obama nominiert islamischen Richter für Bundesgericht

Link zum Artikel

Schlechter Verlierer: So versucht Trump seine Niederlage schönzureden

Link zum Artikel

Donald Trump macht Ted Cruz salonfähig – das macht ihn so gefährlich

Link zum Artikel

Clinton erklärt sich: Weshalb sie ihre Erkrankung vorerst verschwiegen hat

Link zum Artikel

Donald Trump öffnet (erst jetzt) sein Portemonnaie: «Wir werden 2 Millionen Dollar pro Woche in den Wahlkampf stecken»

Link zum Artikel

Entfesselter Obama am Parteikongress: «Ja, sie kann es»

Link zum Artikel

Du glaubst, am Ende wird schon alles gut und Trump verliert gegen Hillary? Hmm ...

Link zum Artikel

«Ich bin ein wütender, alter, reicher Mann!» – Wer hat's gesagt? Trump oder Burns?

Link zum Artikel

Die Angestellten grosser Schweizer Firmen unterstützen Donald Trump

Link zum Artikel

«Was ist Aleppo?» Libertärer US-Präsidentschafts-Kandidat blamiert sich am TV bis auf die Knochen

Link zum Artikel

Wir sind mitten in den US-Vorwahlen und du verstehst nur Bahnhof? Dann schau dir dieses Video an

Link zum Artikel

Obama warnt: Trump ist nicht imstande, «den Job zu machen»

Link zum Artikel

US-Demokraten schreiben Geschichte: Hier kürt Sanders eine Frau zur Präsidentschaftskandidatin

Link zum Artikel

«Ein Sack von Kläglichen»: Clinton sorgt mit Attacken gegen Trump-Anhänger für Aufregung

Link zum Artikel

Tennisbälle sind am Republikaner-Parteitag verboten – einmal dürft ihr raten, was erlaubt ist

Link zum Artikel

Der neue Wohlstands-Faschismus ist da – und auch die alte Unfähigkeit, dagegen anzukämpfen

Link zum Artikel

Robert De Niros Hasstirade gegen Trump: «Ich möchte ihm eine reinhauen»

Link zum Artikel

«Hast du die Verfassung überhaupt gelesen?» – Dieser muslimische Vater fertigt Trump so richtig ab

Link zum Artikel

Trump hatte Recht: Veranstalter räumt Mikrofon-Panne bei TV-Debatte ein 

Link zum Artikel

Worst of Donald Trump: Die irrsten Sprüche des künftigen (?) US-Präsidenten

Link zum Artikel

Donald Trump preist die Führungskraft von Kreml-Chef Putin

Link zum Artikel

Hillary Clinton gerät ins Wanken – jetzt muss sie in den Debatten glänzen

Link zum Artikel

Pivot, bigot und alt-right: Diese drei Begriffe müsst Ihr kennen, wenn ihr die US-Wahlen verstehen wollt

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Welche Pandemie? So reich wurden die Reichsten im Corona-Jahr

Jedes Jahr publiziert das «Forbes»-Magazin eine Liste mit den reichsten Menschen des Planeten. Für dieses Jahr zeigt sich: Reich sein während einer globalen Pandemie lohnt sich.

Das letzte Jahr war ein Spezielles. Ein speziell gutes für die Reichsten unter uns. Die Vermögen der Milliardäre dieser Welt explodierten regelrecht. Zeit für einen Überblick und ein paar Zahlenspielereien.

Die Liste wird nach wie vor von Amazon-Gründer Jeff Bezos angeführt. Schlappe 177 Milliarden US-Dollar besitzt der Mann. Das sind 64 Milliarden mehr als letztes Jahr. Eine unvorstellbar grosse Menge an Geld. Zu den Zahlenspielereien kommen wir aber weiter unten.

An zweiter Stelle ist neu Elon …

Artikel lesen
Link zum Artikel