International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

8 Rohrbomben an Obama & Co: Trump rügt Medien – und 6 weitere Dinge, die du wissen musst



Was ist passiert?

NYPD officers depart from the Time Warner Center area on Wednesday, Oct. 24, 2018, in New York. Law enforcement officials say a suspicious package that prompted an evacuation of CNN's offices is believed to contain a pipe bomb. (AP Photo/Kevin Hagen)

Polizisten vor dem Time-Warner-Center in New York, wo CNN Studios hat.  Bild: AP/FR170574 AP

Kurz vor den Kongresswahlen in den USA haben mehrere prominente demokratische Politiker und andere Trump-Kritiker Rohrbomben erhalten. Zum möglichen Absender der mutmasslichen Paketbomben machten die Sicherheitsbehörden zunächst keine Angaben.

Wer ist betroffen?

Die insgesamt 8 Rohrbomben gingen an:

Wie sehen die Rohrbomben aus?

Die Bombe, die bei CNN eingegangen ist. 

Als Absender wurde die Demokratin Debbie Wassermann Schultz angegeben.

Bei den nun versandten Sprengsätzen handelt es sich nach Angaben der Anti-Terror-Einheit von New York und des FBI offensichtlich um einfach gebaute Rohrbomben. Die PVC-Rohre enthielten Schwarzpulver, einen Zünder und vermutlich auch Granatsplitter, wie NBC unter Berufung auf drei Ermittler berichtete.  Laut FBI ähnelten sich die Umschläge. 

Gab es Opfer?

Nein, verletzt wurde bei den Funden in Washington und im Grossraum New York niemand. Die gepolsterten Umschläge wurden jeweils abgefangen, bevor sie ihre Adressaten erreichten. Die verdächtigen Pakete an Obama und Clinton wurden bei Routinekontrollen durch den Secret Service entdeckt. Der Dienst ist nicht nur für den Personenschutz von amtierenden Präsidenten, sondern auch früherer Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten zuständig. Ein Risiko, dass die mutmasslichen Paketbomben hätten Obama oder Clinton erreichen könnten, habe nicht bestanden, teilte der Secret Service mit.

Was sagt Trump?

President Donald Trump speaks during a rally at Central Wisconsin Airport in Mosinee, Wis., Wednesday, Oct. 24, 2018. (AP Photo/Susan Walsh)

Trump in Wisconsin. Bild: AP/AP

US-Präsident Donald Trump hat zu mehr Anstand in der politischen Debatte aufgerufen. Gleichzeitig betonte er an einer Veranstaltung die Mitverantwortung der Medien. «Diejenigen, die sich in der politischen Arena befinden, müssen damit aufhören, politische Gegner als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln», sagte Trump am Mittwochabend (Ortszeit) bei einem Wahlkampfauftritt im Bundesstaat Wisconsin.

Der Präsident erklärte vor seinen Anhängern in der Stadt Mosinee weiter: «Wir sollten Menschen im öffentlichen Raum nicht anpöbeln oder öffentliches Eigentum zerstören.» Zudem nahm er Journalisten in die Pflicht. «Die Medien stehen auch in der Verantwortung, einen zivilisierten Ton zu setzen und die endlosen Anfeindungen sowie die ständigen negativen und oft falschen Angriffe und Geschichten zu stoppen», sagte der US-Präsident am Mittwoch weiter.

Wie reagieren die Betroffenen?

CNN-Chef Jeff Zucker warf US-Präsident Donald Trump nach der Briefbombe an den TV-Sender vor, die Folgen seiner Medienschelte vollkommen zu unterschätzen. «Es gibt einen totalen und völligen Mangel an Verständnis im Weissen Haus über die Schwere der fortgesetzten Angriffe auf die Medien», sagte Zucker am Mittwoch. «Der Präsident, und insbesondere der Pressesprecher des Weissen Hauses, sollten verstehen, dass ihre Worte Folgen haben.» Gouverneur Andrew Cuomo meinte zu den Rohbomben: «Dies ist die Welt, in der wir leben.» Hillary Clinton bezeichnete in einer ersten Reaktion die mutmasslichen Sprengsätze als Ausdruck der «beunruhigenden Zeiten», welche die USA durchmachten. Das Land sei durch «tiefe Spaltungen» geprägt. 

Wurden die Sicherheitsvorkehrungen erhöht?

Ja, in New York beispielsweise wurden 100 weitere Soldaten der Nationalgarde eingesetzt, um Flughäfen, Bahnhöfe und andere Knotenpunkte zu überwachen. FBI-Direktor Christopher Wray sagte, die Ermittlungen zu den Funden hätten «höchste Priorität». (sda/dpa/afp/reu/mlu)

Trump hat 413 Millionen Dollar Steuern hinterzogen

abspielen

Video: srf

Das könnte dich auch interessieren:

«Das Beste im Mann» – mit diesem Anti-Sexismus-Werbespot läuft Gillette voll in den Hammer

Link zum Artikel

Federer deklassiert Fritz in 88 Minuten

Link zum Artikel

Ein ziemlich seltsames Outfit – so erklärt Serena Williams ihren Netzstrumpf-Auftritt

Link zum Artikel

Drei Lawinen fordern eine Tote und mehrere Verletzte im Wallis

Link zum Artikel

Nico soll Schneeketten montieren und bringt damit den Chef zur Verzweiflung 😂

Link zum Artikel

Wie der Schweizer Arzt Ruedi Lüthy in Simbabwe tausende Menschen vor dem Aids-Tod rettete

Link zum Artikel

So hast du die Karriere von Roger Federer noch nie gesehen

Link zum Artikel

Warum die Bezahl-App Twint bei Schweizer Teenagern gerade so richtig durchstartet

Link zum Artikel

Vorsicht! Mit den Apple-Ohrstöpseln wird das iPhone zur Wanze 😳

Link zum Artikel

«Der Zug stellt einfach ab»: So leiden die Lokführer unter den SBB-Pannen-Doppelstöckern

Link zum Artikel

Der Lambo-Trottel, sein High-Heels-Schrank und ich

Link zum Artikel

Die grössten Apple-Irrtümer – was nicht nur iPhone-Fans wissen sollten

Link zum Artikel

Die grosse Game-Vorschau: Auf diese 50 Spiele dürfen wir uns 2019 freuen

Link zum Artikel

So cool ist es WIRKLICH, im Januar auf Alkohol zu verzichten 🤔😂

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Trump will den Notstand ausrufen – aber darf er das überhaupt?

Link zum Artikel

«Gölä ist die falsche Art von Büezer» – Nico bügelt mit dem Berner Rapper Nativ

Link zum Artikel

Samsung, Huawei oder doch Nokia? Diese Android-Handys erhalten am längsten Updates

Link zum Artikel

Sie wollte dieses Kleid kaufen – und brach bei der Lieferung (zu Recht) in Tränen aus

Link zum Artikel

Trump schickt niemanden nach Davos

Link zum Artikel

Genfer Caritas-Lagerleiter vergriff sich an jungen Mädchen

Link zum Artikel

Warum Trump plötzlich die Sowjets verteidigt

Link zum Artikel

«Die toten Hoden» – neue Twitter-Challenge ruiniert die Namen deiner Lieblingsbands

Link zum Artikel

«Familie wird mich töten»: Rahaf auf Flucht aus Saudi-Arabien in Thailand vorerst sicher

Link zum Artikel

Wenn sogar Fox News Trumps Grenz-Lüge anprangert

Link zum Artikel

Das Beste an den Golden Globes? Diese Wasserträgerin

Link zum Artikel

Die bizarre Liebesgeschichte der KZ-Aufseherin, die sich in eine Gefangene verliebte

Link zum Artikel

7 Wahlen hat er analysiert – jetzt meint er: «Das System könnte aus den Fugen geraten»

Link zum Artikel

Sexy Särge oder phallische Felsen – welcher Wandkalender darf's denn sein?

Link zum Artikel

Bellydah: «Diesen Job nennt man ‹Rap-Video-Bitch›»

Link zum Artikel

Kann man wirklich zu lange schlafen?

Link zum Artikel

Der einzige Schweizer auf Mikronesien braut Bier und lebt auf diesem Inselcheln

Link zum Artikel

6 Webseiten, auf denen du dir toll die Zeit totschlagen kannst – klicken auf eigene Gefahr

Link zum Artikel

7 Dinge, die dir bei diesen bekannten Weihnachtsfilmen noch nie aufgefallen sind

Link zum Artikel

Jetzt muss Trump die Börse mehr fürchten als Mueller 

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

56
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
56Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Slavoj Žižek 26.10.2018 10:24
    Highlight Highlight Vielerorts wird geschrieben es handle sich bei dem Bomben um Atrappen, könntet ihr nicht die Meinung eines schweizer Bombenexperten einholen?
  • hein-tirol 25.10.2018 13:34
    Highlight Highlight Die "Briefbomben"-Attacken, die vermutlich hätten Schaden anrichten können, sind für mich eine Inszenierung von Personen, die Mitleid für die Demokraten erwecken wollen, um ihnen einen Wahlsieg zu ermöglichen. Auch diese anrollende Flüchtlingswelle aus dem Süden erinnert mich stark an den Maidan. Trump wird schießen lassen müssen, will er nicht sein Gesicht verlieren. Soros, H. Clinton und Konsorten freuen sich schon.
    • HabbyHab 25.10.2018 13:52
      Highlight Highlight Another one of those..
      Zum ersten Teil: kein Kommentar.

      Zum zweiten Teil: solche Flüchtlingsgruppen sind nichts neues, gibt es schon seit langem, werden an der Grenze ganz normal behandelt, wie alle anderen auch. Wenn du schon mit Inszenierung kommst.. die Berichte über diese "Karavane" sind eine grosse Inszenierung
    • Echo der Zeit 25.10.2018 13:53
      Highlight Highlight "Auch diese anrollende Flüchtlingswelle aus dem Süden erinnert mich stark an den Maidan" Führen sie doch solche Abstrusen Behauptungen mal ausführlicher aus - Es ist schon Haarsträubend was so die Rechtsnationalen Verschwörungstheoretiker Behaupten - Absurd.
  • arconite 25.10.2018 13:32
    Highlight Highlight "Die Geister die ich rief?" Heute mal nicht, aber dann ab morgen wieder.... und so schnell wird Mr. Trump die nicht wieder los... Na... Vielleicht will er das ja nicht mal...
  • Hiker 25.10.2018 10:44
    Highlight Highlight Empörung pur hier im Forum. Aber mal ganz ehrlich, was kann man von Trump schon anderes erwarten? Der Mann überrascht mich schon lange nicht mehr. Viel mehr entsetzt mich die Macht und Fantasielosigkeit seiner Gegner. Es scheint als ob in den USA niemand in der Lage ist dieser absolut bizarren Show einer zerstörerischen Persönlichkeit Einhalt zu gebieten. Es besteht sogar die reelle Gefahr eines Bürgerkriegs. Wer hätte das vor Trump für möglich gehalten? Zwei Jahre im Amt und konnte bereits so viel Unheil anrichten. Bitte Amerikaner, lasst es nicht weiter zu Midterm ist Eure letzte Chance!
    • Echo der Zeit 25.10.2018 13:55
      Highlight Highlight Noch schlimmer als Trump sind die Rechts Nationalen Verschwörungstheoretiker.
  • Zerpheros {aka Comtesse du Zerph} 25.10.2018 10:07
    Highlight Highlight ... und ein weiterer Triggerpunkt ist erreicht. Was man in den USA beobachtet, ist die Desintegration einer Gesellschaft. Das endet in einem Bürgerkrieg. Und was tun die anderen? In ihren Stammbäumen nach indigenen Vorfahren forschen.
  • Firefly 25.10.2018 10:04
    Highlight Highlight Ganz klar ein versuchter Terroranschlag. Wo sind die Terroristen?
  • Magnum44 25.10.2018 09:39
    Highlight Highlight Ja dann gibt es doch eine einfache Lösung gegen dieses Problem, verbietet einfach die nicht-republikanische Medien.
    • HabbyHab 25.10.2018 10:27
      Highlight Highlight Can't tell if sarcasm or not
    • aglio e olio 25.10.2018 12:23
      Highlight Highlight Das geht nicht einfach so. Trump betreibt typische Feindbildpolitik.
      Wer wäre als nächstes schuld?

    • Sebastian Wendelspiess 25.10.2018 14:39
      Highlight Highlight @aglio e olio
      Nur trump?
  • Fafefu 25.10.2018 09:19
    Highlight Highlight ...Trump projeziert und projeziert.
    Nun macht er die Medien noch mitverantwortlich, dass sie Packet-Bomben bekommen haben.
    Übersetzt heisst das so viel wie:
    „das kommt davon wenn man mich kritisiert .....“
    Er stellt sich wieder mal schützend vor die
    Jenigen die terrorisieren..,,
  • Sauäschnörrli 25.10.2018 08:52
    Highlight Highlight Die Blick-Leser wissen zum Glück schon mehr.🙃
    Benutzer Bild
    • HabbyHab 25.10.2018 09:23
      Highlight Highlight So viel Dummheit (:
    • 4TheHorde 25.10.2018 09:32
      Highlight Highlight Blick halt '^^ ... Darum bin ich zu Watson gewechselt ...
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 25.10.2018 09:33
      Highlight Highlight Bei den Kommentaren im Blick weiß ich echt nicht mehr, ob das einfach nur Trolle, überagressive und paranoide Wutbürger oder einfach nur Idioten sind.
      Nein, im ernst. Da werfen teilweise Kommentare aufgeschaltet, die echt jenseits von gut und böse sind.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ich hol jetzt das Schwein 25.10.2018 08:42
    Highlight Highlight "...Trump rügt Medien..."
    Interessant ist ja, dass die Ziele der Bomben allesamt die Personen und Institutionen sind, die der Twitler seit Anbeginn am schärfsten angreift. Der Verdacht liegt dadurch sehr nahe, dass seine Gehetze bei gewissen, vermutlich schon zuvor ziemlich kaputten, Individuen die Hemmschwelle noch weiter gesenkt hat. Ich glaube zwar nicht, dass das sein Ziel ist (ich halte ihn für nicht intelligent genug dafür), aber erreicht hat er es damit.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 25.10.2018 09:05
      Highlight Highlight Logisch basht der wieder die Medien.
      Es könnte ja eine Bombe seiner "Very fine People" gewesen sein. Die würde er doch nie im Leben angreifen.
      Oder er würde doch nie auf die Idee kommen, es könnte einer von denen gewesen sein.
    • Sebastian Wendelspiess 25.10.2018 14:42
      Highlight Highlight Naja so kurz vor den Wahlen kann es auch von den Demokrateb oder einer 3. Partei die Chaos will, inszeniert sein.
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 25.10.2018 15:51
      Highlight Highlight Ja garantiert.
      So wie damals ein böser linker gefälschte Wahlzettel mit Oskar Freysingers Namen in die Urne geworfen hat.
      Oh Moment. Das war ja nachweislich kein Linker.
  • roger.schmid 25.10.2018 08:39
    Highlight Highlight 8. Terror von rechts macht zwei Drittel aller Angriffe in den USA aus.

    https://www.splcenter.org/hatewatch/2018/09/12/study-shows-two-thirds-us-terrorism-tied-right-wing-extremists
    • Frank Morgan III 25.10.2018 09:12
      Highlight Highlight Sagt die SPLC...
    • roger.schmid 25.10.2018 10:16
      Highlight Highlight @BB: Nein, wer lesen kann ist einmal mehr im Vorteil:

      "The database is supported by the National Consortium for the Study of Terrorism and Responses to Terrorism (START), affiliated with the University of Maryland."

      Die Erkenntnisse passen dir wohl nicht ins Konzept?
      Es ist aber leider eine Tatsache, dass der Terror von rechts stetig zunimmt - nicht nur in den USA..
    • Frank Morgan III 25.10.2018 14:57
      Highlight Highlight Laut GTD gab es 2017 19 Terrorangriffe bei denen die Angreifer als Unknown vermerkt sind. Bei Quartz sind es nur 10.
      Ich halte es ausserdem für unsinnig und falsch einige Angreifer in Links, Rechts und Islamisten aufzuteilen. (Anti-White, Anti-Government, Anti-Semitic )
      Noch dazu kommt die falsche Überschrift, denn 37 aus 65 sind nicht 2/3 sondern gerade mal 56%.
      Die "Erkenntnisse" des SPLC passen mir nicht ins Konzept, weil sie keiner kritischen Betrachtung standhalten. Gab es zu viel Terror von Rechts? ganz klar Ja. Muss man deshalb Statistiken der GTD verfälschen? NEIN.
  • Calvin Whatison 25.10.2018 08:38
    Highlight Highlight Die Dreistigkeit dieses Herrn ist schon fast bewundernswert. 🙈
  • Scrat 25.10.2018 08:34
    Highlight Highlight In Zeiten, wo ein US-Präsident auf teilweise tiefstem Niveau gegen politische Gegner austeilt und politische Morde nicht klar verurteilt, sondern nur deren stümperhafte Ausführung bemängelt/bedauert, darf man sich nicht wundern, wenn eine dumbe Basis dies als Legitimation sieht, selbst aktiv zu werden und zur Tat zu schreiten. Aber der Potus ist ja schliesslich unfehlbar...
  • Vanessa_2107 25.10.2018 08:28
    Highlight Highlight Trumps Motto: bezichtige die Anderen immer dessen, was sie dich bezichtigen.
  • rodolofo 25.10.2018 08:25
    Highlight Highlight Unglaublich, wie schamlos dieser "Präsident" die Tatsachen verdreht und zu "Alternativen Fakten" verwurstet!
    Aus Opfern macht er Täter, aus Tätern Opfer.
    Auch wenn dieses "Auf den Kopf stellen der Wahrheit" unglaublich und unerträglich ist, so ist es doch das Grundmuster aller pseudo-raffinierten Kriminellen:
    "Die Frauen sollten halt nicht so aufreizend sexy herumlaufen, denn damit fordern sie die Männer doch regelrecht auf, sie zu vergewaltigen!"
    Die Denkmuster von Trumpisten und Islamisten ähneln sich so sehr, dass sie kaum voneinander zu unterscheiden sind...
  • thelastpanda 25.10.2018 08:24
    Highlight Highlight Oh the irony! Trump fordert mehr Anstand in politischen Debatten? Plant er nach seiner Amtszeit eine Karriere als Stand-Up-Comedian?
  • sowhat 25.10.2018 08:17
    Highlight Highlight Ausgerechnet der Mann der den Anstand -nicht nur aber v.a.- in der Politik mit Füssen tritt fordert Anstand ein.
  • eBart! 25.10.2018 07:58
    Highlight Highlight Trump:

    «Wir sollten Menschen im öffentlichen Raum nicht anpöbeln oder öffentliches Eigentum zerstören.»

    Sagt einer der behinderte Menschen nachmacht? Oder Schwarze diskriminiert?
  • Miss Jane Marple 25.10.2018 07:50
    Highlight Highlight Wem nutzen die Bomben im Wahlkampf? Dann weiss man auch was für eine Seite dahintersteckt !
    • swisskiss 25.10.2018 09:59
      Highlight Highlight Miss Jane Marple: Wie schön doch ein offenes Kommentarforum sein kann. Nicht nur das Jeder sein wirres Weltbild bis ins Detail ausbreiten kann, nein auch das paranoide Denkmuster kann wunderbar gefüttert werden, nicht wahr?

      So gugus dieses Verschwörungsgeschwurbel ist, entspricht es genau der Reaktion gewisser VT Deppen, die genau denselben Mist gepostet haben, als ein mit einem Sturmgewehr Bewaffneter eine Pizzeria gestürmt hat, um den Geheimeingang zum Raum zu finden, in dem die armen Kinder des Pizzagate Rings gefangen gehalten wurden. Bedenklicher Mangel an Realitätssinn!
    • supremewash 25.10.2018 10:12
      Highlight Highlight Musste ja kommen...Dann drehe ich ab hier mal weiter: Die Bomben hat Trump selbst verschickt, weil Leute wie Sie und seine Wähler hinter jedem politisch motivierten Attentat (unabhängig vom Ziel) George Soros zu wissen glauben, und es ihm (dem Präsidenten) somit in jedem Fall nützt. 🙄
    • Sebastian Wendelspiess 25.10.2018 14:43
      Highlight Highlight @swisskiss bis jetzt ist jede theorie, eine VT, oder hast du Beweise wers war?
    Weitere Antworten anzeigen
  • Dummbatz Immerklug 25.10.2018 07:49
    Highlight Highlight Habe ich mich verlesen...? Trump ruft zu mehr Anstand auf? 🤣 Wie war das mit den Flüchtlingen an der mexikanischen Grenze? Seinen Gegnern? Der Typ weiss doch nach 5 Minuten nicht mehr was er zuvor erzählt hat 🙄
  • banda69 25.10.2018 07:46
    Highlight Highlight Donald Trump schiebt die Schuld den Zielopfern der Paketbomben zu. Wie dreist ist denn das.

    "Diejenigen, die sich in der politischen Arena befinden, müssen damit aufhören, politische Gegner als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln."

    = Lügen und Hetzen ist völlig in Ordnung.

    "Die Medien stehen auch in der Verantwortung, einen zivilisierten Ton zu setzen und die endlosen Anfeindungen sowie die ständigen negativen und oft falschen Angriffe und Geschichten zu stoppen."

    = Das darf nur Donakd Trump.

    Und ja, wäre Trump Schweizer, wäre er in der SVP.
  • Kreuzritter 25.10.2018 07:46
    Highlight Highlight Würde mich nicht wundern wenn das Ganze ein von den Demokraten geplanter Hoax ist, um noch ein paar Wählerstimmen zu erhaschen.
    • RichPurnell 25.10.2018 09:14
      Highlight Highlight Was ein Schuss ins Knie wäre, weil Ermittlingstechnisch der Absender solchet Pakete relativ gut ermittelbar ist.
      Aber solche Überlegungen kommen in der schönen simplen VT Welt halt nicht vor gell?
    • Planet Escoria auch bekannt als Gähn 25.10.2018 09:35
      Highlight Highlight Klar. Deswegen würden auch Polizei und Bombemspezialisten aufgeboten, weil alles nur ein Hoax der Demokraten war, weil sie Amerika an Salafisten verkaufen wollen.
      *Sarkasmus off*
      Egal was du dir reingepfiffen hast, lass es oder gib mir auch was davon.
    • Baba 25.10.2018 09:51
      Highlight Highlight Mr tRump, sind Sie das 😨?
  • Mr Magoo 25.10.2018 07:30
    Highlight Highlight «Diejenigen, die sich in der politischen Arena befinden, müssen damit aufhören, politische Gegner als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln»
    Donald Trump war doch derjenige, der über seine politischen Gegner und Kritiker niveaulos hergezogen ist.
  • DocShi 25.10.2018 07:28
    Highlight Highlight Der Präsident erklärte vor seinen Anhängern in der Stadt Mosinee weiter: «Wir sollten Menschen im öffentlichen Raum nicht anpöbeln oder öffentliches Eigentum zerstören.»

    Ironie und Sarkasmus pur.
    • El Pepedente 25.10.2018 12:54
      Highlight Highlight Wieso? Du scheinst wohl nicht all zu viel darüber zu wissen was so abgeht^^ trump ist ein extrem friedlicher president! Viele militär operationen gab es unter ihm nicht! Verbal äussert er sich naja nicht so toll! Mit der frau clinton hätten wir jetzt ww3 mit russen und china^^ und mal ehrlich diese welt ist radikal und kaputt! Da braucht es auch radikalere mittel und ziele und er kann sich durchsetzen
    • HabbyHab 25.10.2018 13:56
      Highlight Highlight @Pepedente so viel Unsinn.. friedlich - er stachelt bei fast jedem seiner Auftritte zu Gewalt an, zieht auf tiefstem Niveau über Medien, politische Gegner und Privatpersonen her, hat militärische Operationen eher noch ausgeweitet..
      Mit Frau Clinton hätten die Amis eine kompetente Person ohne Skandale.
  • Alice36 25.10.2018 07:14
    Highlight Highlight "Der ich rief die Geister werd ich nun nicht los" gell Donny.

    «Diejenigen, die sich in der politischen Arena befinden, müssen damit aufhören, politische Gegner als moralisch fehlerbehaftet zu behandeln». Das sagt ausgerechnet "dumb Trump". Wie surreal kann es denn noch werden im Land der unbegrenzten Möglichkeiten. Die grösste Dreckschleuder aller Zeiten die jemals im weissen Haus gelebt hat ruft zu mehr Anstand und Moral auf.
    • HabbyHab 25.10.2018 09:25
      Highlight Highlight Und das kurz nachdem er die Medien als Feinde der Amerikaner bezeichnet hat und einen Politiker, welcher einen Journalist attackiert hat, feierte..
  • Fabio74 25.10.2018 07:07
    Highlight Highlight Die Saat des Hasses aus der rechten Küche geht auf. Trump ist mitverantwortlich mit seinen Tiraden

Trump kommt doch nicht in die Schweiz – der US-Präsident sagt WEF-Besuch ab

US-Präsident Donald Trump hat wegen der Haushaltssperre seine Teilnahme am Weltwirtschaftsforum (WEF) Ende Januar in Davos abgesagt. Zuvor hatte er bereits angedeutet, eine Absage wegen der Lage in den USA zu erwägen.

«Wegen der Uneinsichtigkeit der Demokraten den Grenzschutz betreffend und der Wichtigkeit von Sicherheit für unser Land, sage ich hochachtungsvoll meine sehr wichtige Reise nach Davos in der Schweiz zum Weltwirtschaftsforum ab», twitterte Trump am Donnerstag.

Das WEF findet vom 21. …

Artikel lesen
Link zum Artikel